th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

#kmulotto: Eine Familiendynastie mit Frauenpower

Die Unternehmerfamilie Friebe ist in Graz seit 135 Jahren bekannt. Heute führen Christine und Michaela (Korp) die Dynastie.

Christine und Michaela Korp führen heute den Betrieb.
© kk Christine und Michaela Korp führen heute den Betrieb.

Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Elektrotechnik Friebe  mit Sitz in Seiersberg hat sich beworben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“. 

Die „Steirische Wirtschaft“ hat deshalb den beiden Geschäftsführerinnen Christine und Michaela Korp – die beiden Töchter von Senior-Chefin Gerda – einen Besuch abgestattet und war von der vielfältigen Unternehmensgeschichte beeindruckt: 1883 als Fahrradgeschäft gegründet, hat man sich in Graz mit Handel und Reparaturen rasch einen guten Namen gemacht. 1909 erlangte man die Elektrotechnik-Konzession, handelte mit Weiß- und Braunware. Als Mutter Gerda 1964 den Betrieb übernommen hat, war sie auch offen für neue Geschäftsfelder – und so startete man 1966 mit dem noch heute bekannten Schallplatten-Geschäft. 

Bei manch alter Scheibe kommt durchaus auch bei den heutigen Chefinnen Christine und Michaela Nostalgie auf – nicht aber im unternehmerischen Alltag. „In unserem Elektrotechnik-Betrieb geht es modern zu, beschäftigen wir uns heute doch täglich mit Installationen von der Alarmanlage über Videoüberwachungen bis hin zu Smart-Homes. Man könnte auch sagen: mit allem von der Steckdose bis zum EDV-Schaltschrank, und das hauptsächlich für Gewerbekunden“, sagen die beiden engagierten Unternehmerinnen. Stolz sind sie vor allem auf ihre 15-köpfige Stammmannschaft. „Alle unsere Monteure wurden in unserem eigenen Betrieb ausgebildet. Die Qualität unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig.“ Mehr Infos: www.friebe.at.

#kmulotto: Ihre Firmenreportage

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem BetreffKMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Rund zwei Millionen Quadratmeter Parkett verlassen pro Jahr das Mettersdorfer Werk von Scheucher Parkett.

Millionen für Nachhaltigkeit und Schritte zum Werk 4.0

Mit Investitionen von mehr als 20 Millionen Euro will das Mettersdorfer Familienunternehmen Scheucher Parkett auf rund 250 Mitarbeiter anwachsen. mehr

  • Unternehmen
Lückenschluss: Leibnitzer und Deutschlandsberger Leitbetriebe wollen ein E-Shuttle auf Schiene bringen.

Koralmbahn soll mit Shuttle Fachkräfte-Lok anschieben

Regionale Leitbetriebe wie Fuchshofer, BOOM Software & Co. wollen die Koralmbahn mit einem E-Shuttle erschließen. mehr