th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Finanzbildung für Jugendliche

Um Schülern und Lehrlingen eine praxisnahe Finanzbildung zu ermöglichen, werden kostenlose Workshops abgehalten. 

Das kostenlose Angebot für Schulen, Lehrlinge und Vereine wird von ehrenamtlichen Experten unterstützt, die den Jugendlichen in Workshops einen Überblick über den Finanzsektor geben.
© Andrey Popov Adobe.stock.com Das kostenlose Angebot für Schulen, Lehrlinge und Vereine wird von ehrenamtlichen Experten unterstützt, die den Jugendlichen in Workshops einen Überblick über den Finanzsektor geben.

Wie und wann bekomme ich einen Kredit? Wie sichere ich mein Vermögen? Fragen, die viele Menschen nicht beantworten können: 70 Prozent der Österreicher sind unsicher, was man unter Fonds versteht, bei Aktien sind es sogar 91 Prozent. Nur 17 Prozent halten sich in Geldangelegenheiten für sachkundig, so eine aktuelle GfK-Erhebung. 

Das Finanzwissen der Österreicher ist also durchaus ausbaufähig. Umso wichtiger ist es laut der Fachgruppe Finanzdienstleister, bereits in Schulen die wichtigsten Basics und Begriffe zu vermitteln. Mit der Initiative für Finanzbildung konnten bereits mehr als 3.600 Jugendliche erreicht werden, nun wird das Angebot erweitert: „Auch Lehrlinge und Jugendvereine werden mit Finanzwissen aus der Praxis unterstützt. Genauso wie in den Schulen gehen wir auch hier individuell auf die jeweiligen Lebenswelten ein“, erklärt der steirische Fachgruppenobmann-Stellvertreter Markus Kohlmeier. 

Vom Pilotprojekt in den Regelbetrieb

Das kostenlose Angebot für Schulen, Lehrlinge und Vereine wird von ehrenamtlichen Experten unterstützt, die den Jugendlichen in Workshops einen Überblick über den Finanzsektor geben. „Mit Herbst 2020 gehen wir vom Pilotprojekt nun in den Regelbetrieb über“, freut sich Hannes Dolzer, Fachverbands- und steirischer Fachgruppenobmann der Finanzdienstleister. 

Dass die „Finanz-Nachhilfe“ gut aufgenommen wird, beweist die Firma TCM International: Bereits im vergangenen Schuljahr absolvierten einige Lehrlinge Finanzbildungsworkshops, „um neben fachlichen Skills auch eine praxisnahe Finanzbildung zu erhalten“, so Wolfgang Lang von der Geschäftsleitung der TCM International. 

Das könnte Sie auch interessieren

Helmut Zaponig, Geschäftsführer der Sparte Handel, Obmann Gerhard Wohlmuth und Wolfgang Ziniel von der KMU Forschung Austria (v.l.) blicken optimistisch aufs heurige Weihnachtsgeschäft.

Jedes sechste Weihnachtsgeschenk wird online gekauft

Rund sechs Millionen Geschenke werden unter den steirischen Christbäumen erwartet, als Weihnachtsbudget planen die Steirer heuer 370 Euro – und sie kaufen jedes sechste Packerl online. mehr

Bäcker bei der Arbeit

So wird ein altes Handwerk neu vor den Vorhang geholt

Der 22. November steht im Zeichen der weiß-grünen Bäcker: Am „Tag des regionalen Bäckerhandwerks“ forcieren sie die Imagearbeit für das alte Handwerk. mehr