th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Salzburger Start-ups begeistern prominente Investoren

Ketofabrik und Swaig sorgten bei der Start-up-Show "2 Minuten 2 Millionen“ mit ihren innovativen Produkten für Furore. 

Lukas Schweiger präsentierte in der Start-up-Show 2 Minuten 2 Millionen“ seine Faszienrolle mit Wärmefunktion.
© Puls 4/Gerry Frank Lukas Schweiger präsentierte in der Start-up-Show "2 Minuten 2 Millionen“ seine Faszienrolle mit Wärmefunktion.

Für Nicola Di Loreto, Slobodan Stojanovic und Dusan Milekic hat sich der Fernsehauftritt bei "2 Minuten 2 Millionen“, der Start-up-Show von Puls 4, ausgezahlt. Martin Rohla von der Goodshares Beteiligungs- und Beratungs GmbH investiert 100.000 € in das von den drei Jungunternehmern gegründete Start-up Ketofabrik.  

Di Loreto, Stojanovic und Milekic haben eine zuckerarme Alternative zu herkömmlichen Schokoriegeln auf den Markt gebracht. "Mit dem 'Keto on the go‘ wollen wir allen ernährungsbewussten Leuten das Naschen zurückgeben. Er enthält nur ein Gramm Zucker und ist komplett gentechnikfrei.“  

Die Ketofabrik-Gründer Dusan Milekic, Slobodan Stojanovic und Nicola Di Loreto beim Empfang der ersten Schokoriegel-Lieferung.
© Ketofabrik GmbH Die Ketofabrik-Gründer Dusan Milekic, Slobodan Stojanovic und Nicola Di Loreto (v. l.) beim Empfang der ersten Schokoriegel-Lieferung.

Beim Markteintritt werden die drei Gründer vom Handelskonzern Rewe unterstützt. Seit Mitte Mai ist "Keto on the go“ nicht nur online, sondern auch in den Filialen von Billa, Merkur und Bipa erhältlich. "Mithilfe von Martin Rohla und Rewe können wir unseren Weg weitergehen und die steigende Nachfrage nach ketogenen, also extrem zucker- und kohlenhydratarmen Produkten, erfüllen“, sagen die Unternehmer, die sich während des Studiums an der FH Salzburg kennengelernt haben. 

Zufrieden mit seinem TV-Gastspiel ist auch Lukas Schwaiger, der im Sommer 2018 das Start-up Swaig gegründet hat. "Ich bin stolz und glücklich, dass ich vier Investoren überzeugen konnte. Das positive Feedback ist eine super Bestätigung, dass sich die bereits investierte Arbeit und Zeit gelohnt haben." 

Wärmerolle gegen Verspannungen 

Schwaiger hat die weltweit erste Massagerolle mit kabellos regulierbarer Wärmefunktion entwickelt. "Ich bin begeisterter Windsurfer und leide immer wieder an Verspannungen im Bereich des Rückens, die durch kaltes Wasser und Wind entstehen. Bei der Behandlung habe ich Faszienrollen und Wärmepflaster getrennt voneinander eingesetzt. Eines Tages bin ich auf die Idee gekommen, diese beiden Anwendungen in einem Produkt zu vereinen“, berichtet der 25-Jährige aus Wals-Siezenheim, der an der Universität Salzburg das Masterstudium "Sport-Management-Medien“ absolviert.  

Für die Investoren Katharina Schneider, Hans-Peter Haselsteiner, Leo Hillinger und Martin Rohla hat die ThermaRoll Zukunftspotenzial. Sie beteiligen sich mit 26% an Schwaigers Firma und machen dafür insgesamt 80.000 € locker. "Mein Ziel war es, die Wärmerolle gemeinsam mit einem Partner auf den Markt zu bringen. In den vergangenen Monaten habe ich das Produkt mit Frau Schneider und ihrem Team von Media Shop serienreif entwickelt und den Onlineauftritt optimiert“, erklärt Schwaiger.   

Die ersten Prototypen entstanden in Schwaigers Studentenheimzimmer. "Als ich die Rolle Studienkollegen und Sportlern zum Testen gab, war die Resonanz so positiv, dass ich angefangen habe, sie weiter zu verbessern“, sagt der Sportwissenschaftler. Die Wärmerolle ist bereits online erhältlich. Sie sei ideal für die Nacken- und Rückenmuskulatur. "Die Einsatzgebiete reichen von Physiotherapie und Rehabilitation bis zur Anwendung zu Hause. Meine Vision ist eine verspannungsfreie Zukunft“, meint Schwaiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Höll gehört seit drei Jahren dem Vorstand der Volksbank Salzburg an, im Oktober 2018 wurde er Generaldirektor.

"Unsere Bank wird weiter wachsen“

Trotz der Corona-Krise ist Generaldirektor Andreas Höll optimistisch, dass die Volksbank Salzburg den erfolgreichen Kurs der vergangenen Jahre fortsetzen kann. mehr

Manfred Millinger, der neue technische Leiter der Großarler und Dorfgasteiner Bergbahnen, mit dem zweiten Geschäftsführer Sepp Gruber.

Pongauer Skischaukel plant Millionenprojekt

Ein neuer Zusammenschluss zwischen dem Großarltal und Dorfgastein rückt in greifbare Nähe. mehr