th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Finalisten stehen fest

Nominierte zum Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design 2020 vorgestellt – Gewinner bei den Bildungseinrichtungen gekürt

Landespreis Sieger
© WKS/wildbild Die erstmals nominierten Agenturen mit Fachgruppenobmann-Stv. Clemens Jager (rechts).

Das Cineplexx City war Schauplatz des Nominierungsevents zum Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design 2020. Aus 415 Einreichungen in 15 Kategorien hatte eine hochkarätige Jury aus nationalen und internationalen Experten 85 Arbeiten ausgewählt, die gestern der Öffentlichkeit präsentiert wurden. 

Die meisten Nominierungen gingen auf das Konto der Agenturen Salic (17), Wuger – Brands in Motion (7) und LOOP New Media GmbH (5). „Ich freue mich besonders, dass bei der 21. Auflage des Landespreises neben den großen und arrivierten Agenturen auch wieder besonders viele kleinere Agenturen und Newcomer eingereicht haben und auch unter den Nominierten zu finden sind“, stellte der Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation in der WKS, Michael Mrazek, bei der Nominierungsveranstaltung fest. „Der Landespreis spiegelt die große Breite und hohe Qualität wider, die Salzburg zu einem besonderen Werbehotspot in Österreich machen. Die vielen Einreichungen belegen, dass der Landespreis bei den Agenturen und ihren Kunden einen hohen Stellenwert genießt“, sagte Clemens Jager, Obmann-Stv. der Fachgruppe.

Die Agenturen mit den meisten Nominierungen (v. l.): FG-Obmann- Stv. Clemens Jager, Christian Salic (Agentur Salic/17 Nominierungen), Ernst Wuger (Agentur Wuger – Brands in Motion/7 Nominierungen) und Michael John (LOOP New Media GmbH/5 Nominierungen).
© WKS/Wildbild Die Agenturen mit den meisten Nominierungen (v. l.): FG-Obmann- Stv. Clemens Jager, Christian Salic (Agentur Salic/17 Nominierungen), Ernst Wuger (Agentur Wuger – Brands in Motion/7 Nominierungen) und Michael John (LOOP New Media GmbH/5 Nominierungen).

Das große Finale des Landespreises, die „Nacht der Werbung“ findet am 20. Februar in der Mönchsberggarage in der Landeshauptstadt statt.

Ausgeschrieben wird der Landespreis von der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation in der WKS mit Unterstützung von Wirtschaftskammer und Land Salzburg. Nähere Informationen unter www.salzburger-landespreis.at

Auch kreativer Nachwuchs beweist Können

Die Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation hat die Plattform „Bildung Kreativwirtschaft“ ins Leben gerufen, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zu dieser Plattform gehören die Fachhochschule und die Universität Salzburg, die Werbedesign-Akademie am WIFI, die Landesberufsschule 2 und die HTL Salzburg. Damit soll die Vernetzung zwischen den Bildungseinrichtungen selbst, sowie zwischen der Wirtschaft und den Bildungseinrichtungen verbessert werden.

Fachgruppenobmann Michael Mrazek (links) und die Sieger der Bildungseinrichtungen.
© WKS/wildbild Fachgruppenobmann Michael Mrazek (links) und die Sieger der Bildungseinrichtungen.

Ein Ergebnis der „Bildungsplattform Kreativwirtschaft“ ist, dass beim Nominierungsevent zum Salzburger Landespreis auch die besten Projekte von Studenten bzw. Schülern der einzelnen Ausbildungseinrichtungen gekürt werden.

Landespreis - Die Nominierten

Landespreis – Die Sieger der Bildungseinrichtungen

Nominierungsevents zum Salzburger Landespreis

Das könnte Sie auch interessieren

drr

Einheimische wie Gäste suchen Qualität

Es ist aufgrund der Corona-Pandemie eine Sommersaison wie keine zuvor und dennoch sind Stimmung und Auslastung im heimischen Tourismus positiv. mehr

Als Symbol der Zusammengehörigkeit werden in allen 73 Bauernherbst-Orten Apfelbäume gepflanzt. Im Bild: Landesbäuerin Claudia Entleitner, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger und Stiegl-Braumeister Christian Pöpperl.

Bauernherbst ist diesmal klein, aber fein

Der Salzburger Bauernherbst findet heuer trotz der Corona-Pandemie zum 25. Mal statt. Auf Großveranstaltungen wird aber verzichtet. mehr