th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Infopaket zur Kurzarbeit

Durch die am 18. Juni 2020 kundgemachte Novelle des Arbeitsmarktservicegesetzes besteht nunmehr eine Rechtsgrundlage für die korrekte Abrechnung der COVID-19-Kurzarbeit.

Symbolbild Kurzarbeit
© magele-picture - stock.adobe.com

Ein Expertenteam der Wirtschaftskammer, der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und dem Arbeitsministerium hat ein Infopaket erarbeitet, dieses erläutert die wesentlichen Fragen der Lohnverrechnung. Nachstehend finden Sie den Link zu den erstellten Unterlagen: 

Diese Unterlagen stehen auf der Webseite des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend unter https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/FAQ--Kurzarbeit.html und in Kürze auf wko.at/corona zur Verfügung.

Bis zur endgültigen programmtechnischen Umsetzung bzw. der „Aufrollung“ kann die monatliche Abrechnung auch weiterhin auf Basis der vorläufig erfolgten Abrechnung (siehe dazu auch „Handlungsempfehlung vorläufige Abrechnung“) durchgeführt werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Abraham Höcük von der "Pühringer Optik".

Brillenfassungen in Handarbeit

Die „Pühringer Optik“ in der Rudolf-Biebl-Straße in der Stadt Salzburg hat einen neuen Chef. Nach fast 20 Jahren hat der langjährige Mitarbeiter Abraham Höcük mit seinem Chef die Rollen getauscht und leitet seit Juli das Geschäft. mehr

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der GS Altotec in Koppl.

Energie- und Ressourceneffizienz in Krisenzeiten

Die GS Altotec GmbH in Koppl ist spezialisiert auf Aluminiumsysteme und hat bewusst immer ein Auge auf Umwelt- und Klimaschutz – trotz Herstellung kritischer Produkte, trotz Preisdruck. Geschäftsführer Johann Itzlinger spricht im Interview über gelebten Umweltschutz, richtiges Timing bei Investitionen und warum gerade in Krisenzeiten Energie- und Ressourceneffizienz eine erhebliche Rolle spielen. mehr