th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Wirtschaft bewegt. Mit Verantwortung ans Ziel“ geht in die nächste Runde

Die sportliche WKO-Kampagne mit Präsident Herk an der Spitze geht in die nächste Runde.

Müssen wir wirklich alle Bereiche des Lebens reglementieren? Die Antwort darauf fällt WKO Steiermark Präsident Josef Herk leicht: „Wir müssen weg von der Auflagenwut und die Menschen wieder zu mehr Eigenverantwortung ermutigen. Und wir müssen dafür sorgen, dass sich Leistungsbereitschaft in diesem Land lohnt." Aus diesem Grund startet die WKO mit Präsident Josef Herk an der Spitze heuer erneut voll durch, die Kampagne "Wirtschaft bewegt. Mit Verantwortung ans Ziel" geht in die nächste Runde. Denn für Herk gilt: „Eigenverantwortung beginnt mit einem gesunden Geist und einem gesunden Körper.“

Gestern fiel der Startschuss zur zweiten Runde von „Wirtschaft bewegt. Mit Verantwortung ans Ziel“. Gemeinsam mit WKO Steiermark Präsident Josef Herk setzten dabei 54 Läuferinnen und Läufer im WKO-Dress ein starkes Zeichen für das Unternehmertum beim großen E-Businessmarathon in Unterpremstätten. Warum und wieso Herk diese Kampagne heuer erneut gestartet hat? „Weil es höchst an der Zeit ist, den Menschen wieder mehr Eigenverantwortung zuzugestehen. Die Bürger werden unter dem Deckmantel der umfassenden Fürsorge vom Staat leider immer mehr entmündigt. Es braucht endlich eine Politik, in der sich Leistungsbereitschaft wieder lohnt. Mit der vorherrschenden Vollkaskomentalität werden wir nämlich eher früher als später mit Vollgas gegen die finanzielle Wand fahren“, so der WKO-Präsident.

Durch mehr Eigenverantwortung könnte sich der Gesundheits-, Bildungs- und Sozialbereich in Österreich besser und fairer entwickeln, ist Herk überzeugt. „Wir müssen über den nötigen Spielraum verfügen, der eine freie Entscheidung überhaupt erst erlaubt“, stellt Herk klar. Im Rahmen der Kampagne nimmt das Team Herk an (mindestens) sieben Lauf- beziehungsweise Radevents sowie einem Fußballtunier teil. Der Abschluss erfolgt auch in diesem Jahr beim Graz-Marathon im Oktober. Durch die Aktion soll das Bewusstsein für eigenverantwortliches Handeln im Hinblick auf die gesundheitliche Fitness von Führungskräften und Mitarbeitern geschärft werden, das nicht zuletzt auch beim betrieblichen Gesundheitsmanagement zum Ausdruck kommt. „Sportliche Aktivitäten beeinflussen unsere körperliche und geistige Gesundheit positiv, verbessern unser Allgemeinbefinden und sind in Kombination mit gesunden Finanzen wichtige Erfolgsfaktoren für die heimische Wirtschaft“, so Herk. Sämtliche Informationen sowie Fotos von den Events gibt’s online unter www.wirtschaft-bewegt.at.


Rückfragehinweis:
Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652
mario.lugger@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Raum für neue Logistikideen

Ein klares Bekenntnis zum Standort setzt der Logistiker Knapp mit einem Fünf-Millionen-Invest in Dobl, wo kräftig erweitert wird. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Fit im Job: Steirischer Gesundheitspreis 2015

Zum vierzehnten Mal wurde am Mittwoch der Steirische Gesundheitspreis an Betriebe verliehen. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Steirer schenken 6 Millionen Weihnachtspackerln

Die Optimisten überwiegen in der Steiermark auch heuer wieder: 27 Prozent der Händler rechnen mit einer Umsatzsteigerungen. mehr