th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Corona-Kilos haben keine Chance mehr

Den Lockdown hat man bei Mrs. Sporty in Leibnitz genutzt, um Knowhow wie auch das Studio selbst auf Vordermann zu bringen. "Wir freuen uns riesig aufs Wiederaufsperren", erzählt Clubbetreiberin Hildegard Frühwirth.

Clubmanagerin Mirjana Basaric und Hildegard Frühwirth (v.l..)
© Mrs.Sporty Leibnitz Clubmanagerin Mirjana Basaric und Clubbetreiberin Hildegard Frühwirth (v.l.) sind bereit für die Wiedereröffnung.

Mit ihren drei Kolleginnen hat Mrs. Sporty-Clubbetreiberin Hildegard Frühwirth das Fitness-Studio in Leibnitz in den letzten Wochen auf Vordermann gebracht. „Den erzwungenen Stillstand haben wir genutzt, um zu renovieren und das Studio technisch auf den neuesten Stand zu bringen. Und auch wir selbst haben uns weitergebildet“, erzählt Frühwirth. Sechseinhalb Monate am Stück geschlossen zu halten, habe stark an den Nerven gezehrt, gesteht sie: „Natürlich haben wir auch rasch Online-Trainings angeboten, aber den persönlichen, direkten Kontakt im Studio kann die virtuelle Welt nie ersetzen.“ Wie sie es geschafft haben, durchzuhalten? „Der Zusammenhalt im Team, der Zuspruch aus der Mitglieder-Community und die Zuversicht, dass es wieder weitergehen wird“, verrät Frühwirth. Jetzt freut sie sich riesig mit ihren Kolleginnen, endlich wieder die Tore öffnen zu können: „Viele haben schon angerufen und gefragt, wann es endlich wieder losgeht – und wir gemeinsam den Corona-Kilos den Kampf ansagen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Frau in der Therme

Endlich mal wieder abtauchen

Die Vorfreude aufs Wiederaufsperren ist bei Gästen und in der Therme Bad Waltersdorf groß. Nach einem umfassenden Umbau ist man in auch im angeschlossenen Quellenhotel gerüstet für die Öffnung. mehr

Unisan-Geschäftsführer Edith und Anton Berger.

Investitionen für die Zukunft

Unisan baut auf Digitalisierung: Ein neuer Multimedia-Raum soll alternative Chancen in der Präsentation ermöglichen. mehr