th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die besten Consulter der Steiermark

Vier steirische Unternehmen sind mit im Rennen um den Constantinus Award 2021, den wichtigsten Beratungs- und IT-Preis Österreichs.

Dominic Neumann, Siegfried Kettner, Isabella Danda, Franz Schuller, Rainer Hofmann-Wellenhof (v. li.)
© Lunghammer Dominic Neumann, Siegfried Kettner, Isabella Danda, Franz Schuller, Rainer Hofmann-Wellenhof (v. li.)

Der Constantinus Award holt alljährlich die besten Projekte und Partnerschaften von Beratern und ihren Kunden aus unterschiedlichsten Branchen vor den Vorhang. Heuer haben 111 Einreichungen aus ganz Österreich in acht Kategorien um eine Nominierung gerittert und eine 81-köpfige Expertenjury hat nun insgesamt 43 Projekte nominiert, – vier davon kommen aus der Steiermark (siehe unten). Die Anwärter sind vielfach keine Unbekannten, so war etwa Siegfried Kettner, Geschäftsführer von Kettner Buchhaltung und Co., bereits 2020 mit einem Projekt für die Baufirma Kainrath in der Kategorie Rechnungswesen und Finanzplanung nominiert. Dafür wurde er kürzlich neben zwei weiteren steirischen Firmen von UBIT-Obmann Dominic Neumann geehrt (siehe Foto). Das Fehringer Unternehmen ist spezialisiert auf Rechnungswesen für EPU, Kleinst- und Kleinunternehmen.

Für die Nominierung im Jahr 2020 in der Kategorie Digitalisierung & Internet of Things geehrt wurde auch Isabella Danda, Geschäftsführerin von Webentwicklung Ideenreich, für die Visualisierung von CAD-Plänen im Web für die Brandschutztechnik-Firma Agnosys. Das Grazer Softwareunternehmen unterstützt Betriebe bei der Digitalisierung, Applikationsentwicklung und Datenvisualisierung. 

Vor den Vorhang geholt wurden auch E-Derm-Consult-Geschäftsführer Franz Schuller und Rainer Hofmann-Wellenhof für die Entwicklung einer virtuellen Ordination für Hautärzte, die bereits von Dermatologen aus ganz Österreich genutzt wird. Das Unternehmen befasst sich mit Digitalisierungslösungen in der Medizin mit dem Fokus Teledermatologie im Bereich von wissenschaftlichen Studien und im Auftrag von Pharmafirmen.

Mehr über die 2021 nominierten Steirer erfahren Sie in den kommenden Ausgaben. Ob sie zu den diesjährigen Siegern gehören, wird am 23. September bei der Verleihung des Constantinus Awards auf Schloss Laxenburg in Niederösterreich feststehen. 

Steirer beim Constantinus 2021

Die Nominierten:

Die Einreichungen:

Von Petra Mravlak

Das könnte Sie auch interessieren

Oliver Käfer, Fabrice Girardoni  und Superior Pater Michael Staberl (v.l.)

Trotz Corona haben steirische Seilbahnen 55 Millionen Euro investiert

Die vergangene Corona-Skisaison war für die steirischen Seilbahnen eine enorme Belastungsprobe: Obwohl die Pandemie die Umsätze um über 80 Prozent einbrechen ließ, haben die Bahnen den Betrieb aufrecht erhalten. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage wurde dennoch kräftig investiert: Für 2021/22 flossen insgesamt 55 Millionen Euro in den Erhalt und den  Ausbau der Anlagen. mehr

Röck, Stolitzka, Viet und Eibinger-Miedl (v.l.)

Payer baut im Jubiläumsjahr groß aus

Zum 75-jährigen Firmenjubiläum setzt die Payer Group mit einem großen Aus- und Umbau das nächste Wachstumszeichen. mehr

Mitarbeiter aus dem Baubereich arbeiten auf Geldmünzen

Jetzt stehen die Zeichen wieder auf Wachstum

Aktuelle Konjunkturdaten der KMU Forschung Austria für das Gewerbe und Handwerk stimmen zuversichtlich. Sorgen bereiten aber die Rohstoffpreise. mehr