th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

FH Salzburg: Klar fokussiert auf Technik, Gesundheit und Medien

Die FH Salzburg schärft ihr Profil durch die Schwerpunktsetzung auf die drei Themen Technik, Gesundheit und Medien.

Das Startup Center der Fachhochschule Salzburg
© FH Salzburg Das FH-Startup-Center ist ein wichtiger Impulsgeber über Coachings, Veranstaltungen und als Sparringspartner.

Die Zahl der Absolventen belegt, dass die FH die wichtigste Ausbildungsstätte für MINT-Fächer im Land Salzburg ist. (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). „Bei der Frage nach einer technischen Hochschule in Salzburg bleiben wir dabei: es gibt sie schon und sie heißt FH Salzburg“, betonte Rektor Gerhard Blechinger bei der gestrigen Bilanzpressekonferenz.

„Im Gesundheitsbereich stehen in den nächsten Jahren ebenfalls wichtige Änderungen an: Ab 2024 sollen das Personal in der diplomierten Gesundheits- und Krankenpflege ausschließlich an den Fachhochschulen ausgebildet werden. Die klare Positionierung als Gesundheitshochschule ist daher der logische Schritt“, führte Blechinger weiter aus. Und beim Schwerpunkt Medien gibt es für den Rektor keine Zweifel: „Seit Beginn ist die Fachhochschule auch eine Medienhochschule. Das zeigen die vielen internationalen Auszeichnungen für Studierende und Lehrende aus den Medien- und Design-Studiengängen und die exzellente Filmausbildung. Auch neue Themen, wie zum Beispiel Virtual Reality, werden aufgegriffen und interdisziplinär vorangetrieben.“ 

Seismograph für Neues und Relevantes

Innerhalb der Schwerpunkte Technik, Gesundheit und Medien wird das Studienangebot laufend ausgebaut. Die ersten Absolventen des Bachelor-Studiengangs „Smart Building – Energieeffiziente Gebäudetechnik und nachhaltiges Bauen“, können seit dem Wintersemester 2016/17 im neuen Masterstudiengang „Smart Buildings in Smart Cities“ ihr Wissen vertiefen. Auch Weiterbildungsmöglichkeiten außerhalb des regulären Studienangebots werden ausgebaut. Beispiele hierfür sind die im Herbst 2016 gestartete Ausbildung „Professional Programmer“ im Studiengang Informationstechnik & System-Management sowie der FH-Zertifikatslehrgang „Suchmaschinenmarketing“ bei Innovation und Management im Tourismus, der im Februar 2017 starten wird“, erläuterte der Rektor.

 Der Austausch mit über 130 Partnerhochschulen weltweit spiegelt die internationale Orientierung. „Knapp 150 Studierende haben im vergangen Jahr Auslandserfahrungen gesammelt. Die wachsende Zahl an Incoming-Studierenden – 134 im vergangenen Studienjahr – zeigt auch das große Interesse im Ausland am Standort Salzburg und der FH Salzburg“, erläuterte Geschäftsführerin Doris Walter.

Solide Geschäftsentwicklung

Der Umsatz der Fachhochschule Salzburg GmbH ist leicht angestiegen und betrug im Geschäftsjahr 2015/16  28,6 Mill. €. Zudem wurde im vergangenen Geschäftsjahr 1 Mill. € in die Infrastruktur investiert. „Als klima:aktiv-Partner legen wir vor allem auf Klima- und Ressourcenschutz großen Wert. Durch die Umstellung der Außenbeleuchtung auf LED-Lampen am Campus Urstein und eine neue Photovoltaikanlage am Campus Kuchl konnten wir rund 75 Tonnen Kohlendioxid einsparen“, sagte Geschäftsführer Raimund Ribitsch.

Ein Jahr Startup-Center

Auch das FH-Startup-Center kann auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken. Fünf Start-ups von Studierenden bzw. Alumni konnten als Senior-Fellows bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee unterstützt werden. Mehr als 30 Projekte wurden evaluiert und geprüft. 500  Personen haben an gründungsrelevanten Veranstaltungen teilgenommen. Ziel ist es, die Vernetzung zwischen den Studiengängen noch weiter zu fördern. So ermöglicht eine neue Studienergänzung, „fhstartify – Dein Pass zur Selbstständigkeit“, jungen Entrepreneurs sich während des Studiums fächerübergreifend Wissen rund um das Thema Start-up anzueignen. Mehr unter http://www.fh-salzburg.ac.at/

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bildung
Lehre und Meister

WKS schafft Bildung, die weiterbringt

Wenn es um berufsorientierte Aus- und Weiterbildung geht, ist man bei WIFI, Tourismusschulen, FH, Talente-Check und den anderen Einrichtungen der WKS an der besten Adresse. mehr

  • Bildung
sss

Die beste Investition in die Zukunft

Eine gut ausgebildete Jugend ist die Basis für Wirtschaftswachstum und eine positive Unternehmensentwicklung. Bereits seit zehn Jahren werden die heimischen Ausbildungsbetriebe über die Lehrlingsförderung umfassend in ihren Bemühungen um den Fachkräftenachwuchs unterstützt. mehr