th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nacht der Werbung: Sieger wurden gekürt

Bei der „Nacht der Werbung“ in der Salzburger Mönchsberggarage wurden die Sieger und Platzierten des Landespreises für Marketing, Kommunikation & Design 2020 der WKS der Öffentlichkeit präsentiert. 

Die Sieger und Platzierten beim Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design 2020.
© wks/wildbild Die Sieger und Platzierten beim Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design 2020.

Die meisten Siege in den 15 Kategorien verbuchten diesmal die Agenturen Salić GmbH, Wuger – Brands in Motion und die dunkelblaufastschwarz GmbH. Mit den Agenturen Neonblack OG, SolidShot Film Productions powered by the Rowland Company Strategy Consulting GmbH, der KWER.Projekt GmbH und der Raven und Finch/Kickinger Soundbranding GmbH gingen vier der begehrten Siegertrophäen an Agenturen, die zum ersten Mal eingereicht haben. „Der Landespreis hat es wieder einmal geschafft, sowohl die Spitze als auch die Breite der Salzburger Kommunikationsbranche abzubilden“, sagte Clemens Jager, Obmann der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation in der WKS. 

Beeindruckt von der Leistungsschau der Kreativen zeigte sich auch Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf: „Der Salzburger Landespreis zeigt, welche große Bedeutung die Salzburger Agenturen und Kreativstudios für den Wirtschaftsstandort haben. Sie tragen mit ihrem Know-how und ihren Werbekreationen dazu bei, für die tollen Leistungen und Produkte der Salzburger Unternehmen im In- und Ausland Aufmerksamkeit zu schaffen.“  

Alle Einreicher sind auch Sieger  

„Für mich ist jeder, der zum Landespreis eingereicht hat und nominiert wurde, in gewissem Sinne ein Sieger“, betonte Jager: „Denn die hohe Qualität der Einreichungen zeigt, wie dynamisch und erfolgreich der Salzburger Kommunikationsstandort ist. Und davon profitieren letztlich alle Agenturen.“ Insgesamt wurden 415 Arbeiten eingereicht, die die ganze Bandbreite der Kommunikationskompetenz der Salzburger Werbeszene abdecken. Damit konnte der alle zwei Jahre durchgeführte Landespreis seine Spitzenposition unter den Kreativwettbewerben in Österreich erneut bestätigen.  

Aus den eingereichten Projekten wählte eine hochkarätige internationale Jury 85 Arbeiten aus. Bewertet wurden ausschließlich die Idee und die kreative Umsetzung. Die Größe des Kunden oder das Budget waren keine Kriterien, kleine Agenturen und „Small-Business-Projekte“ hatten dieselben Chancen.  

Ein gutes Beispiel, dass auch Newcomer und kleinere Agenturen beim Landespreis erfolgreich sein können, ist die Agentur „Creative Tactics & Design“. Die junge Agentur hat zum ersten Mal beim Landespreis eingereicht und erreichte auf Anhieb zwei dritte Plätze.

„Gerade für uns als kleinere Agentur ist es toll, heute zwei Mal Bronze erreicht zu haben. Das erfüllt mich mit Stolz. Ich freue mich schon auf die Nacht der Werbung 2022.“
Agenturchef Klaus Ernst Laimer

Werbung aus Salzburg wirkt  

Für den kürzlich ausgeschiedenen Fachgruppenobmann Michael Mrazek verdeutlichte der heurige Landespreis einmal mehr, dass Salzburg ein führender Kommunikationsstandort in Österreich ist. „Die Salzburger Agenturen müssen keinen Vergleich scheuen. Das hat sich vergangenen Herbst auch beim österreichischen Bundeswerbepreis, dem AUSTRIACUS, gezeigt. Hier war Salzburg wieder unter den Bundesländern mit den meisten ausgezeichneten Agenturarbeiten zu finden!“

Die Agenturen mit den meisten ersten Plätzen (v. l.): Christian Salić von der Salić GmbH mit fünf ersten Plätzen, Peter Mitterhauser von der dunkelblaufastschwarz GmbH, Sieger in zwei Kategorien, und Ernst Wuger von WUGER – Brands in Motion, die ebenfalls
© WKS/wildbild Die Agenturen mit den meisten ersten Plätzen (v. l.): Christian Salić von der Salić GmbH mit fünf ersten Plätzen, Peter Mitterhauser von der dunkelblaufastschwarz GmbH, Sieger in zwei Kategorien, und Ernst Wuger von WUGER – Brands in Motion, die ebenfalls
Zum ersten Mal eingereicht und gleich gewonnen haben (v. l.): Fachgruppenobmann Clemens Jager gratulierte Maximilian Tosch von der KWER.Projekt GmbH, Daniel Rona-cher von der SolidShot Film Productions powered by the Rowland Company Strategy Con-sulting G
© WKS/wildbild Zum ersten Mal eingereicht und gleich gewonnen haben (v. l.): Fachgruppenobmann Clemens Jager gratulierte Maximilian Tosch von der KWER.Projekt GmbH, Daniel Rona-cher von der SolidShot Film Productions powered by the Rowland Company Strategy Con-sulting G

Die lebendige Werbeszene Salzburgs ist sicher auch das Ergebnis langjähriger Ausbildungsinitiativen: „Wie in vielen anderen Branchen gestaltet sich die Suche nach Berufsnachwuchs mehr als schwierig. Salzburgs Kreativbranche hat den drohenden Fachkräftemangel schon vor Jahren erkannt und die Plattform ‚Bildung Kreativwirtschaft‘ gegründet. Hier wird mit den verschiedensten Schwerpunkten der kreative Nachwuchs von morgen ausgebildet.“  Zu dieser Plattform gehören neben der Universität und der FH Salzburg auch die Werbedesign-Akademie am WIFI Salzburg, die Landesberufsschule und die HTL für Grafik & Medien in Salzburg. Ihr Ziel ist nicht nur die Ausbildung des Berufsnachwuchses, sondern auch die Vernetzung zwischen den Bildungseinrichtungen und der Wirtschaft.



Salzburger Landespreis 2020

Das könnte Sie auch interessieren

ss

Optimale Sicherheit für Einsatzfahrzeuge

In Zeiten der Coronakrise sind Salzburgs Einsatzorganisationen wie die Polizei oder das Rote Kreuz voll gefordert. Für die optimale Einsatzfähigkeit ihrer Fahrzeuge sorgen Unternehmen wie Porsche Inter Auto in Salzburg oder die Pappas Automobil GmbH in Eugendorf. mehr

dd

Arbeit auf Baustellen muss weiterlaufen!

Entgegen anderslautender Gerüchte bzw. Aussagen darf die Arbeit auf Salzburgs Baustellen auch in Corona-Zeiten weiterlaufen. mehr