th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

GKB steigerte Umsatz und will elektrifizieren

Das Bahn- und Busunternehmen war zuletzt sehr erfolgreich und will Ausbau der Bestandsstrecken.

Bei der GKB sind die Weichen für Umsatzzuwächse gestellt.
© Karl Heinz Ferk Bei der GKB sind die Weichen für Umsatzzuwächse gestellt.

Graz. Die Graz-Köflacher Bahn- und Busbetriebs-GmbH (GKB) kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken: Demzufolge kamen bereits 55 Prozent der Gesamtumsätze aus der Beförderung von Personen auf der Schiene und mit Bussen.Deshalb setzt das Unternehmen auch auf einen Ausbau seiner Bestandsstrecken in der Weststeiermark und forciert die Elektrifizierung auf den Schnellbahnlinien S6, S61 und S7 von Graz bis zu den Endbahnhöfen in Wies-Eibiswald bzw. Köflach. 

Auch international war die GKB erfolgreich unterwegs: Die Güter-Töchter LTE und Adria Transport sind mittlerweile nicht nur in ganz Europa, sondern sogar schon bis nach Nordchina unterwegs. Die Zugkilometer konnten dabei um beinahe 33 Prozent, die beförderten Gütertonnen sogar um 42 Prozent gesteigert werden. Erstmals wurde so die Grenze von 100 Millionen Euro Umsatz übersprungen.

Von Klaus Krainer.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Gerald Hörhan ist ein österreichischer Investmentbanker, Querdenker, Unternehmer und Publizist. Er studierte Angewandte Mathematik und Betriebswirtschaft in Harvard.

„Reich wird man nur durch Leistung“

Gerald Hörhan ist die schillerndste Figur am Investmentparkett. Bereits vor seinem 30er hat es der Unternehmer zum Millionär gebracht und verrät als gefragter Speaker, wie man es macht – auch der „Steirischen Wirtschaft“. mehr

  • Steiermark
Die Sozialkosten steigen: Noch nie hat der Staat bei den Sozialkosten tiefer in die Tasche der Steirer gegriffen als im letzten Jahr.

Sozialbeiträge um 765 Millionen Euro gestiegen

Steirische Sozialbilanz belegt die Notwendigkeit von Reformen: Seit 2013 sind die Beiträge der Arbeitnehmer und Arbeitgeber um 14,4 Prozent auf über sechs Milliarden Euro gestiegen.  mehr