th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Geballtes Wissen am EPU-Erfolgstag

Reger Andrang beim EPU-Erfolgstag: Rund 800 Interessierte besuchten die zahlreichen Workshops, Vorträge und Seminare.

Der fünfte EPU-Erfolgstag in der WKO Steiermark zog rund 800 steirische Kleinunternehmer an.
© Foto Fischer Kriminalpsychologe Thomas Müller lockte zahlreiche Interessierte mit seinem Vortrag über Umgang mit persönlichen Ängsten am EPU-Erfolgstag in den Europasaal.

39 Top-Vortragende, zahlreiche Beratungs- und Serviceangebote sowie die Möglichkeit, sich vor Ort zu vernetzen: Das war der nunmehr fünfte EPU-Erfolgstag, zu dem sich mehr als 800 „kleine Chefs“ vergangenes Wochenende in der WKO Steiermark eingefunden haben. 

Ein informatives Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen rund um Themen wie Digitalisierung, Marketing, Mentaltraining oder Sozialkompetenz boten die Referenten – allen voran Experten wie Kriminalpsychologe Thomas Müller, der Interessierten den richtigen Umgang mit persönlichen Ängsten näher brachte. Mit an Bord war auch der Sales-Coach Alberto Nodale, der Tipps und Kniffe für eine erfolgreicheres Verkaufsgespräch verriet – aber auch vor „tödlichen Sales-Sünden“ im Verkauf warnte. 

Ebenso vor Ort waren Experten aus allen Sparten und Fachbereichen der WKO Steiermark sowie Vertreter der SFG: Sie standen den Unternehmern in kostenlosen Beratungsgesprächen zur Verfügung und klärten Fragen rund um Themen wie Förderungen, Betriebsnachfolge oder Rechtliches. 

WKO-Steiermark Präsident Josef Herk machte im Rahmen der Veranstaltung aber auch auf die Anliegen der Kleinstunternehmer aufmerksam: „Wir erwarten uns von der Regierung Erleichterungen, vor allem was die soziale Absicherung vieler Selbständiger betrifft.“

Der fünfte EPU-Erfolgstag in der WKO Steiermark war ein voller Erfolg.
© Foto Fischer V.l: Gemeinderat Kurt Egger, LAbg. Alexandra Pichler-Jessenko, WKO Steiermark Präsident Josef Herk, EPU-Beirats-Vorsitzender Burkard Neuper und UBIT-Fachgruppenobmann Dominik Neumann.

Von Sarah Gritsch

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Martin Payer, Josef Herk, Kristina-Edlinger-Ploder, Erich Brugger, Karl Peter Pfeiffer und Georg Knill (v.li.)

Fachhochschulen als Antrieb für die steirische Wirtschaft

Fachhochschulen sind wichtiger standortpolitischer Motor für Entwicklung und Qualifizierung. Aufgrund des ausgelaufenen Fachhochschulentwicklungs- und Finanzierungsplans braucht der FH-Sektor für den notwendigen Ausbau aber eine Valorisierung der Fördersätze und die Freigabe neuer Studienplätze. Auch eine Basisfinanzierung im Bereich Forschung und Entwicklung wird seit Jahren verschoben. mehr

  • Steiermark
Die Sozialkosten steigen: Noch nie hat der Staat bei den Sozialkosten tiefer in die Tasche der Steirer gegriffen als im letzten Jahr.

Sozialbeiträge um 765 Millionen Euro gestiegen

Steirische Sozialbilanz belegt die Notwendigkeit von Reformen: Seit 2013 sind die Beiträge der Arbeitnehmer und Arbeitgeber um 14,4 Prozent auf über sechs Milliarden Euro gestiegen.  mehr