th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wo Salzburgs Jugendliche ihre Talente entdecken

Kein Talente-Check in Österreich erreicht mehr Jugendliche eines Jahrgangs als der in Salzburg. 86% eines Jahrgangs erfahren hier, welchen Weg sie in Ausbildung und Beruf wählen sollen.

Schüler Martin Mory bei der Talente-Check-Station „Der heiße Draht“. Im Hintergrund Mag. Gabriele Tischler, Leiterin des Talente-Checks Salzburg.
© WKS/Neumayr Schüler Martin Mory bei der Talente-Check-Station „Der heiße Draht“. Im Hintergrund Mag. Gabriele Tischler, Leiterin des Talente-Checks Salzburg.

Seit der Eröffnung im Oktober 2015 wurden über 14.000 Personen getestet. 2017 absolvierten davon 12.557 Schüler den Testparcours im Klassenverbund. Dabei wird eine Zielgruppenabdeckung von über 85% und eine Beratungsquote von über 86% erreicht, womit sich der Talente-Check Salzburg zu einem Kernangebot in der Berufsorientierung entwickelt hat. „Der Talente-Check ist im Salzburger Bildungssystem angekommen. Das zeigen auch die Buchungen. Viele Schulen haben bereits Termine für 2019 reserviert“, informiert Mag. Gabriele Tischler, Leiterin des Talente-Checks, die nun Bilanz über das Jahr 2017 gezogen hat.

Das umfangreiche Angebot an Bildungseinrichtungen und Berufen ist für viele Eltern und Schüler schwer überschaubar. Umso wichtiger ist eine persönliche Beratung, wofür man am besten geeignet ist - basierend auf objektiven Testergebnissen. „Der Talente-Check bietet eine Hilfestellung zu einem Zeitpunkt, an dem es für Jugendliche schwer ist, eine Entscheidung zu treffen. Der Übergang nach der 8. Schulstufe in die Sekundarstufe II bzw. in eine andere Schulform und im Anschluss in die Berufsausbildung ist für viele eine Herausforderung“, berichtet Tischler. Der Talente-Check ist hier eine wichtige Orientierungshilfe und steht allen Schülern in Salzburg zur Verfügung. Das Angebot ist in der klassenweisen Testung kostenlos und wird je zur Hälfte von der Wirtschaftskammer und dem Land Salzburg finanziert.

50.000 Personen erreicht

Auch die Angebote für Fachschüler, Lehrlinge, Maturanten und Erwachsene sind beliebt. 425 Personen wurden in diesem Bereich getestet und beraten. „Das zeigt, dass Bildungs- und Berufsorientierung in allen Altersstufen und Ausbildungsniveaus gefragt ist“, schildert Tischler. 

Zusätzlich zu den verschiedenen Testverfahren im Talente-Checkpoint sind die Mitarbeiter auch bei diversen Bildungs- und Berufsorientierungsmessen vertreten. Vorträge bei Elternabenden an Schulen, Führungen im Talente-Check und Workshops zu den Themen Bildungs- und Berufsinformation werden ebenfalls größtenteils kostenlos angeboten. Insgesamt erreichte der Talente-Check 2017 rund 50.000 Personen. Über das ganze Jahr wurden 124 Schulveranstaltungen abgehalten. 

Talente-Check begeistert über die Grenzen hinaus

Der Talente-Check Salzburg zeigt, dass man mit einem guten Konzept fast einen ganzen Jahrgang erreicht. Nachdem man sich bei einem Besuch des Talente-Checks Salzburg mit Informationen eingedeckt hat, wurde in Graz von der Wirtschaftskammer Steiermark 2016 das Talent-Center eröffnet. 2017 hat die Salzburger Teststrecke das Interesse von Delegationen aus Deutschland, Luxemburg, Südtirol, Litauen und den Vereinigten Arabischen Emiraten geweckt, die jeweils ähnliche Teststrecken in ihrer Heimat realisieren möchten. Und in Berlin ist ebenfalls ein Talente-Check nach Salzburger Vorbild in Planung. „National als auch international zeigt das starke Interesse anderer Institutionen, dass wir in Salzburg eine Pionierrolle in der Talenttestung innehaben“, sagt Tischler.

Talentecheck
© WKS/wildbild Ein Testdurchlauf im Talente-Check dauert rund 4,5 Stunden.
Talente-Check
© WKS/wildbild Die Schüler werden an 36 Stationen getestet.

Hohe Beratungsquote

Im Anschluss an die Testung wird allen Schülern ein kostenloses 45-minütiges Beratungsgespräch mit einem Bildungs- und Berufsberater angeboten, bei dem die Testergebnisse mitgeteilt und besprochen werden. Im gesamten Bundesland wurde 2017 eine Beratungsquote von 86,62% erreicht. Zum Beratungsgespräch werden die Schüler mit ihren Eltern bzw. einer volljährigen Bezugsperson eingeladen. „Neben den Testungen ist das Beratungsgespräch unser zweites Standbein. Dabei bieten wir objektive Berufs- und Schulorientierung an, weil es für die Jugendlichen wichtig ist, Bildungswege zu finden, die ihnen wirklich Freude machen. Denn, wenn die Motivation passt, ist es auch wahrscheinlicher, dass die Ausbildung abgeschlossen wird“, erzählt Psychologe Mag. Fred Kellner-Steinmetz. 

Martin Mory, Schüler des Europa- und Bundesgymnasiums Salzburg Nonntal, fand die Testung cool aber auch anstrengend: „Am meisten hat mir die Station mit dem Kran gefallen, aber auch die anderen Teststationen waren interessant. Gut finde ich, dass man auch praktische Sachen macht, das macht Spaß.“ Seine Mutter, Dr. Tanja Mory-Pönisch, betonte: „Das Beratungsgespräch hat uns bestätigt und gibt uns Sicherheit, für unseren Sohn eine gute Ausbildungsentscheidung zu treffen.“

Gute Buchungslage für 2019

Seit April 2016 wird nach jedem Beratungsgespräch ein Feedbackbogen an die Schüler und ihre Eltern ausgegeben. 2017 fanden 80% die Beratung „Sehr gut“ und 19% „Gut“. Daraus ergibt sich sowohl für die Beratung als auch für die Organisation der Beratung ein Notendurchschnitt von 1,2.

Die Buchungslage im Talente-Check für das Kalenderjahr 2018 ist vielversprechend. „Es sind bereits wieder 4.600 Schüler angemeldet. Vereinzelt haben sich Lehrkräfte bereits für Herbst 2019 Testtermine gesichert“, schildert Tischler. Der Talente-Check will auch weiter Anlaufstelle für alle Interessierten sein, um Begabungen herauszufinden. Zur Bewältigung von Herausforderungen wie etwa mangelnder Motivation, Lernschwierigkeiten und dergleichen werden in Form von Coaching-Modulen ab Herbst 2018 neue Angebote zur Verfügung stehen.

Talente-Check 2017 in Zahlen:

49.672

Gesamtkontakte

85,5%

Zielgruppenabdeckung

86,6%

Beratungsquote

1,2

Beratungszufriedenheit




Das könnte Sie auch interessieren

  • Bildung
Kinder-MINT-Woche

Kinder-MINT-Woche in den Ferien

Eine Woche in den Werkstätten und Labors des WIFI Salzburg und des TAZ Mitterberghütten tüfteln, bauen und der Kreativität freien Lauf lassen – das bietet die vom Land Salzburg unterstützte Kinder-MINT-Woche im August. mehr

  • Bildung
ss

10 Jahre Erfolgsstory "Lehre mit Matura"

Seit 2008 gibt es die kostenlose „Lehre mit Matura“ in Salzburg. Über 1.000 Lehrlinge haben bisher die Matura abgelegt. Insgesamt nehmen aktuell 1.282 junge Frauen und Männer an dem Programm teil, das sind 16,5% aller Auszubildenden in Salzburg. Eine so hohe Quote wird in keinem anderen Bundesland erreicht.  mehr

  • Bildung
Schüler beim Smart Summer

„Smart Summer“ - Ferien für Wissbegierige

Die Begeisterung für Technik und IT sowie das Kreieren eigener Werkstücke stehen im Vordergrund von „Smart Summer“ und den „Kinder-MINT-Wochen“ in den Sommerferien, bei deren Organisation die Wirtschaftskammer Salzburg mitwirkt. mehr