th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mit neuen Berufen am Puls der Zeit ausbilden

Das Wirtschaftsministerium hat ein neues Lehrberufspaket auf den Weg gebracht. Insgesamt wurden vier Lehrberufe neu geschaffen und drei Lehrberufe novelliert.

ss
© WKS/Neumayr Der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers trägt der dynamischen Entwicklung am Markt für E-Bikes Rechnung.

Die duale Ausbildung ist ständig gefordert, die Lehrlinge auf aktuelle Herausforderungen vorzubereiten und das Angebot laufend zu aktualisieren. „Die im Lehrberufspaket beinhalteten neuen und adaptierten Lehrberufe sind die Antwort auf diese neue Arbeitswelt und die damit zusammenhängenden Anforderungen an die Arbeitskräfte von morgen“, erläutert Mag. Norbert Hemetsberger von der Lehrlingsstelle der WKS.

Insgesamt wurden vier neue Lehrberufe geschaffen (Fahrradmechatroniker, Nah- und Distributionslogistik, Sportgerätefachkraft, Bauwerkabdichtungstechnik) und drei Lehrberufe novelliert (Spengler, Dachdecker, Mechatroniker). Bei weiteren vier Lehrberufen wird den Lehrlingen durch eine längere Ausbildungsdauer eine vertiefende Berufsbildung mit weiterer Spezialisierung ermöglicht (Bäckerei, Betonbau, Hochbau, Tiefbau). Das zeigt, dass durch eine zunehmende Spezialisierung in den einzelnen Berufsbildern die Variantenvielfalt deutlich erhöht wird. 

ss
© WKS/Neumayr Bei der Abdichtung von Dächern ist viel Spezialwissen gefragt. Deshalb wurde der neue Beruf Bauwerksabdichtungstechniker geschaffen.

Auf Marktentwicklungen reagieren

Der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers wurde auf die aktuellen Entwicklungen in der Branche abgestimmt. Lag der Anteil der verkauften E-Bikes am Gesamtmarkt im Jahr 2008 noch bei 1%, so ist dieser zuletzt auf 30% angestiegen. Diese Entwicklung bedingt eine deutliche Verbreiterung der für Verkauf und Service erforderlichen Kompetenzen und die Betriebe brauchen mehr qualifizierte Fachkräfte mit branchenspezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten.

„Wir sind sehr froh über den neuen Lehrberuf des Fahrradmechatronikers. Einerseits wurde er durch den boomenden E-Bike-Markt dringend notwendig und andererseits geht damit eine weitere Aufwertung des Fahrrad- und Sportbereichs ganz allgemein einher. Wir sind uns sicher, dass wir mit dem neuen Lehrberuf das Interesse vieler Jugendlicher an einer Lehre wecken können“, betont Thomas Gassner, Geschäftsführer von iko in Hallwang.

Ein weiterer neuer Lehrberuf, der sich aus der dynamischen technischen Entwicklung ergeben hat, ist der Bauwerksabdichtungstechniker. „Gerade bei der Abdichtung von Dächern braucht es heute viel Spezialwissen. Deshalb ist der neue Lehrberuf des Abdichtungstechnikers für uns eine enorme Bereicherung“, erläutert Wolfgang Ebner von der Spenglerei Ebner in Hof.

Moderne Ausbildung ist Standortvorteil 

Durch die neuen Lehrberufe und durch die Modernisierung traditioneller Berufe haben die Jugendlichen darüber hinaus noch mehr Auswahl bei der Berufswahl. „Das Lehrberufspaket ist nicht zuletzt ein wichtiger Beitrag, um die duale Ausbildung weiter zu attraktivieren, denn eine moderne duale Ausbildung ist ein Standortvorteil für die Betriebe im internationalen Wettbewerb“, resümiert Hemetsberger.


Factbox zum verordneten Lehrberufspaket: 

 

Vier neue Lehrberufe:

 

  • Fahrradmechatronik
  • Nah- und Distributionslogistik
  • Sportgerätefachkraft
  • Bauwerksabdichtungstechnik

 

Bei vier Lehrberufen wurde neben einer dreijährigen Ausbildungsdauer auch eine vertiefte dreieinhalb bzw. vierjährige Ausbildungsdauer mit zusätzlichen Inhalten geschaffen:

 

  • Bäckerei (3 Jahre)
  • Backtechnologie (3,5 Jahre)
  • Betonbau (3 Jahre)
  • Betonbauspezialist (4 Jahre)
  • Hochbau (3 Jahre)
  • Hochbauspezialist (4 Jahre)
  • Tiefbau (3 Jahre)
  • Tiefbauspezialist (4 Jahre)

 

Drei Lehrberufe wurden novelliert und dem Stand der Technik angepasst:

 

  • Spengler 
  • Dachdecker
  • Mechatroniker (mit neuen Kombinationsmöglichkeiten)



Das könnte Sie auch interessieren

MMag. Annemarie Schaur, Verena Roth und Mag. Martina Leitgeb haben die WIFI-Lehrlingsakademie völlig neu konzipiert (v. l.).

Lehre mit Persönlichkeit: Die WIFI-Lehrlingsakademie

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels fördern viele Unternehmen die Weiterentwicklung ihrer Lehrlinge. Neben dem fachlichen Wissen steht auch die persönliche Weiterentwicklung der Lehrlinge immer mehr im Mittelpunkt von Ausbildungen. Daher hat das WIFI Salzburg die „WIFI-Lehrlingsakademie“ völlig neu konzipiert. mehr

Sieger des Vorjahres

Wer sind Salzburgs beste Lehrbetriebe?

Auch heuer sucht die Wirtschaftskammer wieder die besten Lehrbetriebe Salzburgs. Im Rahmen der Gala „Bist du g`scheit!“ werden die Sieger am 3. Dezember im WIFI ausgezeichnet. Jetzt bewerben unter www.sehrgscheit.at mehr