th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Der Start war eigentlich einfach"

Seit Anfang Juni ist Stefanie Karner Geschäftsführerin eines Kosmetikstudios in Premstätten. Trotz erschwerter Rahmenbedingungen fiel Karner der Einstieg ins Unternehmertum leicht.

Stefanie Karner eröffnete während der Corona-Krise ihr eigenes Kosmetik-Studio in Premstätten.
© Sergey Chayko Stefanie Karner eröffnete während der Corona-Krise ihr eigenes Kosmetik-Studio in Premstätten.

Die Zahlen sprechen für sich: Trotz anhaltender Corona-Krise, Lockdown und unsicheren Perspektiven entschlossen sich im ersten Halbjahr 2020 exakt 2.093 Steirerinnnen und Steirer dazu, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Eine davon war Stefanie Karner aus Premstätten. Die Kosmetikerin beschloss mitten im Lockdown ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

Aufgeben war keine Option

„Der Wunsch, mich selbständig zu machen, stand schon lange vor Corona fest", erzählt Karner, die seit Anfang Juni nun ihr eigenes Kosmetikstudio führt. "Aufgeben war nie eine Option für mich – immerhin wollte ich nicht arbeitslos sein. Nachdem ich schon 17 Jahre als Kosmetikerin tätig bin, konnte ich  glücklicherweise auf einige Stammkunden zurückgreifen, die mir den Start in die Selbständigkeit erleichtert haben. Da ich dreifache Mutter bin, arbeite ich derzeit nur auf Terminanfrage, bin aber gut ausgelastet", so Karner. 

Stefanie Karner
© kk Stefanie Karner

Das könnte Sie auch interessieren

Der Deutschlandsberger Hauptplatz

Digital und regional handeln im Einklang

Regional einzukaufen ist wichtiger denn je – auch in Deutschlandsberg ist dies im Lockdown das Gebot der Stunde. mehr

covidbedingte Montage: Maximilian Weber mit Vorstand Sparkasse Oliver Kröpfl.

Corona mach selbst die Liftfahrt digital

Vom Lockdown lassen sich die steirischen Innovatoren nicht aufhalten: Die besten Ideen wurden beim Elevator Pitch der Jungen Wirtschaft virtuell gekürt mehr