th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Aus wahrer Freundschaft bis ans Limit

„Kolland Topsport“ aus der Gaal zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten Teilnehmern beim Lienzer „Dolomitenmann“.

Auch beim heurigen „Dolomitenmann“ fuhr das Gaaler Team von „Kolland-Topsport“ den Sieg ein.
© Leithold/Kolland Top-Sport Auch beim heurigen „Dolomitenmann“ fuhr das Gaaler Team von „Kolland-Topsport“ den Sieg ein.

Der Lienzer „Dolomitenmann“ ist nichts für schwache Gemüter: In den Disziplinen Berg­lauf, Paragleiten, Mountainbike und Kajak matchen einander Top-Athleten beim beinharten Extremwettkampf – quer durch die Ost­tiroler Bergwelt. Als Anhaltspunkt: 500 Athleten aus über 18 Ländern sind beim letzten „Dolomitenmann“ Anfang September an den Start gegangen – mit an der Weltspitze mischt auch ein Team aus der Obersteiermark mit: Seit 2003 ist „Kolland Topsport“ aus der Gaal beim Extrem-Wettkampf vertreten – und das mehr als erfolgreich: „Neun Siege, acht zweite und fünf dritte Plätze haben wir seit dem ersten Start verbuchen können“, erzählt „Mastermind“ Harald Kolland. 

Gaaler Team setzt auf blutjunge Athleten

Kolland schafft es regelmäßig, internationale Top-Athleten wie den Berglaufweltmeister Joseph Gray ins Gaaler Team zu holen. Das Erfolgsrezept? „Wir agieren wie eine Familie und sind auch privat mit unseren Athleten gut befreundet. Nur so können wir die Teilnahme auch finanziell darstellen“, erklärt Kolland, der im „Brotberuf“ professionelle Lauf- und Schuhberatung in der Gaal anbietet. Ähnlich viel Zeit erfordern mittlerweile aber auch die Vorbereitungen auf den „Dolomitenmann“, erklärt Kolland: „Um das Event professionell abzuwickeln, arbeiten wir mittlerweile das ganze Jahr über daran.“ Dementsprechend tüftelt Kolland schon heute am „Dolomitenmann“ 2020, wo er zu Ehren der „EuroSkills“ mit einem blutjungen Team an den Start gehen wird: „Das hat es noch nie gegeben, dass ein derart junges Team alles aufmischen wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die "Top of Styria Award"-Preisträger Kategorie Produktion (v.r.): Martin Bartenstein (Bartenstein Gruppe, Platz 2), Alexander Everke (ams AG, Platz 1) und Robert Assl-Pildner-Steinburg (GAW Beteiligungs GmbH, Platz 3))

Die "Top 100" der steirischen Unternehmen setzten 33 Milliarden Euro um

Erneut wurden mit dem „Top of Styria“-Ranking die 100 umsatzstärksten Unternehmen der Steiermark gereiht – sie haben insgesamt 33 Milliarden Euro umgesetzt und damit 164.862 Jobs gesichert. mehr

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (3. v. l.) gratuliert dem Betrieb.

Auch bei Oligarchen geben „Lärmflüsterer“ den Ton an

Die Birkfelder Tischlerei Hutter hat sich zum Spezialisten für Akustik entwickelt – vom Konzertsaal bis zum Oligarchen-Heimkino. mehr