th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gerlinde Bürgmann ist "Lehrling des Jahres 2019"

Die Entscheidung ist gefallen. Sechs Wochen lang lief die Suche nach dem Lehrling 2019. Zahlreiche Jugendliche wurden angemeldet, eine Expertenjury nominierte zehn davon für die Finalrunde. Dann folgte das Online-Voting. Die Wahl fiel auf Gerlinde Bürgmann aus Puch. 

Gerlinde Bürgmann
© WKS/Neumayr Ofenbau- und Verlegetechnikerin Gerlinde Bürgmann ist „Salzburgs Lehrling 2019“.

Im Mittelpunkt der Bewertung standen nicht nur schulische und berufliche Leistungen. Augenmerk wurde vor allem auf individuelle Persönlichkeitsmerkmale, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft sowie Entwicklungspotenzial gelegt. Gerlinde Bürgmann, eine 20-jährige Ofenbau- und Verlegetechnikerin aus Puch, hat die Wahl im Online-Voting schlussendlich für sich entschieden. Sie wurde vergangenen Dienstag von der Wirtschaftskammer Salzburg, dem ORF und den Bezirksblättern bei der Gala „Bist du g`scheit!“ im WIFI Salzburg als „Salzburgs Lehrling 2019“ ausgezeichnet.

Feuer und Flamme für ihren Beruf 

Schon von klein auf hat sich Gerlinde für Maschinen und das Handwerk interessiert. Nachdem sie die Landwirtschaftliche Fachschule Winklhof besucht hat, entschied sie sich für eine Lehre bei Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister in Elsbethen und merkte bereits nach kurzer, Zeit, dass das genau die richtige Berufswahl war. Hier stehen Ofenbau, Untergrundvorbereitung, Abdichtung bis zur Verlegung und Verfugung auf dem Arbeitsplan. Die vergangenen drei Berufsschuljahre hat sie mit Auszeichnung abgeschlossen. Auch privat ist Gerlinde handwerklich interessiert, was sie bei der Mithilfe am elterlichen Bauernhof gut gebrauchen kann. In ihrer Freizeit findet man die Hand-werkerin auf der Jagd oder beim Sport in der freien Natur.

Gerlinde Bürgmann
© WKS/Hauch

Nächstes Ziel: die Meisterprüfung

Die Freude über die Auszeichnung als „Lehrling des Jahres 2019“ war groß, schildert Gerlinde: „Anfänglich war ich mir nicht sicher, ob ich eine Chance auf den Titel habe, aber jetzt, wo ich es geschafft habe, ist es ein tolles Gefühl.“ Dass sie im beruflichen Umfeld von vielen Männern umgeben ist, stört die Tennengauerin nicht: „Ich habe sehr nette Kollegen, die mir immer helfen, wenn mal etwas Schweres zu heben ist, da werde ich bestens unterstützt. Der Beruf macht mir großen Spaß. Man sieht jeden Tag, was man gemacht hat, und wenn der Ofen dann fertig ist und die Kunden ein Lächeln im Gesicht haben, dann ist das ein schönes Gefühl.“

Der Preis spornt die Lehrlingssiegerin weiter an: „Jetzt steht einmal die Gesellenprüfung auf dem Programm und dann soll noch die Meisterprüfung folgen.“ Die Teilnahme an „Bist du g`scheit!“ hat sich in jedem Fall ausgezahlt, ist Gerlinde überzeugt: „Das ist eine super Chance für die Zukunft. Das sollte man sich als Lehrling nicht entgehen lassen.“

Gerlindes Chef, Andreas Ebner von Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister GmbH, ist von seinem Lehrling begeistert: „Gerlindes Auszeichnung ist eine Bestätigung für die Arbeit, die wir täglich machen, und das in einer schweren Zeit des Baunebengewerbes. Da ist es umso erfreulicher, dass sich junge Leute für unsere Arbeit interessieren. Dass wir dann auch noch ein Mädchen bekommen haben, dass mit so großer Freude arbeitet und damit nicht nur die Kunden begeistert, sondern auch die Mitarbeiter und das ganze Team, das ist das Größte, was man sich als Unternehmer nur wünschen kann. Gerlinde hat ein tolles Auftreten, daneben schleppt sie aber auch 40-Kilogramm-Estrich-Säcke, wo sich die anderen Gesellen teilweise schwertun. Da kann man nur staunen.“

Bist du g'scheit Gala 2019

Das könnte Sie auch interessieren

rrrr

Corona-Lehrlingsbonus an 300. Unternehmen

Das Sanitätshaus Tappe ist das 300. Unternehmen in Salzburg, das den „Corona-Lehrlingsbonus“ erhalten hat. mehr

Trotz Corona beginnt in wenigen Tagen das neue Schuljahr. Die Tourismusschulen Salzburg haben sich darauf gut vorbereitet.

Regeln für Schulstart in Coronazeiten

In Kürze startet das neue Schuljahr. Trotz Covid soll der Schulbetrieb so normal wie möglich verlaufen. Ein Ampelsystem sieht je nach Warnstufe verschiedene Verhaltensregeln vor. Die Tourismusschulen haben sich gut vorbereitet.   mehr