th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Alle Hilfsmaßnahmen müssen schleunigst hochgefahren werden

Der  angekündigte Lockdown ist angesichts der Infektionszahlen und der Situation in den Spitälern unvermeidlich. Für die Wirtschaft bedeutet dies allerdings eine Totalbremsung. „Jetzt ist schnelle Hilfe notwendig, nicht ein Herumzaudern“, fordert WKS-Präsident Buchmüller.

WKS-Präsident Buchmüller
© WKS/Neumayr/Leopold

Mit dem nun bevorstehenden Lockdown wird ein massiver wirtschaftlicher Schaden ausgelöst. Er ist die Spitze vieler Maßnahmen, die schon zuvor die Wirtschaft in Bedrängnis gebracht haben, wie die Schwierigkeiten bei den PCR-Tests oder die deutsche Reisewarnung. „Der für die Wirtschaft äußerst schmerzhafte Lockdown ist leider das einzig verbliebene Mittel, um die hohen Infektionszahlen in Salzburg wieder runterzubringen. Nur so haben wir auch eine Chance, die Wintersaison zu retten“, betont Buchmüller. 

Entscheidend ist es aber auch, eine wei­test­ge­hende Schadensbegrenzung im Weihnachtsgeschäft zu erreichen. Deshalb fordert Buchmüller auch eine nachhaltige Kontrolle der Lockdown-Maßnahmen. „Jetzt müssen sich wirklich alle konsequent an die Kontaktreduktionen halten. Jeder ist gefordert seinen Beitrag zu leisten. Wir müssen so schnell wie möglich von den hohen Inzidenzahlen wegkommen!“ 

Schleunigst müssen daher jetzt die Hilfsmaßnahmen wieder hochgefahren werden: „Hier muss die Politik unverzüglich aktiv werden. Wir müssen die 4. Welle bekämpfen, aber auch den nächsten Wirtschaftsabschwung verhindern!“ 

Ebenso appelliert Wirtschaftskammerpräsident Buchmüller an alle, die noch nicht diesen Schritt gesetzt haben, sich schleunigst zu impfen: „Glauben Sie nicht der gefährlichen und unverantwortlichen Desinformation durch bestimmte Gruppen. Der einzige Ausweg aus der Pandemie ist die Impfung!“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehrere Trophäen für den Landespreis Werbung.

Salzburger Landespreis ­bestätigt Spitzenposition

Mit 426 Einreichungen von 87 Agenturen und vier Salzburger Bildungseinrichtungen verzeichnet der ­Salzburger Landespreis für Marketing, ­Kommunikation & Design 2021/2022 mehr Einreichungen als bei der jüngsten Ausgabe (415) und bestätigt damit seine Position als einer der erfolgreichsten Kreativ­wettbewerbe Österreichs.  mehr

Klaus Seufer-Wasserthal

Veranstaltungen als Triebfedern der Buchwirtschaft

Mit der Verleihung des Buchpreises der Salzburger Wirtschaft 2021 an die Salzburger Autorin und Bachmann-Preisträgerin Birgit Birnbacher werden am 4. November um 19.30 Uhr im WIFI die Salzburger Buchtage 2021 eröffnet. mehr

Frau mit WIFI-Tasche vorm WIFI-Salzburg

Erfolgreiches WIFI-Kursjahr – trotz Pandemie

Trotz Corona ist das WIFI-Kursjahr 2020/2021 erfolgreich zu Ende gegangen – mit einem Plus bei Teilnehmern und Veranstaltungen. mehr