th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

10 Millionen Euro Investition für "neue Lieblingsplätze"

Knapp ein Jahr nach Beginn der großen Umbauarbeiten präsentiert sich das Wander- und Wellnesshotel Fasching nun in einem neuen Glanz. 

Das Wander- und Wellnesshotel Fasching in Fischbach präsentiert sich in einem neuen Glanz.
© Dorfhotel Fasching Das Wander- und Wellnesshotel Fasching in Fischbach präsentiert sich in einem neuen Glanz.

Von der Erweiterung des gesamten Eingangs-, Lobby- und Rezeptionsbereichs über die Neugestaltung des Wellnessbereichs, Restaurants, der Bar und Tiefgarage bis hin zu 14 neuen Zimmern – in den vergangenen Monaten war im Wander- und Wellnesshotel Fasching so einiges los. Rund zehn Millionen Euro steckte der Famlienbetrieb aus Fischbach in die Umbauarbeiten des Vier-Sterne-Superior-Hotels, das zu den vier Besten in der Steiermark zählt. 

Steirische Gastlichkeit

Seit 1980 wird im Hotel der Familie Fasching authentische, steirische Gastlichkeit großgeschrieben. „Familie und gelebte Tradition sind uns besonders wichtig. Trotzdem haben wir den Blick immer nach vorne gerichtet“, so Hotelchef Peter Fasching. Um den hohen Erwartungen der Gäste gerecht zu bleiben, entschied sich das Unternehmen im vergangenen Jahr zu einer Rundum-Erneuerung, um viele neue „Lieblingsplätze“ erschaffen zu können. Dafür wurden vor allem natürliche Materialien verwendet. „Wir haben Rohstoffe aus der Region in unsere Neugestaltung miteinfließen lassen, um unserem Motto ,Wellness heißt die Natur zu spüren‘ gerecht werden zu können“, so Fasching, der zusammen mit seiner Frau Karola und den gemeinsamen fünf Kindern das Kernteam des Hauses bildet. 

Insgesamt beschäftigt das Hotel Fasching rund 55 Mitarbeiter. Obwohl der Fachkräftemangel auch hier spürbar ist, ist man mit der aktuellen Lage grundsätzlich zufrieden: „Wir hatten in letzter Zeit Glück bei der Suche von Lehrlingen. Bereits ausgebildete Fachkräfte allerdings sind schwerer zu finden“, erklärt Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Neena Gupta-Biener und Johannes Biener

Food-Tech-Start-up aus Graz "kocht" die Welt ein

Zwei Grazer haben in den Töpfen gerührt – und sorgen mit ihrem „Functional-Food“ nicht nur hierzulande für Aufsehen. mehr

Gerald Kotnik und Andrea Znidaric

"Wie es jetzt für alle weitergeht, bestimmen die Kunden"

Seit sieben Jahrzehnten sorgt der Familienbetrieb Kotnik bereits dafür, dass Radfans flott unterwegs sind. Doch Corona hat auch hier für eine Zäsur gesorgt. Nun setzt man auf das Vertrauen der Kunden, damit wieder sportlich durchgestartet werden kann. mehr