th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

#kmuLotto: Wer einen Garten hat, lebt im Paradies

Unter diesem Motto hat sich Martin Erlauer mit 20 Jahren selbständig gemacht und rät Gartenliebhabern: „Geplant wird im Winter!“

Martin Erlauer in seinem Betrieb mit Schaugarten in Preding.
© kk Martin Erlauer in seinem Betrieb mit Schaugarten in Preding.
Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Firma Garten Erlauer aus Preding hat sich beworben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“.
Beim Besuch im Betrieb im weststeirischen Preding zeigt sich auch gleich, worum es geht: „Wir machen Gartengestaltung, Gartenpflege und bauen Naturpools“, sagt Martin Erlauer, der aus dem elterlichen Betrieb „erblich vorbelastet“ ist: Gerda und Gottlieb Erlauber sind mit ihrem Blumengeschäft in der Region weithin bekannt.
Mit seinem Portfolio hat Spross Martin den Traditionsbetrieb innoviert und in einem eigenen Unternehmen weiterentwickelt. Beide Firmen bestehen heute parallel, Martin alleine führt mittlerweile zehn Mitarbeiter. Beachtlich für jemanden, der sich mit 20 Jahren selbständig gemacht hat und mit seinen heute 32 Jahren Kunden in ganz Südösterreich bedient.
Aber was genau ist eigentlich ein Naturpool? „Der Unterschied zu Schwimmteichen, die ihre Wasserqualität mit Pflanzen erhalten, ist, dass bei Naturpools die Biologie von Pumpen unterstützt wird. Das sorgt für glasklare Wasserqualität über das gesamte Jahr und funktioniert völlig ohne Chemie“, erklärt der Landschaftsgärtner-Meister. Diese Pools kann man sogar beheizen und Wassertemperaturen bis zu 35 Grad erzielen.

Die Gärten allein sind es aber nicht: Meist wollen seine Kunden ein Komplettpaket, das ihnen Erlauer auch bieten kann. „Wir machen alles, von der Idee über den Plan bis zur Umsetzung und der Baukoordination, falls auch andere Unternehmen involviert sind“, erklärt der junge, aber routinierte Unternehmer. Die Betonung liegt dabei auch auf dem Wort „Planung“, denn „wer im Frühjahr zu bauen beginnen will, der muss sich über den Winter mit dem Projekt auseinandersetzen. Im April ist es zu spät, da sind die guten Firmen längst ausgebucht – so wie wir“, zwinkert Erlauer.

Mehr Infos: www.erlauer.at.

Jetzt anmelden zum KMU-Lotto:

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem Betreff „KMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
WKO Steiermark Präsident Josef Herk gratuliert gemeinsam mit Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v.li.) und der FiW-Landesvorsitzenden Adelheid Moretti (re.): Andrea Heinzle und Eva Sigl, Anita Frauwallner, Klara Habel und Heidi Wallner (v.l.).

Die „Unternehmerinnen des Jahres“ sind gekürt

28.266 steirische Betriebe sind in weiblicher Hand. Die WKO Steiermark hat diese geballte Frauenpower auf die Bühne gebracht und in vier Kategorien die „Unternehmerin des Jahres 2018“ gekürt. mehr

  • Unternehmen
Nicht nur die Großindustrie, auch Klein- und Mittelbetriebe profitieren vom Milliardenbusiness „Bahn“.

Die steirischen Bahnzulieferer sind First Class

Bahn ist Hightech – und die steirischen Zulieferer sind dabei „Erste Klasse“: Gleich elf KMU traf ÖBB-Chef Andreas Matthä deshalb bei einem „Speed-Dating“. mehr