th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Wollen die beste Dienstleistungs-Organisation Salzburgs sein!“

In den nächsten Jahren wird die WKS nicht nur die Herausforderung Klimaschutz im Verhältnis zur Wirtschaft beschäftigten. „Wir stellen uns neu auf und leiten eine Fülle von weiteren Innovationsprojekten ein“, erklärt WKS-Direktor Manfred Pammer mit Blick auf das Jahr 2020.   

WKS-Direktor Dr. Manfred Pammer: „Wir sind dort anzutreffen, wo Innovation, Zukunft und Qualität für den Standort Salzburg gestaltet werden!“
© Probst/Neumayr WKS-Direktor Dr. Manfred Pammer: „Wir sind dort anzutreffen, wo Innovation, Zukunft und Qualität für den Standort Salzburg gestaltet werden!“

„Wir gehen einen nächsten großen Schritt in Innovation und Zukunft und setzen dafür in allen Bereichen – von der Interessenvertretung über die Bildung bis zum Service – neue Akzente“, betonte der Direktor der WKS, Dr. Manfred Pammer, am Mittwoch, 20. 11. 2019, im Pressegespräch mit Präsident Manfred Rosenstatter. „Die WKS hat dafür eine ganze Reihe von Innovationsprozessen eingeleitet. Wir stellen uns neu auf, weil das auch unsere Mitgliedsbetriebe immer wieder tun müssen!“

In diesem Zusammenhang gibt sich die Wirtschaftskammer eine klare Ausrichtung: „Wir setzen uns das Ziel, die beste Dienstleistungs-Organisation Salzburgs zu werden!“, betonte Pammer. „Wir wollen unsere Mitglieder mit unserer Arbeit stets zufriedenstellen, lieber aber noch begeistern! Wir sind dort anzutreffen, wo Innovation, Zukunft und Qualität für den Standort Salzburg gestaltet werden. Wir steigern die Qualität unserer Performance, sodass wir zum Show-Case in Salzburg werden, wie heute moderne Dienstleistung funktioniert. So stiften wir Sinn und Nutzen für unsere Mitglieder, für die Menschen in Salzburg und damit auch für uns.“

2020 startet mit Entlastung der Mitglieder

Diese Vorgabe wird 2020 und in den Folgejahren durch verschiedenste Projekte und Maßnahmen verwirklicht.

Entlastung der Mitglieder – mehr Effizienz. So wird das Jahr 2020 mit einer Entlastung der Mitglieder starten. Mit der Senkung bei der sogenannten Kammerumlage 2 sinkt das Aufkommen bei den Umlagen für die WKS von derzeit 27,9 Mill. € bis 2021 um weitere 1,4 Mill. € jährlich. Berücksichtigt man, dass bereits Anfang 2019 die österreichweite Kammerreform mit Umlagensenkungen wirksam wurde, ergibt sich ein jährliches Senkungsvolumen in Salzburg von 6 Mill. €. „Damit entlasten wir den Mittelstand, unsere Arbeitgeberbetriebe“, erklärte Pammer.

Wirtschaftskammerwahl 2020 – Erneuerung der Legitimation. Ein wesentliches Projekt stellt für 2020 die Wirtschaftskammer vom 2. bis 5. März 2020 in der Stadt Salzburg und am 4. und 5. März in den Bezirken dar. Dabei werden die Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Branchen in 66 Fachgruppen, Gremien, Innungen und Fachvertretungen gewählt. Nach derzeitigem Stand können rund 38.000 Unternehmerinnen und Unternehmen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. „Wir werden den Mitgliedern jede Unterstützung geben, um bequem mit der Wahlkarte die Stimme abgeben zu können“, kündigte Dr. Pammer an.

Mehr Nutzen, mehr Wirksamkeit

Teams als flexible Schnellboote – Plus in der Performance. Ein mehrjähriges Projekt, an dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WKS eingebunden sind, ist die Etablierung neuer (digitaler) Arbeitsformen, neuer Teamkultur und neuem Führungsverhalten. „Wir wollen noch effizienter, wirksamer und produktiver werden“, berichtete Pammer: „Wir setzen dabei verstärkt auf die Kreativität von Teams aus allen Hierarchie-Stufen.“ Nicht nur aus Klimaschutz-Gründen (Ressourcen-Ersparnis) kommen verstärkt digitale Werkzeuge zum Einsatz. Das Ziel: noch mehr Mitgliedernutzen, flexible Services, wirksame Hilfe.

Apps erleichtern Zugang zu Service und WIFI. Zu diesem Zweck wird derzeit die bestehende App MyWKS runderneuert. In Entwicklung ist eine eigene Kunden-APP für das WIFI, um per Smartphone Kurse buchen zu können, samt WIFI-Indoor-Navigation und andere Vorteile. Parallel werden die E-Services ausgebaut und das digitale Angebot Alexa-tauglich aufbereitet. Manfred Pammer: „250.000-mal nehmen pro Jahr die Mitglieder Services der WKS mit unterschiedlichsten Anfragen und Themen in Anspruch. 80.000-mal kam es dabei zu intensiveren Beratungen. Mit unseren Apps wird der Kontakt zur WKS jedenfalls noch einmal einfacher!“

Bei der Wahl des richtigen Bildungsweges unterstützen

Die Entlastung bei den Kammerumlagen geht nicht zu Lasten wichtigen standortpolitischen Projekten etwa in der Fachkräfteausbildung oder der Stärkung der technischen Ausbildungen − im Gegenteil. Im Bildungsbereich wird die WKS auch 2020 Bildungsinnovationen starten.

Karriere.Check – Maturanten neue Bildungswege weisen. Ein weiterer zentraler bildungspolitischer Schritt wird im Jänner 2020 in Salzburg gestartet. Der Talente-Check öffnet seine Tore bewusst auch den Schülern, die in Kürze die Matura ablegen wollen. Das sind in Salzburg pro Jahrgang rund 1.400 junge Leute. Manfred Pammer: „Nicht alle haben einen Plan. Der Karriere.Check hilft dabei, keine Fehlentscheidungen zu treffen.“

Die Duale Akademie ermöglicht Maturanten mit einer maßgeschneiderten Ausbildung in demnächst sieben Berufen neue Wege in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.
© StockRocket Die Duale Akademie ermöglicht Maturanten mit einer maßgeschneiderten Ausbildung in demnächst sieben Berufen neue Wege in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Duale Akademie – Berufsausbildung für Maturanten. Eine weitere Maßnahme auf Basis der gemeinsam mit dem Land und anderen Partnern gebildeten Plattform Lehrlingsland Salzburg ist die Duale Akademie, die heuer mit insgesamt sieben Berufen fortgesetzt wird. In der Dualen Akademie wird AHS-Maturanten in kompakter Form eine Berufsausbildung ermöglicht.

IT-Fachkräfte für die regionale Wirtschaft: Besonders unterstützt hat die WKS seit 2018 den Aufbau einer Informatik-HTL in St. Johann, die als Dependance der HTL Saalfelden in der HAK St. Johann geführt wird. Im Herbst 2020 steht nun ein Erweiterungsbau der HAK für weitere Informatik-Klassen zur Verfügung. „Wir bleiben dran und helfen mit, dass auch der dritte Jahrgang 2020 mit einer Schülerhöchstzahl von 36 gestartet werden kann!“

Ausbau der TS Klessheim/Internationale Schule: 2020 wird voraussichtlich der Startschuss für die Erneuerung der Tourismusschule Klessheim sein. Dies hängt von der noch ausständigen Finanzierungszusage des Bundes per Bundesgesetz zum 30 Mill. €-Projekt ab.

Wir sind Promotor für Innovation, Standortqualität und Fachkräfteausbildung. So kammer eine Region beflügeln!
WKS-Direktor Dr. Manfred Pammer

Ausbau der Fachhochschule Salzburg. Ein besonderer interessenpolitischer Schwerpunkt wird 2020 der Ausbau der FH Salzburg sein – mit Schwerpunktsetzungen im technischen Bereich. „In der Förderung und Finanzierung der Fachhochschulen muss die kommende Bundesregierung nachbessern. Wir fordern 1.200 neue Anfängerstudienplätze pro Jahr zur Sicherung des Standortes, eine kontinuierliche Forschungsfinanzierung in den FH und eine Anhebung der Fördersätze. Die FH sind einer der wichtigsten Hebel in der Wirtschaft zur Bewältigung der technologischen Transformation. Wird hier weiter mit angezogener Handbremse gefahren, schädigt das den Standort.“

„Mit unseren Bildungseinrichtungen erreichen wir jedes Jahr nahezu hunderttausend Salzburgerinnen und Salzburger. Dabei sind wir auch stark in den Regionen verankert. Unsere Mitglieder nutzen unsere Service intensiv – und sind damit in hohem Ausmaß zufrieden. Und wir sind Promotor für Innovation, Standortqualität und Fachkräfteausbildung. So kammer eine Region beflügeln“, zitierte Direktor Manfred Pammer den Claim der WKS.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Regierungssitz in Ho Chi Minh City in Vietnam.

Vietnam: Zukunftsmarkt ohne Rezession

Am 1. August 2020 wird das neue Handelsabkommen zwischen EU und Vietnam in Kraft treten. Auch Salzburg kann davon profitieren. mehr

Photovoltaik-Anlagen

Jetzt in PV-Anlage investieren

Salzburgs Elektrotechniker bieten gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem umwelt service salzburg (uss) einen Beratungsschwerpunkt zu Förderung und Umsetzung von Photovoltaik-Anlagen (PV) an. mehr