th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Leistungsschau der besten Nachwuchsverkäufer

Das Österreichfinale des 18. „Junior Sales Champion“ war fest in Frauenhand. Den Sieg holte sich ein junger Verkaufsprofi aus Tirol.

Strahlende Gesichter: die zweitplatzierte Jennifer Paar, Siegerin Tara Fuchs und Theresa Schösswender, die auf den dritten Rang kam.
© Camera Suspicta/Susi Berger Strahlende Gesichter: die zweitplatzierte Jennifer Paar, Siegerin Tara Fuchs und Theresa Schösswender (v. l.), die auf den dritten Rang kam.

Selbstbewusst, kompetent und freundlich: So präsentierten sich die 18 Teilnehmer des Bundeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge, der gestern im WIFI Salzburg über die Bühne ging.

Die Kandidaten – darunter die beiden Salzburgerinnen Nikolina Simic und Theresa Schösswender – hatten sich bei Vorausscheidungen in den neun Bundesländern für den "Junior Sales Champion National 2021“ qualifiziert. Sie mussten in Verkaufsgesprächen mit einem Testkunden ihr Talent unter Beweis stellen. "Es geht um das Führen eines professionellen Verkaufsgesprächs – von der Begrüßung über das Eingehen auf Kundenwünsche bis zum Verkaufsabschluss und etwaigen Zusatzverkäufen“, erklärte Sonja Marchhart von der Bundessparte Handel.

Die 18 Finalisten aus allen neun Bundesländern mit der Jury sowie Vertretern der Bundes- und Landessparte Handel.
© Camera Suspicta/Susi Berger Die 18 Finalisten aus allen neun Bundesländern mit der Jury sowie Vertretern der Bundes- und Landessparte Handel.

Wichtige Kriterien für die Expertenjury waren außerdem die Warenpräsentation und der Gesamteindruck der Kandidaten. Der Umgang mit einer überraschend eintreffenden englischsprachigen Kundin wurde ebenfalls berücksichtigt.

Die meisten Punkte und damit den ersten Platz holte sich Tara Fuchs. Die junge Tirolerin verkaufte dem Testkunden mit viel Fachwissen und Charme eine Sportsonnenbrille. "Die Teilnahme am ‚Junior Sales Champion‘ war eine tolle Erfahrung, die ich nie vergessen werde. Ich hätte nicht erwartet, dass ich gewinne, weil so viele gute Kandidaten mit dabei waren“, meinte die strahlende Siegerin, die bei Optik Gezzele in Reutte arbeitet.

Rang drei für Salzburg

Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Steirerin Jennifer Paar (Kastner und Öhler Mode GmbH) und Theresa Schösswender. „Ich war überrascht, dass ich auf dem Stockerl gelandet bin und freue mich darum umso mehr“, sagte die junge Pinzgauerin, die bei Herbst Sport in Lofer ausgebildet wurde und vor kurzem die Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat. Die Siegerin des Salzburger Landesfinales, Nikolina Simic (Salewa Mountainshop Saalfelden), verfehlte knapp den Sprung aufs Stockerl.

Spartenobmann Hartwig Rinnerthaler mit den Salzburger Finalistinnen Nikolina Simic und Theresa Schösswender.
© Camera Suspicta/Susi Berger Spartenobmann Hartwig Rinnerthaler mit den Salzburger Finalistinnen Nikolina Simic links) und Theresa Schösswender.

Raimund Lainer, Vorsitzender des Bildungspolitischen Ausschusses der Bundessparte Handel, zeigte sich von den Leistungen der Lehrlinge beeindruckt: "Ich kann allen Teilnehmern nur gratulieren. Sie haben uns mit ihren tollen Leistungen begeistert.“ Zweiter Sieger neben den Finalisten sei der stationäre Handel. „Der Wettbewerb hat gezeigt, dass der Verkauf von Mensch zu Mensch immer eine Zukunft hat“, so Lainer. "Die Verkaufsgespräche waren hervorragend. Am Ende haben Nuancen den Unterschied ausgemacht“, fügte KommR Hartwig Rinnerthaler, Obmann der Sparte Handel in der WK Salzburg, hinzu.  

Die 18 Finalisten erhielten neben Pokalen und Urkunden Rucksäcke gefüllt mit WIFI-Give-aways sowie Produkten der Drogeriemarktkette dm und der Bio-Nahrungsmittel GmbH. Die drei Erstplatzierten durften sich zudem über Reisegutscheine im Wert von 1.000, 600 bzw. 400 € freuen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Wollen die Politik von den Vorteilen synthetischer Kraftstoffe überzeugen: Martin Rothbart (AVL), Fachgruppenobmann Markus Leikermoser und Fachverbandsobmann Jürgen Roth, der auch Vorsitzender der „eFuel Alliance Österreich“ ist.

eFuels sind Teil der Lösung

Synthetische Kraftstoffe werden einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Das war der Tenor bei einer Informationsveranstaltung des Salzburger Energiehandels.  mehr

rrr

Verordnung für Winterregeln veröffentlicht

Um eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, haben Tourismus- und Gesundheitsministerium die Regelungen für die Wintersaison am 20. Oktober adaptiert. Die dazugehörige Verordnung wurde am Montagabend, 25. Oktober, vom Gesundheitsministerium veröffentlicht. mehr

Am 24. und am 31. Dezember, die diesmaUm spätentschlossenen Kunden ihre Weihnachtseinkäufe zu ermöglichen, können die Geschäfte auch am 24. Dezember offenhalten.

Arbeiten an den Adventsamstagen: Darauf müssen Händler achten

Damit die Händler ohne böse ­Überraschungen durch den Advent kommen, gilt es, sich die rechtlichen Rahmenbedingungen vor Augen zu halten. mehr