th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

218 SchülerInnen erhielten Stipendien für ausgezeichnete Leistungen

Mit großzügigen Stipendien für ausgezeichnete Leistungen fördert die Sparte Industrie der WKS auch heuer wieder Schülerinnen und Schüler der Salzburger Höheren Technischen Lehranstalten und des Werkschulheims Felbertal.

Gut vorbereitet auf die Zukunft sind die besten Schüler der HTL und des Werkschulheims Felbertal. Das Foto zeigt die SchülerInnen mit einem Notendurchschnitt von 1,0 sowie die Schüler vom Werkschulheim Felbertal, welche die Dankesrede gehalten haben.
© Camera Suspicta Gut vorbereitet auf die Zukunft sind die besten Schüler der HTL und des Werkschulheims Felbertal. Das Foto zeigt die SchülerInnen mit einem Notendurchschnitt von 1,0 sowie die Schüler vom Werkschulheim Felbertal, welche die Dankesrede gehalten haben.

Bereits zum 60. Mal hat am Mittwoch die Sparte Industrie Stipendien an den Salzburger Ingenieurnachwuchs vergeben. Insgesamt gingen an 218 ausgezeichnete Schüler der HTL Salzburg, der HTL Kuchl, der HTL Hallein, der HTL Saalfelden und des Werkschulheims Felbertal Förderungen im Gesamtwert von 74.500 €. Der gemeinsame Notendurchschnitt aller Stipendiaten lag bei 1,27 und damit deutlich unter dem erforderlichen Durchschnitt von 1,5.

Die Stipendienaktion wurde im Schuljahr 1959/1960 ins Leben gerufen, denn der Salzburger Industrie ist es ein besonderes Anliegen, den Technikernachwuchs zu fördern.

Dr. Peter Unterkofler, Obmann der Sparte Industrie: „ Es ist erfreulich, wie viele hervorragende zukünftige Technikerinnen und Techniker in den Startlöchern stehen“. Er hofft darauf, die Stipendiaten in Zukunft als Mitarbeiter in den Salzburger Industriebetrieben begrüßen zu dürfen. Auch KommR DI Peter Malata, Bildungssprecher der Sparte Industrie und Vorsitzender des Kuratoriums der HTL Salzburg, betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der exzellenten Ausbildung für die Wirtschaft und bekräftigte die Stipendiaten in ihrem Fleiß und ihrer Leidenschaft für exzellente Leistungen.

Bildung als Zukunftsinvestition 

Die Mittel für die Leistungsstipendien werden durch direkte Beiträge der Mitgliedsbetriebe der Sparte Industrie aufgebracht, die freiwillig 0,01 % der Bruttolohnsumme für die Förderung des technischen Nachwuchses bereitstellen. Heuer kamen 107 SchülerInnen aus der HTL Salzburg mit einem Betrag von 33.350 € zum Zug, 29 SchülerInnen (10.850 €) aus der HTL Saalfelden und 45 SchülerInnen (15.650 €) der HTL Hallein. Aus der HTL Kuchl erhielten 18 SchülerInnen ein Stipendium im Gesamtwert von 6.400 € und 19 SchülerInnen des Werkschulheim Felbertal erhielten 6.250 €.

Stipendienverleihung der Sparte Industrie 2019

Das könnte Sie auch interessieren

dds

Manager für die schönsten Tage im Leben

Sie machen eine Hochzeit zum unvergesslichen Erlebnis: Die rund zehn professionellen Weddingplanner in Salzburg. Obwohl Hochzeitsfeiern seit Ende Mai grundsätzlich wieder möglich sind, haben die heimischen Hochzeitsplaner mit Corona-bedingten Umsatzrückgängen von bis zu 90% zu kämpfen. mehr

In den Salzburger Skigebieten sollen Gäste und Mitarbeiter mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket bestmöglich geschützt werden.

Kein Winter wie früher

Die Corona-Pandemie wird in der kommenden Wintersaison gravierende Änderungen für Gäste und Liftpersonal mit sich bringen. mehr