th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Frauen müssen bei sich selbst bleiben, um erfolgreich zu sein"

29.818 Unternehmerinnen zählt die Steiermark. Julia Schwarzbauer ist eine davon: Mit "Julias Kinderevents" und "Balloondreams" lenkt sie mit viel Geschick gleich zwei Betriebe auch durch unsichere Zeiten.

Julia Schwarzbauer
© Schwarzbauer Sorgt mit ihren Ballondekorationen für mehr Sichtbarkeit: Julia Schwarzbauer.

Am 8. März ist wieder Weltfrauentag: Anlass genug, einige erfolgreiche Unternehmerinnen stellvertretend für die 29.818 weiß-grünen Chefinnen vor den Vorhang zu holen. Eine dieser Powerfrauen ist Julia Schwarzbauer: Die gelernte Speditionskauffrau hat sich bereits 2002 nebenberuflich mit "Julias Kinderevents" selbständig gemacht. Ob als Clownin Popolina, bei Zirkus-Ferienwochen oder bei Kindergeburtstagen: Mit ihrem bunten Programm hat die Unternehmerin aus Graz-Umgebung nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen.

Zweites Standbein geschaffen

"Nach den ersten Jahren ist der Betrieb gewachsen, sodass ich seit 2006 hauptberuflich Unternehmerin bin", erinnert sie sich. Bereut hat sie diese Entscheidung nie – im Gegenteil. 2012 folgte dann der nächste Schritt: Mit "Balloondreams" hat sich die quirlige Steirerin ein weiteres Standbein geschaffen. Mit riesigen Luftballonfiguren und bunten Ballondekorationen sorgt sie seither – abgesehen von der Corona-Zwangspause – auf Events, bei Geschäftseröffnungen und bei Hochzeiten "für mehr Sichtbarkeit". Künftig will sie ihre Theaterarbeit noch weiter forcieren: "Als Sicherheitsclownin sind mir die Kleinen ein großes Anliegen. Ziel der Initiative 'Große schützen Kleine' ist es, Bewusstsein zu schaffen und damit Unfälle zu vermeiden."

Zum Weltfrauentag merkt Schwarzbauer an, "dass frauenpolitisch in den letzten Jahren schon viel gelungen" sei. Um unternehmerisch reüssieren zu können, rät sie zu möglichst viel Authentizität: "Frauen müssen bei sich selbst bleiben, um erfolgreich zu sein." Umso wichtiger sei es, nicht in den sozialen Medien irgendwelchen Mustern nachzueifern, sondern die persönlichen Stärken gekonnt zum Einsatz zu bringen, schließt die Unternehmerin. 


Das könnte Sie auch interessieren

Das Adient-Betriebsgelände wurde von Rema-Holzwerke gekauft und wird ausgebaut.

Platz für den Vorbesitzer bei Millionenumzug

Die Rema-Holzwerke übersiedeln und investieren rund 20 Millionen Euro in einen neuen Standort in Mandling. mehr

Behutsam werden die Türen saniert.

Parlamentstüren werden zukunftsfit gemacht

Ein Regierungsauftrag, gefolgt vom Besuch des Nationalratspräsidenten – spannende Zeiten für Einrichtungsspezialist Kamper. mehr