th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ein Klick zum Cyber-Schutz

Ist mein Unternehmen vor Cyberattacken geschützt? Ein neuer und kostenloser Quick-Check liefert online unbürokratisch Antworten. 

Keine gute Idee, sich selbst auf die Suche nach Kriminellen im Netz zu machen. Nur Experten sollten ans Werk gehen.
© alphaspirit-stock.adobe.com. Keine gute Idee, sich selbst auf die Suche nach Kriminellen im Netz zu machen. Nur Experten sollten ans Werk gehen.

„Das kostenlose Service für die heimischen Betriebe wird erst seit einer Woche angeboten, ist damit brandneu und richtet sich vor allem an Klein- und Mittelbetriebe (KMU)“, freut sich Ulfried Paier, Geschäftsführer des Raiffeisen Informatik Center Steiermark „RRZ“. Der Experte weiß aus Studien und dem engen Schulterschluss mit vielen Unternehmern, „dass vor allem in KMU die Gefahr von Cyberkriminalität völlig unterschätzt wird.“ Wenn Kunden-, Vertrags- oder Rechnungsdaten plötzlich von den IT-Systemen gelöscht werden oder sogar in fremde Hände gelangen, dann sitze, so Paier, der Schock tief. Vorbeugen lautet die einzige Devise, so der IT-Experte, der mit dem Quick-Check einen Lösung anbieten kann.

Ein Klick auf www.rrz.co.at/quickcheck deckt alle Schwachstellen im Unternehmen auf, zeigt Lücken und definiert, wo Handlungsbedarf besteht. „Damit ist unser Job auch schon erledigt“, so Paier. Die Lehren aus dem Ergebnis müssen die Unternehmer selbst ziehen und einen IT-Experten ihre Wahl zu Rate ziehen. Dabei können diese in der WKO aus einem breiten Angebot erstklassiger Experten schöpfen, weiß auch Paier. Er zeigt sich höchst verwundert, dass die Hälfte aller Unternehmen nach wie vor Nachholbedarf in Sachen Absicherungen ihrer IT hat. Nach dem Motto „Das passiert anderen, aber nicht uns“. Sollte der Fall des Falles eintreffen, dann helfen auch die Experten der WKO unter der Cyber-Security-Hotline, die sieben Tage die Woche 24 Stunden offen steht: 0800 888 133.


 Kostenloses Cyberrisiko-Profil online erstellen: www.rrz.co.at/cyber-security-quickcheck 
Cybersecurity-Hotline der WKO Steiermark: www.cys.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews
Beihilfen und Zuwendungen sind steuerlich genau zu prüfen.

Fiskus greift nach öffentlichen Geldern

Beihilfen und Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln gelten grundsätzlich als Betriebseinnahme und unterliegen damit der Einkommensteuer. mehr

  • Servicenews
Entsetzte Frau schaut Pfändungsbrief an

Wenn der Kuckuck am Lohnzettel klebt

Gehalts- oder Lohnpfändungen sind immer unangenehm und immer auch ein bürokratischer Hürdenlauf. Was Chefs tun müssen? mehr