th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Last Call: Lehrling 2018 gesucht!

Salzburg macht sich auf die Suche nach dem besten Lehrling und dem besten Lehrbetrieb. Noch bis 7. Oktober können Lehrlinge und Lehrbetriebe unter www.sehrgscheit.at für die Bewerbe angemeldet werden oder sich auch selbst anmelden.

Mehdi Hosseini
© WKS/Neumayr Koch Mehdi Hosseini konnte im Vorjahr den Titel „Lehrling des Jahres“ für sich gewinnen.

Bei den Lehrlingen werden junge talentierte Persönlichkeiten gesucht, die ihren Weg gehen und ihre Berufsgruppe positiv repräsentieren. Teilnahmeberechtigt sind Lehrlinge mit einem aufrechten Lehrverhältnis in Salzburg bzw. Lehrabsolventen, die ihre Ausbildung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen haben. Unternehmer, Eltern, Geschwister oder Freunde sind aufgerufen, Jugendliche für die Wahl zu nominieren, die Außergewöhnliches leisten und sie immer wieder aufs Neue beeindrucken. Die Wahl zu Salzburgs Lehrling des Jahres ist eine gemeinsame Aktion von Wirtschaftskammer, ORF Salzburg und den Bezirksblättern. 

Gewinnern winkt ein TV-Porträt im ORF

Bei dem Bewerb „Salzburg sucht den Lehrbetrieb 2018“ holt die Wirtschaftskammer die besten Lehrbetriebe des Landes auf die Bühne. Auch heuer können sich Betriebe wieder selbst anmelden. Gesucht werden Unternehmen, die in die Lehrlingsausbildung mehr investieren, als ihnen der Ausbildungsplan vorschreibt. Aufgerufen sind Firmen, die ein innovatives Ausbildungskonzept verfolgen und Jugendliche in ihrer persönlichen und fachlichen Entwicklung bestmöglich unterstützen. Die Betriebe können in drei Kategorien einreichen: Kleinunternehmen (ein bis neun Mitarbeiter), KMU (zehn bis 249 Mitarbeiter) und Großunternehmen (ab 250 Mitarbeitern). Den Gewinnern in der jeweiligen Kategorie winkt ein TV-Porträt im ORF. 

Jury prämiert die Besten

Alle Einreichungen werden von einer Jury geprüft. Bei den Lehrlingen steigen die besten zehn in die Finalrunde auf. Am 2. November werden sie der Öffentlichkeit präsentiert, die entscheidet, wer „Salzburgs Lehrling 2018“ wird. Beim Online-Voting vom 2. bis 16. November kann jeder mitmachen und eine Stimme für seinen Favoriten abgeben. Auch die nominierten Lehrbetriebe werden von der Expertenjury bewertet und gemeinsam mit Salzburgs Lehrlingen am 27. November im WIFI Salzburg prämiert. 


Informationen und Anmeldung unter www.sehrgscheit.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • Bildung
FH Salzburg

WKS-Stipendien für FH-Studierende

Die WK Salzburg vergab kürzlich 55.000 € für Leistungs- und Technikstipendien an 64 Studierende der FH Salzburg. mehr

  • Bildung
Skifahrer

Skinachwuchs am Horizont

Marcel Hirscher und Anna Veith stammen aus der Skisport-Kaderschmiede der Skitourismusschule Bad Hofgastein. Während bei Hirscher über ein Karriereende gemunkelt wird, muss Veith verletzungsbedingt Pause machen. Stellt sich die Frage, wer in die Fußstapfen der beiden Sportstars treten könnte mehr