th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

#kmulotto: Eine Familiendynastie mit Frauenpower

Die Unternehmerfamilie Friebe ist in Graz seit 135 Jahren bekannt. Heute führen Christine und Michaela (Korp) die Dynastie.

Christine und Michaela Korp führen heute den Betrieb.
© kk Christine und Michaela Korp führen heute den Betrieb.

Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Elektrotechnik Friebe  mit Sitz in Seiersberg hat sich beworben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“. 

Die „Steirische Wirtschaft“ hat deshalb den beiden Geschäftsführerinnen Christine und Michaela Korp – die beiden Töchter von Senior-Chefin Gerda – einen Besuch abgestattet und war von der vielfältigen Unternehmensgeschichte beeindruckt: 1883 als Fahrradgeschäft gegründet, hat man sich in Graz mit Handel und Reparaturen rasch einen guten Namen gemacht. 1909 erlangte man die Elektrotechnik-Konzession, handelte mit Weiß- und Braunware. Als Mutter Gerda 1964 den Betrieb übernommen hat, war sie auch offen für neue Geschäftsfelder – und so startete man 1966 mit dem noch heute bekannten Schallplatten-Geschäft. 

Bei manch alter Scheibe kommt durchaus auch bei den heutigen Chefinnen Christine und Michaela Nostalgie auf – nicht aber im unternehmerischen Alltag. „In unserem Elektrotechnik-Betrieb geht es modern zu, beschäftigen wir uns heute doch täglich mit Installationen von der Alarmanlage über Videoüberwachungen bis hin zu Smart-Homes. Man könnte auch sagen: mit allem von der Steckdose bis zum EDV-Schaltschrank, und das hauptsächlich für Gewerbekunden“, sagen die beiden engagierten Unternehmerinnen. Stolz sind sie vor allem auf ihre 15-köpfige Stammmannschaft. „Alle unsere Monteure wurden in unserem eigenen Betrieb ausgebildet. Die Qualität unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig.“ Mehr Infos: www.friebe.at.

#kmulotto: Ihre Firmenreportage

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem BetreffKMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Autohändler Johann Spari kennt sich beim (Ver-)Kuppeln aus.

#kmuLotto: Seine Autos passen wie ein Maßanzug

Man könnte sagen, Johann Spari ist Autohändler. Aber wer genauer hinsieht, weiß: In Wirklichkeit führt er eine „Partnervermittlung“ mehr

  • Unternehmen
Mit dem Einsatz von Drohnen soll die zum Teil gefährliche Arbeit in Weinbergen sicherer und einfacher werden.

Drohnen im Anflug auf Weinberg

Drohne statt Traktor: Mit fliegenden Helfern, die autonom Pflanzenschutzmittel ausbringen, will „Greenhive“ die Arbeit in Weingärten, Obstplantagen oder in der Kürbiszucht revolutionieren. mehr