th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

#kmulotto: Ein Fenster mit Herzlichkeitsgarantie

In Weitendorf bei Wildon werden in „Rekord“-Zeit Fenster gefertigt – und das mit der Liebenswürdigkeit einer ganzen Familie.

Anita Maitz mit ihrem Verkaufsteam in Weitendorf.
© kk Anita Maitz mit ihrem Verkaufsteam in Weitendorf.

Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Firma „Rekord“-Fenster aus Weitendorf hat sich beworben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“. 

Die „Steirische Wirtschaft“ hat deshalb am Firmenstandort unmittelbar bei der Autobahnabfahrt Wildon vorbeigeschaut. Dort gibt es auf den ersten Blick gerade eine große Baustelle zu sehen, investiert doch Geschäftsführerin Anita Maitz als Franchise-Nehmerin von „Rekord“ mit ihrem Team gerade in ein neues Logistikzentrum.

Das Unternehmen selbst ist alles andere als eine Baustelle: Der florierende Familienbetrieb wächst kontinuierlich und bietet seinen Kunden neben einer Fensterfertigung binnen neun Werktagen auch noch eine 20-Jahr-Garantie. „Damit haben wir mit den kaum noch durchschaubaren Garantiebestimmungen in unserer Branche Schluss gemacht und bieten unseren Kunden für ihre langfristige Investition auch die Gewissheit, dass ihre neuen Fenster problemlos eine Generation überdauern“, sagt Maitz. Mit ihrer Tochter, ihrem Sohn und ihrem Schwiegersohn arbeitet quasi die ganze Familie im eigenen Unternehmen – und auch Ehemann Wolfgang, der die ebenfalls am Standort ansässige (und für Großprojekte zuständige) „Dr.-Maitz-GmbH“ führt, kann man in Weitendorf über den Weg laufen.

Dass man sich untereinander gut versteht, spürt auch der Besucher: Mit Herzlichkeit, Bodenständigkeit und einer gesunden Portion Humor werden hier nicht nur Fenster und Türen, sondern vor allem zufriedene Kunden mit einem guten Bauchgefühl produziert.

Jetzt bewerben!

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem Betreff „KMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Gastro goes digitial: Die steckerfertigen „Kreidetafeln“ sind mittels vorgefertigter Flächen einfachst per Computer zu steuern.

Wirte steuern die „Kreidetafel“ digital

Ein Klick und schon erscheint das kulinarische Tagesangebot inklusive Fotos oder Grafiken auf der „Kreidetafel“: Mit dieser Neuheit transportiert „wesolutions“ die Gastronomie ins digitale Zeitalter. mehr

  • Unternehmen
WKO Steiermark Präsident Josef Herk gratuliert gemeinsam mit Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v.li.) und der FiW-Landesvorsitzenden Adelheid Moretti (re.): Andrea Heinzle und Eva Sigl, Anita Frauwallner, Klara Habel und Heidi Wallner (v.l.).

Die „Unternehmerinnen des Jahres“ sind gekürt

28.266 steirische Betriebe sind in weiblicher Hand. Die WKO Steiermark hat diese geballte Frauenpower auf die Bühne gebracht und in vier Kategorien die „Unternehmerin des Jahres 2018“ gekürt. mehr