th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neues Gütesiegel „staatlich geprüft“

Parallel zum bestehenden staatlichen Gütesiegel für Meisterbetriebe wurde nun vom Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort das neue staatliche Gütesiegel für besonders qualifizierte Gewerbe geschaffen.

Gütesiegel
© ©harbucks - stock.adobe.com

Das neue Gütesiegel gilt für reglementierte Betriebe, die keine Handwerke sind, für die allerdings eine Befähigungsprüfung vorgeschrieben ist. Dazu zählen u. a. Betriebe aus dem Gastgewerbe, dem Medizinproduktehandel oder dem Sicherheitsgewerbe, Reisebüros, Versicherungsagenten, Immobilientreuhänder, Bestatter oder Arbeitskräfteüberlasser. Insgesamt sind mehr als 50 Berufe betroffen.

„Für unsere qualifizierten Berufe im Gewerbe bedeutet das neue staatliche Gütesiegel eine Aufwertung, die wir begrüßen. Die unternehmerische Qualifikation, die durch die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung belegt ist, wird durch das Gütesiegel nach außen sichtbar gemacht. Damit wird deutlich, wie hoch das Qualifikationsniveau einer Vielzahl unserer Betriebe ist“, sagt KommR Josef Mikl, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk in der WKS.

Staatliches Gütesiegel
© BMDW

Motor für wirtschaftliche Entwicklung 

Gerade im Gewerbe und Handwerk sind qualifizierte Betriebe der Motor für die wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum und Garant für die Ausbildung der Fachkräfte von morgen. Die qualifizierten Betriebe sichern somit Arbeits- und Ausbildungsplätze und damit den Wohlstand in den Regionen. „Die Zukunft unserer Unternehmen liegt in der Qualifikation unserer Unternehmer und ihrer Mitarbeiter“, unterstreicht Mikl.

Darüber hinaus können sich Konsumenten auf ein hohes Qualifikationsniveau bei der Leistungserbringung verlassen – eine Art „vorbeugender“ Konsumentenschutz. Davon profitieren die Konsumenten und das neue Siegel sorgt für mehr Transparenz im Wettbewerb.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinderätin Karoline Tanzer, Laudator Karl-Markus Gauß, Landesrätin Maria Hutter, Arno Kleibel, Otto Müller Verlag, Spartenobmann Wolfgang Reiger, Fachgruppenobmann Klaus Seufer-Wasserthal (v. li.)

Den Autoren, Büchern und dem Lesen verpflichtet

Die Würdigung eines begeisterten Verlegers: Arno Kleibel wurde in einem Festakt der "Buchpreis der Salzburger Wirtschaft" verliehen. Er ist „unverzichtbar, nicht nur für das Salzburger Literaturgeschehen, sondern weit darüber hinaus“, lautete die Jury-Begründung. mehr