th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Besucherrekord bei der Langen Nacht der Jungen Wirtschaft

Spannende Weiterbildung und danach die perfekte Gelegenheit zum Netzwerken mit Gleichgesinnten – diese geniale Mischung ließ die steirischen JungunternehmerInnen in Scharen auf den Schlossberg pilgern.

Nach dem großen Erfolg der Vorjahre konnte die Junge Wirtschaft Steiermark bei der heurigen „Langen Nacht“ auf den Grazer Schlossberg einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Nicht weniger als 1.700 JungunternehmerInnen, GründerInnen und wirtschaftlich Interessierte brachten unternehmerischen Geist in das Herz der Landeshauptstadt. Junge Wirtschaft Chef Burkhard Neuper durfte neben „seinen“ JungunternehmerInnen auch Gäste aus dem „eigenen Haus“ wie WKO Steiermark Vizepräsident Andreas Herz („Unsere Jungunternehmer setzen mit Innovation und Unternehmergeist ein ermutigendes Signal für die Zukunft.“) und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg („Unsere dynamischen Jungunternehmer sind nicht nur der Motor für die wirtschaftliche Zukunft der Steiermark, sie sind auch cool.“), sowie eine breite Abordnung aus der Bundes- (Clubobmann Reinhold Lopatka), Landes- und Stadtpolitik begrüßen.

 

Josef Zotter motivierte die Zuhörer mit seinen unzähligen, aus dem Leben gegriffenen Beispielen, bei denen sich so mancher Jungunternehmer wiedererkannte.

 

Karl-Heinz Land lieferte wertvolle Inputs zum Thema Digitalisierung und über die Chancen, die sich dabei für innovative Unternehmen ergeben.

 „Die steirischen Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer sind der Gradmesser für Innovation und frische Ideen in unserem Land. Sie sehen die Digitalisierung als Chance und sind in der Lage, die Zukunft zu gestalten. Als Junge Wirtschaft möchten wir ihnen in dieser Phase Impulse bieten und die Wege ebnen“, bestärkt Neuper, der es sich zum Ziel gesetzt hat, mit der Jungen Wirtschaft unternehmerische Nachwuchstalente zu fördern und unterstützen.


Rückfragehinweis:

Mag. Bernd Liebminger
Junge Wirtschaft
T 0316/601-1135
bernd.liebminger@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2017

Erster Zeugnistag für das Talentcenter

1.800 Schüler haben seit Schulbeginn die Teststrecke durchlaufen. "Ein Riesenerfolg für das erste Semester", freut sich Präsident Josef Herk. mehr

  • Newsletter 2016

Lichtblicke in Industriehochburg

Ist Mürzzuschlag tatsächlich so verlassen, wie es im Fernsehen dargestellt wurde? Wir haben uns vor Ort ein Bild gemacht. mehr

  • Newsletter 2016

(Kilo-)Verlust wird zum Gewinn

Mit Beginn der Fastenzeit beginnen der Kampf um die Figur und das Big Business mit dem Verzicht. mehr