th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mit Schwung in den Tourismus-Neustart

Salzburgs Tourismus- und Freizeitwirtschaft steht in den Startlöchern für eine erfolgreiche Sommersaison. Gäste sollten möglichst getestet bzw. mit entsprechenden Nachweisen in die Betriebe kommen.

Die Sicherheits- und Hygieneregeln in den Betrieben haben sich bereits im vergangenen Jahr bewährt.
© WKS/wildbild

„Mehr als sechs Monate musste die heimische Tourismus- und Freizeitwirtschaft geschlossen halten. Jetzt dürfen wir endlich wieder loslegen und für unsere Gäste da sein.“ Mit diesen Worten kommentiert der Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKS, Albert Ebner, die heute von der Regierung verkündeten Details zur Wiederöffnung ab 19. Mai.

Um den bürokratischen Aufwand für die Betriebe möglichst gering zu halten, fordert Ebner die Menschen dazu auf, bereits getestet bzw. mit den entsprechenden Zertifikaten für Geimpft oder Genesen ins Lokal, Hotel oder den Freizeitbetrieb zu kommen. Zudem müssen möglichst rasch die Details zu der von der Politik angekündigten App-Lösung bekannt gemacht werden. „Die Sicherheits- und Hygieneregeln in den Betrieben haben sich bereits im vergangenen Jahr bewährt und sind quasi gelebter Alltag“, betont Ebner.

„Jetzt kann die Sommersaison beginnen. Wir freuen uns auf die Gäste aus dem In- und Ausland und sind hoffnungsvoll, dass wir so wie im vergangenen Jahr eine gute Sommersaison schaffen werden“, freut sich Ebner. Und mit den rasch fortschreitenden Impfungen sollte ab Juli auch in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft wieder ein möglichst normaler Alltag einkehren. Für jene Branchen, die nach wie vor noch nicht von der Öffnung profitieren können – u. a. Nachtgastronomie, Fremdenführer oder Tanzschulen – muss es weiterhin entsprechende Unterstützungen durch den Staat geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Sophie Krammer bei beim Check eines Autos unter der Motorhaube.

„Duale Akademie“ eröffnet beste Karrierechancen

Die „Duale Akademie“ der Wirtschaftskammer Salzburg startet durch und wendet sich an Maturantinnen und Maturanten der AHS mit einer klaren Botschaft: „Mit einer Berufsausbildung nach der Matura hat man die besten Karrierechancen!“  mehr

Symbolbild

Unternehmen verlassen den Krisenmodus

Salzburgs Wirtschaft ist dabei, den Krisenschock von 2020 mit wachsendem Optimismus zu überwinden. Geschäftslage, Auftragseingänge und Auslastung drehen wieder ins Positive. Stark gestiegen ist aber auch die Erwartung höherer Kosten bei Vormaterialien und Wareneinsatz. mehr