th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Dieses Business-Duo will sich Gold holen

Die HAK-Absolventinnen Lisa Reininger und Sophie Gstrein treten bei derBerufs-EM in Graz als Team in der Kategorie „Entrepreneurship“ an.

Lisa Reininger und Sophie Gstrein (v. l.) suchen die Herausforderung.
© kk Lisa Reininger und Sophie Gstrein (v. l.) suchen die Herausforderung.

Unternehmer weltweit sind sich einig: Ein erfolgreiches Business entsteht nicht über Nacht. Angefangen von der Entwicklung eines Konzepts über die Erstellung von Finanz- oder Marketingplänen bis hin zur Präsentation eigener Ideen und Visionen – Entrepreneure müssen sich auf allen Betriebsebenen auskennen. 

Zwei, die genau das von sich behaupten dürfen, sind Lisa Reininger und Sophie Gstrein. Die beiden HAK-Absolventinnen treten im Rahmen der Berufs-EM in Graz gegen Branchenkollegen aus ganz Europa an. „Wir freuen uns sehr, ein Teil von EuroSkills 2020 zu sein – vor allem weil unser Berufsfeld das einzige ist, wo auch Schüler teilnehmen dürfen. Wir sehen den Bewerb als Riesenchance, um Erfahrungen zu sammeln und unser Netzwerk zu vergrößern“, so die Steirerinnen. 

Spontan zum Erfolg

Dass die beiden einmal gemeinsam bei der Europameisterschaft der Berufe antreten würden, hätten sich die Freundinnen wohl nicht gedacht. „Wir haben in der Schule von dem Bewerb erfahren und uns dann spontan zur Vorauswahl für die steirischen Meisterschaften angemeldet, die wir dann auch gewonnen haben“, so Reininger. Auch bei der anschließenden Teilnahme an den Landesmeisterschaften setzte das Duo auf Spontanität. „Erst auf der Fahrt zum Wettbewerb haben wir uns darüber informiert, was wir dort eigentlich genau machen müssen“, lacht Gstrein. Als die beiden dann erneut mit dem Sieg in der Tasche nach Hause kamen, wurde ihnen erst die Tragweite ihres Erfolges bewusst. Spätestens seit der Einladung zur Berufs-EM von 6. bis 10. Jänner 2021 wurde Gstrein und Reininger klar: Jetzt geht’s erst richtig los. 

Ambitionierte Ziele

„Anfangs waren wir uns noch unsicher, ob wir überhaupt teilnehmen können, da wir mitten im Maturajahr waren und deshalb nicht allzu viel Zeit zum Trainieren blieb“, erzählt Gstrein. Dass EuroSkills 2020 nun coronabedingt verschoben wurde, spielte den beiden sozusagen in die Karten. „Wir haben jetzt ein paar Monate dazugewonnen, in denen wir zusammen mit unserer Trainerin Ilse Koch-Polagnoli üben können“, ergänzt Reininger. Vor allem an den Präsentationsskills und der Schnelligkeit will das Trio noch arbeiten. „Es ist schon ein bisschen einschüchternd, wenn man sich vorstellt, seine Arbeit vor so vielen Zuschauern präsentieren zu müssen. Da bekommt man schon ein bisschen Lampenfieber. Auch vor dem Medienrummel und den Journalisten aus aller Welt haben wir Respekt“, so die beiden. Nichtsdestotrotz überwiegt die Vorfreude: „Das ist eine einmalige Erfahrung, die uns auch karrieretechnisch zugute kommt.“

Das könnte Sie auch interessieren

70 Prozent der befragten Österreicher könnten sich vorstellen, künftig öfter von zuhause aus zu arbeiten.

Wenn der Wohnraum zum Büroplatz wird

Vom Großraumbüro auf die Couch: Aufgrund der Coronakrise müssen viele ihre Arbeit nun wieder nach Hause verlagern. Doch was gilt es dabei zu beachten?  mehr

Oliver Kröpfl (Steiermärkische Bank und Sparkassen AG), Landesrätin Barbara Eibinger Miedl, Armin Egger (Vorstand der MCG Graz), Josef Herk (Präsident WKO-Steiermark) und Kurt Egger (Generalsekretär Wirtschaftsbund)

Starke Gründerdynamik trotz Corona-Krise

2.093 Gründungen im ersten Halbjahr 2020: In der Steiermark wurde trotz Covid-19 die achthöchste Zahl an Neu-Gründungen aller Zeiten gemessen. mehr