th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Geschafft! Berufs-EM 2020 steigt in Graz

Mit 17:10 Jury-Stimmen setzte sich Graz bei der Vergabe der "Euroskills" in Göteborg gegen den letzten Konkurrenten Helsinki durch: Damit erlebt die Steiermark in vier Jahren Europas größten Facharbeiter-Wettbewerb.

Um genau 12:07 Uhr lag sich am vergangenen Mittwoch eine Hand voll Steirer in der schwedischen Stadt Göteborg in den Armen: Soeben hatte die Jury des austragenden Verbands "WorldSkills Europe" bekannt gegeben, dass im Jahr 2020 die "EuroSkills" - die Berufs- Europameisterschaft - in Graz stattfinden werden. Da kullerten so manchem ein paar Freudentränen über die Backen: die rot-weiß-rote Jubelstimmung im kühlen Norden war perfekt!

Intensive Vorbereitung

Seit Monaten wurde intensiv an der Bewerbung gearbeitet, die Inspektoren des Verbands mit Informationen überhäuft, die Landeshauptstadt beim Besuch der Verbandsdelegation pipifein herausgeputzt. Nichts wurde dem Zufall überlassen, jedes noch so kleine Detail herausgearbeitet und dargestellt. Mit einem guten Gefühl im Bauch reiste die Delegation dann auch nach Göteborg, wo man bei der Schlusspräsentation die Jury (noch einmal) positiv überraschte: Statt einer Aufzählung ohnehin schon bekannter Fakten setzte man voll auf Emotion: So holte der eigens engagierte Schauspieler vom "Theater am Bahnhof", Jacob Banigan, als Moderator mit WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk und der Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, Martha Schultz, Österreichs "Mr. and Mrs. Skills" auf die Bühne: Sie verkörperten die "Liebe der Menschen in Österreich für das Handwerk": Herk hat in seinem Unternehmen mehr als 50 Lehrlinge selbst ausgebildet, ist seit zehn Jahren bei jeder dieser Großveranstaltungen dabei. Schultz bildet in ihrem Betrieb gleich 13 verschiedene Lehrberufe aus - wer also könnte authentischer sein, die österreichische Erfolgsgeschichte der dualen Ausbildung (Praxis im Betrieb, Theorie in der Berufsschule) leidenschaftlicher zu verkörpern?

Graz - City of Design

Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl wusste Graz als perfekten Austragungsort zu positionieren - als City of Design, als Smart City, als Bildungsstadt und Metropole der Jugend. Das wiederum war das Stichwort für die steirischen Goldmedaillengewinner vergangener Bewerbe: Birgit Haberschrick (EM-Gold, Lille 2014) und Manfred Zink (WM-Gold, São Paulo 2015) sind die großen Vorbilder für den heimischen Fachkräfte-Nachwuchs und werden die Zugpferde der Veranstaltung in Graz sein. Und um auch die letzten Unentschlossenen noch von der steirischen Gastlichkeit zu überzeugen, servierten oben Genannte den Delegierten im Saal noch eine Brettljause - sicher ist sicher. Als die Entscheidung gefallen war, brachen alle Dämme: "Bei der Fußball-EM ist Graz als Austragungsort leer ausgegangen. Dafür holen wir jetzt die Berufs-EM. Damit geht ein lange ersehnter Traum in Erfüllung", sagte Herk. Seine "Mrs. Skills", Martha Schultz, bekräftigte: "Die Euroskills liefern uns einen enorm wichtigen Impuls, um den Stellenwert der dualen Lehrausbildung und die Qualität heimischer Facharbeit weiter zu heben." Und Bürgermeister Nagl zeigte sich selbstbewusst: "Graz wird sich den jungen Professionisten von seiner attraktivsten Seite zeigen. Der Wirtschaftskammer Steiermark gilt mein besonderer Dank für die hochprofessionelle Umsetzung der Bewerbung."

500 Fachkräfte kämpfen in 50 Berufen um Gold

Nun geht es an die Detailplanung dieses Mega-Events, das etwa im französischen Lille 2014 mehr als 100.000 Besucher angezogen hat. Diese Marke will man in Graz noch überbieten. Der Termin für die EM wird Anfang September 2020 sein, Austragungsort ist das Messegelände.


Rückfragen: 
Wirtschaftskammer Steiermark 
Stabsstelle für Kommunikation & Marketing 
redaktion.stwi@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • News 2016

Austria Druckguss will mit China-Hilfe Umsatz verdoppeln

Die Übernahme von Austria Druckguss durch die chinesische Zhongding-Gruppe bestärkt den Gleisdorfer Betrieb. Hier wird das internationale Druckguss-Headquarter entstehen, der Umsatz soll verdoppelt werden. mehr

  • Presseaussendungen 2017
Newsportal Staat soll bis zur Erreichung der 1.500 Bruttogrenze auf Lohnnebenkostenerhöhung verzichten

Staat soll bis zur Erreichung der 1.500 Bruttogrenze auf Lohnnebenkostenerhöhung verzichten

Die Debatte um eine mögliche Anhebung des Mindestlohns geht in die heiße Phase. mehr

  • Newsletter 2016

Was steckt hinter dem Gasthaus-Sterben?

Die traditionellen Betriebsarten Gasthaus (–26,2 %) und Gasthof (–25,6 %) sind seit dem Jahr 2000 kontinuierlich geschrumpft. Gleichzeitig haben Restaurants (+41,5 %) und Kaffeehäuser (+21,7 %) erheblich zugenommen. mehr