th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fördergeld für nachhaltige Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung in Unternehmen wird jetzt massiv gefördert. Wofür die öffentliche Hand Betrieben Mittel zuschießt.

Mann am Schreibtisch mit Unterlagen und Laptop
© Adobe Stock/David Weiterbildungsmaßnahmen werden von der SFG unterstützt

Ein neues Förderungsprogramm wird Unternehmen finanziell unter die Arme greifen, um alle Weiterbildungsmaßnahmen, die zur nachhaltigen Unternehmens-entwicklung beitragen, voranzutreiben. Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Stadtrat Günter Riegler haben die Offensive des Wirtschafts- und Tourismusressorts des Landes Steiermark und der Stadt Graz kürzlich präsentiert: „Vor dem Hintergrund des bestehenden Arbeitskräftemangels, aber auch auf Grund neuer Anforderungen ist die Aus- und Weiterbildung von Unternehmern und ihre Mitarbeiter das Gebot der Stunde“, so Eibinger-Miedl.

Weiß-grüne Unternehmen werden daher ab sofort im Rahmen des neuen Förderungsprogramms „Weiter!Bilden“ der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG umfangreich unterstützt.

Und zwar rund um folgende Themen:

  • Nachhaltiger unternehmerischer Fortschritt: zum Beispiel Nachhaltigkeitsmanagement, Produkt- oder Dienstleistungsentwicklung, Organisations- oder Strategieentwicklung sowie Innovations-, Wissens- oder Sicherheitsmanagement.
  • Nachhaltige Fachkräfteentwicklung wie zum Beispiel Employer Branding, Recruiting, Fremdsprachen, technische Fortbildungen, fachliche Höherqualifizierungen, Vorbereitungskurse zu Meister-, Befähigungs- oder Fachprüfungen, Werkmeister-, Bauhandwerker- und auch Meisterschule.
  • Ressourcen, Umwelt, Klima: Ressourcenmanagement, Kreislaufwirtschaft, Recycling, Energie-, Umwelt- oder Klimamanagement, klimagerechtes und energieeffizientes Planen und Bauen, sämtliche Schulungen zu den Themen Ressourcen, Umwelt, Klima.

Förderhöhe:

30 Prozent der externen Weiterbildungskosten, maximal 2.500 Euro. Bis zu zwei Förderungsanträge im Kalenderjahr möglich, die höchstmögliche Fördersumme pro Unternehmen beträgt damit 5.000 Euro.

Die Unterstützung gilt für kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen – erstmals also auch für Tourismusbetriebe aus Gastronomie und Hotellerie. Es werden nur Qualifizierungen von zertifizierten Erwachsenenbildungseinrichtungen gefördert.

Tipp!
Alle Informationen zu "Weiter!Bilden" und weiteren Förderungen gibt es auf: https://www.sfg.at/foerderungen


Das könnte Sie auch interessieren

Mann sitzt mit Lupe vor der Tastatur

Kleine Tipps und große Hilfe

Klein- und Mittelbetrieben wird bei der Bewältigung von Ukraine- und Coronakrise mit zielgerichteten Beratungen geholfen. mehr

Photovoltaikanlage auf Hausdach und Geldscheine

Welche Hilfspakete Unternehmen entlasten

Für Photovoltaikanlagen ist die gewerbliche Bewilligungspflicht gefallen.Wie Unternehmern noch geholfen wird, dem Kostendruck standzuhalten. mehr

Frau am Bahngleis vor Zug

Wie Chefs mit Öffis Steuer sparen

Unternehmer können künftig 50 Prozent der Ticket-Kosten für Massenbeförderungsmittel pauschal als Betriebsausgabe absetzen. Vorausgesetzt, diese werden (auch) für betriebliche Fahrten verwendet. mehr