th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Richtlinie zum betrieblichen Testen

Die Förderrichtlinie für das betriebliche Testen für Quartal 1/2022 wird in Kürze erlassen. Sie beinhaltet folgende Neuerung:

Symbolbild
© Adobestock
  • PCR-Gurgeltests können nun auch abseits des Betriebsstandorts durchgeführt werden. Diese sind rückwirkend ab dem 1.1.2022 förderfähig, sofern (ähnlich den bisherigen Kriterien für PCR-Gurgeltests) folgende Kriterien eingehalten werden:
    • Die geeignete Person des Betriebs übernimmt dabei folgende Aufgaben:
      • Ausgabe des Testkits samt Registrierung und Identitätsprüfung der Testperson
      • Zuordnung von Testkit und Probe zur Testperson
      • Entgegennahme der Probe von der registrierten Testperson
      • Tägliche Bestätigung der Gesamtanzahl der durchgeführten SARS-CoV-2-Testungen unter Verwendung des BTG-Formulars
    • Es ist – allenfalls unter Zuhilfenahme einer IT-Lösung – sicherzustellen, dass bei der Probenahme der Zeitpunkt und die Testperson nachvollziehbar festgestellt werden können
    • Folgende Unterlagen benötigt man für die Fördereinreichung bei PCR-Gurgeltests:
      • Rechnungen über Kosten für Testkits, Logistik
      • Quartalsweise Bestätigung des Labors über ausgestellte Testbestätigungen
      • BTG-Formular
      • Konzept des Labors über Zuordnung der Probe zur getesteten Person und Nachvollziehbarkeit des Testzeitpunktes

Achtung: die Förderung betriebliches Testen ist nicht zur Finanzierung von regional-/österreichweiten Screeningprogrammen geeignet

  • Die Vorgangsweisen für alle anderen Tests bleiben unverändert (Details finden Sie unter www.wko.at/betriebe-testen.)
  • Sie erhalten weiterhin einen pauschalen Kostenbeitrag des Bundes von 10 Euro für jeden durchgeführten und gemeldeten Antigen-Test und PCR-Test.
  • Die Förderanträge für das 1. Quartal 2022 können von 4. April 2022 bis 30. April 2022 über den aws Fördermanager eingereicht werden.

Bei weiteren Fragen besuchen Sie bitte unsere Website oder wenden Sie sich an testen@wko.at.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufnahme von Flüchtlingen

Was bei der Beschäftigung von Ukraine-Flüchtlingen zu beachten ist

Viele Salzburger Betriebe wollen ukrainischen Flüchtlingen die Möglichkeit zur Aufnahme eines Dienstverhältnisses geben.  mehr

Hand mit Stempel auf dem Kurzarbeit steht.

Kurzarbeit verlängert: Was ab Juli gilt

Das aktuelle Modell der Kurzarbeit, das am 30. Juni 2022 auslaufen würde, wird bis Jahresende verlängert. Allerdings gelten ab 1. Juli 2022 neue Richtlinien mit einer strengeren Prüfung. mehr

Kind mit VR-Headset

Summit für das neue digitale Lernen

Education Technology, kurz EdTech, ist zu einer prosperierenden Zukunftsbranche geworden. Beim „EdTech Summit Austria“ am 3. Mai im WIFI der WKS werden die vielfältigen Chancen der digitalen Bildungstechnologien ausgelotet.  mehr