th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zwei Pinzgauerinnen im Lehrlingsfinale

Jetzt startet das Voting für „Salzburgs besten Lehrling 2022“. Auch zwei Pinzgauerinnen haben es ins Finale von „Bist du g'scheit!“ geschafft. 

Foto von Lehrling Teresa Blersch
© WKS/Hauch

Eine Expertenjury hat unter allen Einreichungen die zehn herausragendsten Lehrlinge nominiert. Für die Jury keine leichte Aufgabe. Im Mittelpunkt standen nicht nur schulische und berufliche Leistungen. Beachtung fanden auch individuelle Persönlichkeitsmerkmale, soziales Engagement, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft sowie Entwicklungspotenzial. Zehn Lehrlinge haben es schließlich ins Finale geschafft. Jetzt geht es in die heiße Phase, denn vom 21. April bis 8. Mai läuft unter www.sehrgscheit.at das Online-Voting. In dieser Zeit kann jeder eine Stimme für seinen Favoriten abgeben und mitentscheiden, wer „Salzburgs Lehrling 2022“ wird. 

Pinzgauer Favoritinnen im Porträt

Ein wahres Organisationstalent ist Teresa Blersch. Die Verwaltungsassistentin beim Land Salzburg überzeugt durch hervorragende EDV-Kenntnisse und unterstützte ihre Abteilung nebenbei auch als Teamleiterin beim Protokollteam rund um die Covid-Entschädigungszahlungen. Auch andere Mitarbeiter hat sie bereits in verschiedene EDV-Programme erfolgreich eingeschult. Zudem hat sich die 18-Jährige aus Taxenbach entschieden, Lehre mit Matura zu machen. Danach zieht die Pinzgauerin eventuell auch noch ein Jus-Studium in Betracht. Hoch hinaus will Teresa nicht nur beruflich, auch privat erklimmt die ehrgeizige Verwaltungsassistentin beim Klettern oder bei Skitouren einen Berggipfel nach dem anderen.

„Hoch hinaus“ geht es für Celina Schuster. Die Saalfeldnerin macht eine Doppellehre zur Seilbahn- und Elektrotechnikerin bei der Schmittenhöhebahn Aktiengesellschaft in Zell am See. Nachdem die 20-Jährige das erste Lehrjahr als Seilbahntechnikerin mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen konnte, entschied sie sich zur Doppellehre Seilbahn- und Elektrotechnik – mit Matura – und ist damit die erste Frau mit dieser Ausbildung in Österreich! Gemeinsam mit Lehrlingskollegen hat sie beim „Growin Projekt“ des Rotary Clubs mit dem „Nachhaltigkeitsspielplatz“ gewonnen. Und als nächster Schritt auf der Karriereleiter steht die Ausbildung zum Betriebsleiter-Anwärter auf dem Programm. In ihrer Freizeit ist sie als Rettungssanitäterin unterwegs und spielt zwischendurch Gitarre und Saxofon.

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue WIFI-Kursbuch präsentiert über 2.500 Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

WIFI – Lern was in dir steckt

Noch nie war die Auswahl an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten am WIFI Salzburg so groß wie jetzt. 2.500 Kurse, Seminare, Lehrgänge und Masterprogramme stehen den bildungshungrigen Salzburgern mit dem neuen WIFI-Kursprogramm zur Verfügung. mehr

Fast 90 Lehrlinge haben gestern im Kavalierhaus Klessheim ihre Lehre-mit-Matura-Zeugnisse erhalten.

Salzburg weiter Hochburg von „Lehre mit Matura“

Salzburg ist weiterhin eine Hochburg von Lehre mit Matura. In keinem anderen Bundesland absolvieren so viele Lehrlinge dieses Ausbildungsmodell (19,7% aller Lehrlinge). Bei den jüngsten Maturaprüfungen an WIFI und BFI Salzburg haben die Teilnehmer:innen besonders gut abgeschnitten: Die durchschnittliche Erfolgsquote (bestandene Prüfungen in den verschiedenen Fächern) beträgt 95%. mehr

Bei der Siegerehrung

Beste Schaufenstergestaltung ausgezeichnet

Mehr als 100 Lehrlinge nahmen am „Junior Merchandiser Champion 2022“ der Sparte Handel in der WKS teil. Den ersten Platz für die kreativste Schaufenster- bzw. Innenraumgestaltung holte sich eine Lungauerin. mehr