th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Handelslehrlinge legten eine Talentprobe ab

Die besten Nachwuchsverkäufer des Landes kämpfen wieder um den Titel des "Junior Sales Champion“. Seit kurzem stehen die Salzburger Bezirkssieger fest.

Im Pongau gingen acht Verkaufstalente ins Rennen.
© WKS Im Pongau gingen vier weibliche und vier männliche Verkaufstalente ins Rennen.

Den Anfang machte diesmal der Lungau: Bei der Vorausscheidung in der WKS-Bezirksstelle versuchten dreizehn Teilnehmer, die Jury von ihrem Verkaufstalent zu überzeugen. Am Ende setzten sich drei junge Damen durch: Melanie Sampl von Intersport Frühstückl, Jolanda Lerchner vom Wirtschaftsverein Tamsweg und Hannah Kohlbacher, die im Lagerhaus Bergheim arbeitet und die Landesberufsschule Tamsweg besucht.

Zehn Kandidaten aus dem Lungau stellten in Tamsweg ihr ­Verkaufstalent unter Beweis.
© WKS Zehn Kandidaten aus dem Lungau stellten in Tamsweg ihr ­Verkaufstalent unter Beweis.

Sampl verkaufte dem Testkunden Wanderbekleidung, Lerchner brachte eine Lederhose an den Mann und Kohlbacher punktete bei den Jury-Mitgliedern mit ihrem Verkaufsgespräch für einen Rasenmäher.

Im Pongau stellten acht Kandidaten ihr Können unter Beweis. Für das Landesfinale qualifizierten sich Sarah Schefbänker vom Adelsberger Textilhaus in St. Johann und Manuel Etzer von Sport Fleiss in Bad Hofgastein. Während Schefbänker den Testkunden von Kinderbekleidung für ein fünfjähriges Mädchen überzeugte, punktete Etzer beim Verkauf eines Mountainbikes mit seinem Fachwissen.

Die Teilnehmer der Vorausscheidung für die Stadt Salzburg und den Flachgau.
© WKS Die Teilnehmer der Vorausscheidung für die Stadt Salzburg und den Flachgau.

Spannend ging es auch bei der Vorausscheidung für die Stadt Salzburg und den Flachgau zu. Dort konnte sich Jonas Fischbacher von Hervis Sports im Europark mit dem Verkauf von Laufschuhen für das Finale qualifizieren. 

Zur letzten Vorausscheidung in Zell am See hatten sich neun Lehrlinge angemeldet. Nach Ansicht der Jury waren Maria Karl (Sport Günther in Uttendorf), Tiago Cardoso (Adelsberger Textilhaus) und Linda Lackner (Sport Bründl in Kaprun) die besten Teilnehmer.

Im Pinzgau schafften drei von neun Teilnehmern den Sprung ins ­Landesfinale.
© WKS Im Pinzgau schafften drei von neun Teilnehmern den Sprung ins ­Landesfinale.

Salzburgfinale steigt am 22. Mai

Sie haben sich ebenso wie die sechs siegreichen Lehrlinge der übrigen Vorausscheidungen für das Landesfinale des "Junior Sales Champion 2019“ qualifiziert, das am 22. Mai im WIFI Salzburg stattfindet. Dort wird sich herausstellen, welches der neun Verkaufstalente Salzburg beim Bundesfinale im Oktober vertreten wird. "Die Teilnehmer des Wettbewerbs sind die künftigen Aushängeschilder des Salzburger Handels. Die jungen Talente beweisen, wie hoch das Niveau der heimischen Lehrausbildung ist“, lobt KommR Hartwig Rinnerthaler, Obmann der Sparte Handel in der WK Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
ss

Salzburg als Trainingslager für Topteams

Top-Fußballklubs aus der ganzen Welt trainieren diesen Sommer wieder im Salzburger Land. Aktuell bereiten sich Schalke 04, Besiktas Istanbul und das Nationalteam des Oman hier auf die neue Saison vor. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
dsd

Jetzt zum Handwerkspreis einreichen

Die Sparte Gewerbe und Handwerk schreibt heuer bereits zum 29. Mal den Salzburger Handwerkspreis aus. Projekte können bis 16. September eingereicht werden. mehr