th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Topfit zum WIKARUS gestartet

Die erste Einreichung zum ­Salzburger Wirtschaftspreis – WIKARUS kommt heuer aus der Stadt Salzburg. Das Fitnessstudio MAIKAI hat in der ­Kategorie Unternehmensgründung ­eingereicht. Einreichungen sind noch bis 15. Juli möglich. 

Daniel Donhauser vor dem Eingang des Fitnessstudios MAIKAI
© WKS/Probst Daniel Don­hauser, Co-Founder von MAIKAI, hofft, dass noch viele andere Betriebe zum WIKARUS einreichen.

Es ist überraschend, gleichzeitig aber auch erfreulich, dass die erste Einreichung zum WIKARUS ausgerechnet aus der von Corona besonders gebeutelten Fitnessbranche kommt. Für die MAIKAI-Gründer Daniel Donhauser und Lukas Blümel war das keine einfache Zeit, schließlich waren die drei Studios in der Landeshauptstadt, die zu MAIKAI gehören, mehr als neun Monate geschlossen. 
Fast die Hälfte der Zeit seit der Firmengründung 2018 war der Betrieb im Lockdown. Dennoch ist in den ersten beiden Bestandsjahren viel gelungen, weshalb man in der Kategorie „Unternehmensgründung“ eingereicht hat.  „Wir haben einen Wachstumspfad verfolgt, haben weitere Standorte eröffnet und sind von zwei Gründern auf 25 Mitarbeiter gewachsen. Mit den freiberuflichen Therapeuten und Partnern, die mit uns arbeiten, sind es sogar an die 30 Personen“, erzählt Daniel Donhauser. 

Eigenes Fitnesskonzept entwickelt

Vor der Firmengründung waren Donhauser und Blümel international als Strategieberater für das deutsche Fitnessunternehmen  E-GYM tätig. Ihre Mission: Fitnessstudios und Physiopraxen bei der Digitalisierung zu unterstützen. Schließlich hat man ein eigenes Fitnesskonzept entwickelt, das laut eigenen Angaben einfach in der Handhabung ist, jedoch maximalen Erfolg bringt. Denn vielen Trainierenden gelinge es leider oft nicht, ihre gewünschten Ziele zu erreichen. 

Um die Kunden bei der Stange zu halten, arbeitet man mit einem Levelsystem, ähnlich wie beim Karate. Dort erhält man auch erst nach unterschiedlichen Graduierungen den schwarzen Gürtel. Außerdem macht man sich die Technologie zunutze. „Im Smart Gym trainiert man mit einfach bedienbaren Hightech-Geräten auf einer vernetzten Trainingsfläche nach modernsten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen und mit intensiver Betreuung. „Jeder Trainer betreut nie mehr als zehn Kunden, dazu kommen Ernährung und Biohacking“, betont Donhauser. MAIKAI, was auf Hawaiianisch so viel wie Wohlbefinden bzw. Gesundheit bedeutet, versteht sich mehr als Start-up denn als klassisches Fitnessstudio. „Wir sind stark datengetrieben und wollen unser Fitnesskonzept skalieren“, sagt Donhauser. 

Aufwand überschaubar, deshalb Chance nutzen

Die Teilnahme am WIKARUS sei für Betriebe eine gute Chance, mediale Aufmerksamkeit zu erlangen und das eigene Netzwerk zu erweitern, sind die Gründer überzeugt. Deshalb könne man anderen Betrieben nur empfehlen, ebenfalls mitzumachen.  Zudem sei die Einreichung nicht übermäßig aufwendig. Einreichungen sind noch bis 15. Juli unter www.wikarus.at möglich.

Kategorien des ­Salzburger­ Wirtschaftspreises – ­WIKARUS 2021:

  • Unternehmensgründung
  • Innovation
  • Unternehmen des Jahres

Einreichungen sind bis 15. Juli 2021 unter ­www.­wikarus.at möglich. Die Preisverleihung findet am 16. November im WIFI Salzburg statt.
Weitere Informationen beim WIKARUS-Team: ­Alexandra Rettensteiner, Katharina ­Krabath und Mag. Robert Etter, Tel. 0662/8888, Dw. 384, E-Mail: office@wikarus.at



Das könnte Sie auch interessieren

Titelbild salz21

salz21 kompakt: Start-ups, EdTech und die Zukunft des Tourismus

Als großes Event wird es das Innovationsforum „salz21“ erst 2022 geben. Dafür wird am 16. Juni im Messezentrum Salzburg ein „salz21 kompakt“ über die Bühne gehen. mehr

Wikarus-Trophäen vor verschwommenen Hintergrund.

WIKARUS: Der Countdown für die Einreichung läuft

Bis 15. Juli können Salzburger Betriebe wieder ihre Leistungen zum Salzburger Wirtschaftspreis – WIKARUS einreichen.  mehr