th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Graz und Helsinki im Finale um Austragung der Berufs-EM 2020

„Die Art und Weise dieser Bewerbung hat uns auf jeden Fall beeindruckt und begeistert“, betont Präsident Romer.

Mit einem dichten Besichtigungsprogramm der möglichen Wettkampfstätten – allen voran der Grazer Messe – sowie einem Empfang des Landes Steiermark und der Stadt Graz ging heute Mittag der Besuch der internationalen „WorldSkills Europe“-Delegation unter der Führung von Präsident Hubert Romer zu Ende. „Die Art und Weise dieser Bewerbung hat uns auf jeden Fall beeindruckt und begeistert“, betont Romer. Nicht zuletzt weil Österreich zu den erfolgreichsten Nationen dieser Bewerbe zählt, darum wurde für das Motto der Bewerbung auch „We are Skills“ gewählt. „Hier geht es um echte Leidenschaft und die wollen wir damit auch zum Ausdruck bringen“, so WKO Steiermark Präsident Josef Herk, der die Delegation gemeinsam mit WKO Präsident Christoph Leitl und Skills-Sonderbeauftragter Renate Römer in Empfang genommen hat. „Euro- und WorldSkills sind uns ein Herzensanliegen und darum bin ich überzeugt, dass die Wahl auf Graz fallen wird“, betont Leitl.

 

Unterstützung gibt es auch seitens des Landes Steiermark und der Stadt Graz, wie Landesrat Christian Buchmann und Bürgermeister Siegfried Nagl im Rahmen der beiden Delegationsempfänge versicherten. Schließlich werden 100.000 Besucher bei diesem Superevent erwartet, Kosten in der Höhe von zehn Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Die Entscheidung über den Zuschlag wird für Ende April erwartet.


Rückfragehinweis:

Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652
mario.lugger@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Betriebsanlagenrecht entrümpelt

Das Betriebsanlagenrecht findet in der Diskussion um eine Reform der Gewerbeordnung viel zu wenig Beachtung. mehr

  • Newsletter 2016

Motiviertes Team begeistert Kunden

Michaela Katzianer schreibt nicht nur Kundenfreundlichkeit groß, sondern legt auch viel Wert auf ein ausgeglichenes Betriebsklima. mehr

  • Newsletter 2016

Flüchtlinge mit Wissen im Gepäck

Viele Flüchtlinge bringen berufliche Qualitäten mit: Auf einer eigenen Plattform werden sie jetzt mit Firmen vernetzt. mehr