th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

In der Gemeinschaft erneuerbare Energie erzeugen

Eine weitere Fachveranstaltung im Rahmen des „WKS-Forums für Erneuerbare Energie“ widmet sich brandaktuellen Energiefragen. Am 5. Oktober geht es darum, wie Unternehmen „Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften“ bilden können.

Energie, Umwelt
© Joe Lorenz Design/stock.adobe.com

Der internationale Klimavertrag von Paris, der Green Deal der EU und die nationalen wie auch die Salzburger Klima- und Energiestrategien sind der Rahmen für alle Aktivitäten im Bereich Klima­schutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. „Vor diesem Hintergrund informieren wir unsere Mitglieder jeweils über den neuesten Stand der Rahmenbedingungen – und wie diese in der betrieblichen Praxis anzuwenden sind“, erklärt Mag. Christian Wagner, Leiter des Bereiches Umweltrecht der WKS.

Wichtige Säule der Energiewende

Thema des 4. WKS-Forums für Erneuerbare Energie sind „Energiegemeinschaften“, die erneuerbare Energie erzeugen, verbrauchen, speichern und auch an Dritte verkaufen dürfen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Salzburg stattfinden. Es soll als branchenübergreifende Informationsplattform Unternehmen wie Landwirtschaftsbetrieben die Chancen von Energiegemeinschaften für erneuerbare Energien (EEG) aufzeigen. Wesentliches Ziel ist es auch, branchenübergreifend zur Gründung von EEG zu animieren.


Christian Wagner
© WKS/Hechenberger
„Die Energiegemeinschaften werden eine wichtige Säule bilden, um die Energiewende zu schaffen und eine möglichst unabhängige Versorgung durch erneuerbare Energieträger sicherzustellen.“
Mag. Christian Wagner, Leiter des Bereiches Umweltrecht der WKS

Die rechtliche Grundlage für Energiegemeinschaften bildet das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), das am 27. Juli 2021 in Kraft getreten ist und das alte Ökostromgesetz abgelöst hat. Mitglieder oder Gesellschafter von EEG sind natürliche Personen, Gemeinden, Rechtsträger von Behörden in Bezug auf lokale Dienststellen, sonstige juristische Personen des öffentlichen Rechts oder kleine und mittlere Unternehmen. EEG können als Verein, Genossenschaft, Personen- oder Kapitalgesellschaft oder ähnliche Vereinigungen organisiert sein. 

Das Programm


Anmeldung

Das WKS-Forum findet am 5. Oktober 2022, von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Plenarsaal der WKS statt. Um Anmeldung zur Veranstaltung wird bis 2. Oktober gebeten, unter www.wko.at/sbg/forum-­erneuerbare-energie. Rückfragen: 0662/8888 Dw. 399. 


Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftsdelegiertentag in Salzburg

Nahmärkte - Pfeiler der Außenwirtschaft

Produkte und Dienstleistungen „Made in Salzburg“ sind weltweit gefragt. Am 10. November stehen 20 Nahmärkte im Mittelpunkt des Wirtschaftsdelegierten-Sprechtages in der WK Salzburg.  mehr

Gründer- und Unternehmertraining

Gründer- und Unternehmertraining

Gründet man ein Unternehmen, so gibt es besonders in der Anfangsphase viele offene Fragen. Am Freitag, 7. Oktober findet ab 9 Uhr im Plenarsaal der WK Salzburg ein kostenloses „Gründer- und Unternehmertraining – Basiswissen für Selbstständige“ statt.  mehr

Im Bild die Hauptstadt Riad.

Saudi-Arabien: Gefragt sind Tourismus-Know-how und Umwelttechnologien

In Saudi-Arabien bieten zahlreiche Großprojekte für Salzburger Unternehmen die ideale Basis für gute Geschäfte. Die „Salzburger Wirtschaft“ hat bei Christoph Pfeifer MA, seines Zeichens Wirtschaftsdelegierter in Riad, nachgefragt.  mehr