th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

5.000 Euro für den, der seine Idee in 90 Sekunden schildert

Wer eine pfiffige Geschäfts­idee hat, kann sich beim „Elevator Pitch“ am 20. November 5.000 Euro Cash abholen.

Rasante Liftfahrt: Die besten Ideen werden auch heuer wieder prämiert.
© Foto Fischer

20 kreative Köpfe aus der Steiermark – egal, ob Unternehmer oder nicht – werden für den „Elevator Pitch“ der „Jungen Wirtschaft“ am 20. November in der Zentrale der Energie Steiermark in Graz gesucht. Der Name der Veranstaltung erinnert an eine Fahrt mit einem Fahrstuhl: Wer es schafft, in so kurzer Zeit, wie so eine Fahrt dauert, seine Geschäftsidee derart auf den Punkt zu bringen, dass mögliche Geldgeber (in diesem Fall die Jury und das Publikum) von der Idee begeistert und überzeugt sind, gewinnt. Insgesamt werden an die besten drei Ideen 8.000 Euro vergeben, der Sieger allein bekommt 5.000 Euro Cash.

Teilnehmen kann jeder Steirer im Alter zwischen 14 und 40 Jahren: vom Jungunternehmer bis zum Studenten, vom Handwerksmeister bis zum Schüler.

Die Bewerbung erfolgt übers Internet auf www.elevatorpitch.st. Dort gibt es ein eigenes Anmeldeformular, bei dem es darauf ankommt, in nur 2.222 Zeichen die eigene Idee kurz und einprägsam zu erklären. Die Originalität, Einzigartigkeit, Überzeugungskraft und Kreativität der Bewerbung entscheiden dann darüber, ob der Bewerber ins Finale der besten 20 Einreicher einzieht.

Wer es zum Elevator Pitch dann geschafft hat, muss in einer 90-Sekunden-Liftfahrt die Jury überzeugen. Die anderen Teilnehmer und auch die Zuschauer, Freunde und Fans können via Live-Cam das Geschehen im Lift verfolgen. Die Bewertung der Idee erfolgt prompt – nämlich im obersten Stockwerk des Gebäudes. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 8. November: www.elevatorpitch.st.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Martin Payer, Josef Herk, Kristina-Edlinger-Ploder, Erich Brugger, Karl Peter Pfeiffer und Georg Knill (v.li.)

Fachhochschulen als Antrieb für die steirische Wirtschaft

Fachhochschulen sind wichtiger standortpolitischer Motor für Entwicklung und Qualifizierung. Aufgrund des ausgelaufenen Fachhochschulentwicklungs- und Finanzierungsplans braucht der FH-Sektor für den notwendigen Ausbau aber eine Valorisierung der Fördersätze und die Freigabe neuer Studienplätze. Auch eine Basisfinanzierung im Bereich Forschung und Entwicklung wird seit Jahren verschoben. mehr

  • Steiermark
40 Prozent der Steirer kaufen ihre Weihnachtsgeschenke in der zweiten Dezemberhälfte, rund 28 Prozent in der ersten Dezemberhälfte und 16 Prozent bereits im November.

So wird Weihnachten zum Last Minute-Hit

Fast die Hälfte der Steirer kauft ihre Geschenke in der zweiten Dezemberhälfte. Für diese Late-Shopper haben wir die etwas anderen Geschenksideen gesammelt und aktuelle Trends im B2B-Bereich herausgefunden. mehr