th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bildung aus dem Fördertopf

Gerade in der Krise wird Aus- und Weiterbildung gefördert. Wie Unternehmen und Lehrlinge profitieren. 

Symbolbild: Mitarbeiter und Idee
© adobestock, fotogestoeber Es gibt derzeit zahlreiche Förderungen – sowohl für Unternehmen als auch für Lehrlinge.

Fünf Fördermöglichkeiten für Betriebe

  1. Weiterbildung für Mitarbeiter in Kurzarbeit: Gefördert werden Kurse mit einer Dauer von mindestens 16 Stunden, die der Unternehmer wählen kann. Förderhöhe: 60 Prozent der Kosten. Vor Kursbeginn Kontakt mit dem AMS aufnehmen.
     
  2. Qualifizierungsförderung für Beschäftigte: Für Unternehmen, die in Bildungsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter (definierter Personenkreis) investieren, die (z.B.) infolge in bessere Positionen wechseln oder altersgerechte Tätigkeiten etc. übernehmen. Förderhöhe: Einmalzuschuss von 50 Prozent der Kurskosten; Einmalzuschuss von 50 Prozent der Personalkosten ab der 25. Kursstunde, bei Mitarbeitern mit höchstens einem Pflichtschulabschluss ab der ersten Kursstunde. Maximal 10.000 Euro pro Person. Vor Beginn bei AMS.at einreichen.
     
  3. Weiterbildung von Unternehmern und Mitarbeitern der einzelnen Fachgruppen: Die Höhe der Förderungen ist von FG zu FG unterschiedlich, die Beträge sind übersichtlich aufgelistet: WKO Förderungen 
     
  4. Digital Skills Schecks: Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen beim Aufbau digitaler Kompetenzen von Mitarbeitern und Chefs. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses von maximal 80 Prozent der Weiterbildungskosten und ist mit 1.000 Euro/Mitarbeiter bzw. zehn Schecks/Unternehmen begrenzt: FFG 
     
  5. Erfolgs!Kurs – Förderung für Weiterbildung im Bereich Internationalisierung: Exportunterstützende Weiterbildungsmaßnahmen von Unternehmern, Mitarbeitern und Lehrlingen (z.B. Fremdsprachen), die mindestens 24 Stunden dauern. Förderhöhe: max. 50 Prozent Zuschuss bzw. max. 2.500 Euro der externen Weiterbildungskosten: 30 Prozent Basisförderung, zehn Prozent Gründungsbonus (für Unternehmen, die vor längstens fünf Jahren gegründet haben), zehn Prozent Arbeitgeber-Bonus (erstmaliger Arbeitsplatz vor max. sechs Monaten geschaffen). Einreichungen: Vor Projektbeginn bei der SFG


Fünf Fördermöglichkeiten für Lehrlinge

  1. Bildungsscheck für Lehrlinge und Lehrabsolventen: Für Lehrlinge und Lehrabsolventen bis zum Alter von 25 Jahren, die sich freiwillig höherqualifizieren möchten. Bei Betreuungspflichten erhöht sich die Altersgrenze um jeweils zwei Jahre/ Kind, für Präsenz- bzw. Zivildiener um dessen maximale Dauer. Förderhöhe: 50 Prozent der Kurskosten, maximal 500 Euro. Mindestkurskosten: 200 Euro. Der Betrag muss pro Lehre bzw. abgeschlossener Lehre spätestens drei Monate nach Kursabschluss beantragt werden: Bildungsscheck für Lehrlinge und Lehrabsolventen
     
  2. Vorbereitungskurs auf die Lehrabschlussprüfung: Lehrlinge sollen auf qualitätsgesicherte Kurse zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zurückgreifen können. Förderhöhe: 100 Prozent der Kurskosten. Antrag im Referat Förderungen in der WKO.
     
  3. Digi-Scheck für Lehrlinge: Gefördert wird die Teilnahme an Kursen, die die Inhalte des Berufsbildes sowie berufsbildübergreifende berufliche Kompetenzen vermitteln oder festigen. Der Lehrling stellt selber den Antrag, die Vorfinanzierung durch Dritte, z.B. Bildungsanbieter, ist möglich. Gefördert werden 100 Prozent der Kosten. Obergrenze:  500 Euro/Kurs. Bis zu drei Kurse pro Lehrling pro Kalenderjahr. Digi-Scheck für Lehrlinge
     
  4. Bildungsscheck für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung: Für Mitarbeiter über 18 Jahre ohne Lehrabschlussprüfung, die eine Lehre berufsbegleitend nachholen möchten. Förderhöhe: 100 Prozent der Kosten nach erfolgreichem Abschluss. Antrag Land Steiermark
     
  5. Meister!Prämie: Die Prämie von 1.000 Euro pro Person wird für genau definierte Meister-, Befähigungs-, Fach- und Eignungsprüfungen ausbezahlt, die (in allen Bundesländern) erfolgreich absolviert wurden. Der Antrag ist unbedingt bis spätestens drei Monate nach dem Prüfungstag zu stellen. 
     
    Infos: Zentrales Förderungs­service, E-Mail: foerderungen@wkstmk.at und bei den BW-Referenten in den RST: Tel. 0316/ 601 - 601

Das könnte Sie auch interessieren

Kind mit Fiebermesser

Jobpause für die Pflege

Das Thema Pflegefreistellung ist nicht nur aufgrund von Corona ausgesprochen komplex. Wann Mitarbeiter Anspruch auf eine Auszeit vom Job haben. mehr

Grafik Frau mit Schild

Wie muss die Firma sichtbar sein?

Ein Firmenstandort muss auch von außen sichtbar gekennzeichnet sein. Die Expertin gibt Tipps, wie man Strafen hier vermeiden kann. mehr