th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ein "gehöriger" erster Eindruck

Der erste Eindruck zählt – auch am Telefon. Mit individuellen Telefonansagen kreiert Alfred Rauch akustische Visitenkarten. 

Informative Telefonansagen statt langweiligen Freizeichen:  Alfred Rauch hilft seinen Kunden bei der Umsetzung.
© Telefonwarteschleife Informative Telefonansagen statt langweiligen Freizeichen: Alfred Rauch hilft seinen Kunden bei der Umsetzung.

Sie haben eine spannende Geschichte über Ihr Unternehmen zu erzählen? Dann machen Sie es wie Alfred Rauch und nehmen an unserem KMU-Lotto teil! Mit ein wenig Glück ziehen wir beim nächsten Mal Ihren Namen aus dem Los-Topf.

Wartezeiten kommen bei Kunden nie gut an – auch nicht am Telefon. Allerspätestens nach zehn Freizeichen legen die meisten Anrufer auf – frustriert und ohne jegliche Auskunft. Ein Dilemma, für das es dank Alfred Rauch jedoch einen einfachen Ausweg gibt: „Mit individuellen Telefonansagen können die langweiligen Freizeichen durch News oder Infos über Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Produkte und aktuelle Angebote ersetzt werden“, so Alfred Rauch, Gründer der „Telefonwarteschleife“.

Bekannte Stimmen aus Funk und Fernsehen

Um die Kernkompetenzen seiner Kunden bereits in der „Warteschleife“ perfekt inszenieren zu können, arbeitet Rauch mit einer Kombination aus gesprochenem Text und Musik. „Dabei können Kunden Stimmen von unterschiedlichsten Sprecherinnen und Sprechern auswählen, die zum Teil aus Funk und Fernsehen bekannt sind“, betont der Unternehmer, der die gesamte Produktion der Telefonansage in seinem eigenen Studio in Eibiswald vornimmt. „Die richtige Mischung von Text und Musik ist  dabei besonders wichtig, schließlich wird damit das Image einer Firma in Sekundenschnelle transportiert. Die Telefonansage ist oft der erste Kundenkontakt mit einem Unternehmen – eine Art akustische Visitenkarte“, so Rauch, der bereits österreichweit Kunden wie die Raiffeisenbank, das Modehaus Roth oder das Magazin „News“ mit einer Telefonansage ausstatten durfte. Abgesehen von der klassischen „Warteschleife“ bietet der Steirer auch Telefonansagen für Mobilboxen oder Betriebsurlaube und Weihnachtsfeiertage an. 

Teilnahme am KMU-Lotto: Schicken Sie eine Mail mit dem Namen Ihres Unternehmens sowie Kontaktdaten an miriam.defregger@wkstmk.at. Viel Glück!


Das könnte Sie auch interessieren

Gründertrio-Goldblatt

"Schwein g’habt" – Hier ist selbst das Bratlfett vegan

Vegane Delikatessen, ohne auf den Geschmack von Fleisch zu verzichten – das ist das Motto des Pöllauer Start-ups „Goldblatt“.  mehr

Dominik Groß und Thomas Spitzer (v. l.) haben unter anderem die Koch-App „Cheffrey“ und „Schau aufs Land“ ins Leben gerufen.

App-Entwicklung ist Teamwork

Die Grazer App-Agentur „Incibit“ verspricht zuverlässige und ansprechende Softwarelösungen zum fairen Preis.  mehr

Die Familie Habel um Ge­schäftsführer Franz stellte kürzlich eine neue Rohschin­kenlinie vor.

Qualität auf neuer Stufe

Die Schinkenmanufaktur Vulcano brachte eine neue Rohschinkenlinie heraus und kooperiert  mit dem AMS bei der Suche nach Kräften. mehr