th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Arbeitsunfall auf Schulweg?

Mit Schulbeginn begleiten viele Arbeitnehmer ihre Kinder in die Schule. Was ist, wenn auf dem Weg ein Unfall passiert?

Ab 12. September machen sich in der ganzen Steiermark wieder Sprösslinge auf den Schulweg. Viele von ihnen werden dabei von Eltern und Erziehungsberechtigten begleitet oder mit dem Auto chauffiert, die selbst auf dem Weg in den Job sind. Für diese Arbeitnehmer stellt sich berechtigt die Frage, ob ein Unfall auf dem Schulweg als Arbeitsunfall zählt. Dazu Kirsten Fichtner-Koele, Expertin im WKO-Rechtsservice mit einer Definition: "Arbeitsunfälle sind Unfälle, die sich im örtlichen, zeitlichen und ursächlichen Zusammenhang mit der versicherten Erwerbstätigkeit ereignen. Auch ein Unfall auf dem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zählt dazu. Und zwar selbst dann, wenn zur Begleitung der Sprösslinge ein Umweg gegangen oder befahren werden muss."

Sicher auf "Umwegen"

Wenn also ein Dienstnehmer sein eigenes Kind oder ein Kind, für das er die Aufsicht übernommen hat, begleitet, dann besteht auch für den schulbedingten Umweg Unfallversicherungsschutz. Fichtner-Koele: "Ein Unfall, der sich auf diesem Weg ereignet, gilt auf jeden Fall als Arbeitsunfall, der unverzüglich dem Arbeitgeber oder den dafür zuständigen Personen im Unternehmen zu melden ist."


Rückfragen: 
Wirtschaftskammer Steiermark 
Stabsstelle für Kommunikation & Marketing 
redaktion.stwi@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2017
Newsportal So funktioniert Integration: Flüchtlingsprojekt „Talente für Österreich“

So funktioniert Integration: Flüchtlingsprojekt „Talente für Österreich“

Ein eindrucksvolles Integrationsprojekt ermöglicht jungen Flüchtlingen eine Lehrstelle am Bau. mehr

  • News 2016
'">

'">Wann Elektronik auf den Prüfstand muss

Auch an Steuerungen nagt der Zahn der Zeit. Was ist zu beachten, wenn die Elek­tronik in die Jahre kommt? '"> mehr

  • Presseaussendungen 2016

2015 war ein hervorragendes Gründerjahr

3.924 Neugründungen verzeichnete die Steiermark im Jahr 2015: Das ist der zweithöchste Wert in der Geschichte. mehr