th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Vom Handwerkspreis profitieren

Die Sparte Gewerbe und Handwerk schreibt heuer bereits zum 29. Mal den Salzburger Handwerkspreis aus. Projekte können bis 16. September eingereicht werden.

ss
© WKS Sascha Steinbacher und Hannes Leitenreiter (v. l.) haben mit ihrer Campingküche den Handwerkspreis 2018 gewonnen.

Mit dem Salzburger Handwerkspreis sollen herausragende Leistungen ausgezeichnet werden, die Gewerbetreibende und Handwerker erbringen. „Somit sind alle Gewerbe und Handwerke angesprochen, weil es hervorragende Leistungen in jedem Fachgebiet gibt“, betont Spartenobmann KommR Josef Mikl.


Zwei, die bereits vom Salzburger Handwerkspreis profitiert haben, sind Sascha Steinbacher und Hannes Leitenreiter von der Go Outside OG (www.go-outside.at)  in St. Martin am Tennengebirge. Sie haben im Vorjahr mit ihrer mobilen Campingküche „Kitchenbox“ den Handwerkspreis 2018 gewonnen. „Wir hatten durch den Erfolg sehr viel positive Resonanz und konnten die Bekanntheit unseres jungen Unternehmens stark steigern“, sagt Steinbacher. Eine Einreichung könne er jedem nur empfehlen. „Das Prozedere ist nicht schwierig und nimmt wenig Zeit in Anspruch. Mit einem guten Projekt sollte jeder Handwerker diese Chance nutzen!“

Einreichungen bis 16. September

Für die Vergabe des Salzburger Handwerkspreises ist die Qualität der fachlichen, handwerklichen Ausführung, die Innovationskraft und Marktfähigkeit des Produktes bzw. Objektes maßgeblich. Zum Wettbewerb zugelassen sind nur Arbeiten, die im Jahr des Wettbewerbes oder im jeweils vorangegangenen Jahr abgeschlossen wurden.

Teilnahmeberechtigt sind Betriebe, die ihren Stammsitz in Salzburg und eine aufrechte Gewerbeberechtigung in der Sparte Gewerbe und Handwerk der WKS haben.

Einreichungen sind spätestens bis 16. September an die E-Mail-Adresse handwerkspreis@wks.at zu schicken. Ergänzende Unterlagen können auch per Post übermittelt werden (WK Salzburg, Sparte Gewerbe und Handwerk, Julius-Raab-Platz 1, 5027 Salzburg). Zugelassen sind maximal drei Projekteinreichungen pro Betrieb.

Die Einreichunterlagen sollten u. a. eine umfassende Projektbeschreibung, Pläne und Fotodokumentationen enthalten.

Die feierliche Verleihung des Salzburger Handwerkspreises findet am 12. Oktober im Haus für Mozart statt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Von links: Franz Steger, WKS-Präsident Manfred Rosenstatter, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, LI-Geschäftsführer Karl Scheliessnig, Johann Feldbacher, Leiter der BAUAkademie, LI-Meister Peter Dertnig, vorne: Mathias Seifriedsberger und Filip Lovrenovic.

BAUAkademie Lehrbauhof: Die Zukunft des Bauens findet in Salzburg statt

BAUAkademie Lehrbauhof - das bedeutet 30 Jahre innovative Ausbildung für die Bauwirtschaft: Jeder fünfte Beschäftigte im Baubereich nutzt die führende Bildungseinrichtung der Bauwirtschaft Salzburgs. mehr