th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Business auf vier Samtpfoten

Mit „Katz im Glück“ hilft Ines Pinter Verhaltensauffälligkeiten von Stubentigern zu analysieren und Lösungen zu finden. 

Ines Pinter mit Wendy, einer von zwei Katzen, die seit 2017 bei Pinter wohnen.
© Katz im Glück Ines Pinter mit Wendy, einer von zwei Katzen, die seit 2017 bei Pinter wohnen.

Sie haben eine spannende Geschichte über Ihr Unternehmen zu erzählen? Dann machen Sie es wie Ines Pinter und nehmen an unserem KMU-Lotto teil! Mit ein bisschen Glück ziehen wir beim nächsten Mal Ihren Namen aus dem Los-Topf.

Was tun, wenn die Katze im Wohnraum markiert und Aggressionen zeigt? Oder wenn der Stubentiger ängstlich auf das neue Baby im Haushalt reagiert und in der Nacht sehr aktiv ist?  Während Hundebesitzer in diesen Fällen schnell die Nummer des Hundetrainers gewählt haben, bleiben Katzenbesitzer oft ratlos zurück. „Viele wissen einfach nicht, dass es auch Verhaltenscoachings für Katzen gibt. Ich habe 2019 einen achtmonatigen Kurs besucht und das Verhalten von Katzen genau studiert“, erzählt Ines Pinter, Gründerin von „Katz im Glück“. Seitdem bietet Pinter Katzencoachings an, um quasi als Mediatorin zwischen Mensch und Tier Probleme aus der Welt zu schaffen. „Es sind oft nur kleine Veränderungen wie das Verwenden von Räucherstäbchen oder Duftsprays, die Katzen massiv aus der Ruhe bringen können. Darum ist es bei meiner Arbeit so wichtig, den Lebensraum der Tiere vor Ort kennenzulernen“, so Pinter, die vor allem in Graz und Graz-Umgebung tätig ist. „Auch wenn ich auf ängstliche  oder scheue Katzen treffe, gelingt es mir zum Glück schnell, die Tiere für mich zu gewinnen. Das ist jedes Mal eine positive Bestätigung für das, was ich tue, und schafft auch bei den Tierhaltern Vertrauen in meine Arbeit“, freut sich Pinter. 

Neben den Coachings bietet die studierte Grafikdesignerin auch Urlaubsbetreuungen an. Ein bis zwei Stunden täglich kümmert sich Pinter dann um die fremden Katzen – inklusive Spielen, Katzenklo säubern und Medikamentengabe. „Gerade im Sommer habe ich dann schon bis zu acht Termine pro Tag“, erzählt Pinter.

Teilnahme am KMU-Lotto: Schicken Sie eine Mail mit dem Namen Ihres Unternehmens sowie Kontaktdaten an miriam.defregger@wkstmk.at. Viel Glück!


Das könnte Sie auch interessieren

Der Steirer Tobias Tropper, hier bei einem Arbeitsgespräch mit einer Kollegin, ist bei Kühne+Nagel nicht mehr wegzudenken.

Logistikgigant als Medaillengarant

Von 22. bis 26. September gehen die EuroSkills in Szene – so unterstützen die Ausbildungsbetriebe ihre Starter bei der Heim-EM. mehr

Christof Widakovich und die Grossauer-Familie wünschen ihrem EM-Starter Alexander Lind viel Erfolg bei den EuroSkills.

"Alex gibt immer 100 Prozent"

Von 22. bis 26. September gehen die EuroSkills in Graz in Szene – so unterstützen die Ausbildungsbetriebe ihre Starter bei dieser Heim-EM. mehr

Steirische Kooperation: AVL-Manager Gerhard Schagerl mit Patrick Ratheiser und Stefan Schmidhofer von Leftshift One. (v. r.)

Künstliche Intelligenz aus der Steiermark lässt Autos "mitlernen"

Eine Entwicklung des steirischen KI-Spezialisten Leftshift One ermöglicht dem Grazer Automotive-Pionier AVL, Rückmeldungen von Fahrern zeitnah einzuholen. Bislang war das in der Automobilindustrie unmöglich.  mehr