th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Positiv für Wirtschaft und das Bundesland wirken

„So kammer eine Region beflügeln“: Die Wirtschaftskammer sorgt für positive Standort-Wirkung! Das zeigt der neue Wirkungsbericht der WKS. Immerhin nutzen Salzburgs Wirtschaftstreibende die WKS 250.000-mal im Jahr.

Erfolgsbericht 2018
© WKS

„Die Wirtschaftskammer Salzburg ist eine Plattform für den Interessenausgleich in der Wirtschaft und ein starkes Instrument für die Wahrung der Interessen der Unternehmen und der Branchen. Sie ist außerdem tausendfach genutzte Service-Organisation − und Bildungsanbieter wie keine andere Institution in diesem Land!“. Auf diesen Nenner brachte der Direktor der WKS, Dr. Manfred Pammer, die aktuellen Aktivitäten der WKS.

Er präsentierte dazu einen neuen „Wirkungsbericht“ der Wirtschaftskammer Salzburg: „Wir haben in Zahlen zusammengefasst, was die Interessenvertretung der Salzburger Wirtschaft alles für die Unternehmen, für den Standort und für Land und Leute bewirkt“. Der neue Erfolgsbericht, der online zur Verfügung steht, wird nun sukzessive in einer neuen Welle der WKS-Kampagne „So kammer“ veröffentlicht. Manfred Pammer zieht ein Fazit: „Wir haben 2018 den Standort weiter gestärkt, in hohem Ausmaß Wissen vermittelt und sind den Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite gestanden.“ Einige zentrale Werte aus dem neuen WKS-Wirkungsbericht:

  • 17.400 Checks im Talente-Check: Seit Bestehen bis Ende 2018 wurden 17.400 Testungen im Talente-Check Salzburg abgewickelt. Jedes Jahr erreicht damit die WKS 90% eines Jahrgangs − und ebenso hoch ist der Anteil der Eltern, die die anschließende hochwertige Beratung in Anspruch nahmen. „Österreichs führendes Testzentrum für Begabungen führt Salzburgs Jugendliche zu den richtigen Berufs- und Bildungswegen. Das nützt allen!“
Talente Check
© Wildbilf Der Talente-Check Salzburg erreicht fast 90% aller Jugendlichen eines Jahrgangs und ebenso viele Eltern bei der anschließenden Beratung.
  • 15.150 Bildungsabschlüsse: Die WKS sorgt in ihren Bildungseinrichtungen (WIFI, Tourismusschulen, Lehrlingsausbildung, FHS, BauAkademie u. a.) für geprüfte Bildungsqualität und Top-Abschlüsse. 2018 wurden 15.150 Bildungsabschlüsse ermöglicht. Allein das WIFI – Nummer eins in der beruflichen Aus- und Weiterbildung − vergab 2018 über 8.000 WIFI-Zertifikate.
  • 99.400 Salzburgerinnen und Salzburger besuchten 2018 das WIFI, absolvierten Lehrabschlussprüfungen, besuchten die BIM, den Talente-Check oder bildeten sich in FH, TAZ Mitterberghütten, BauAkademie und anderen Einrichtungen aus und weiter. Jeder fünfte Salzburger über 14 Jahre kommt so jährlich in Kontakt mit der WKS und ihren Bildungseinrichtungen.
WIFI
© Bryan Reinhart Allein im WIFI werden jährlich über 8.000 Zertifikate über erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen vergeben.
  • 22% (6 Mill. €) der Kammerumlagen investiert die WKS in die Fachkräfteausbildung auf allen Ebenen. Das ist österreichweit unter den Wirtschaftskammern einzigartig.

Tausendfache Auskünfte und Beratungen der Mitglieder

Nicht minder beeindruckend sind die Leistungsdaten im Bereich Service und Beratung, die in den Fachabteilungen und in den Fachgruppen und Sparten stattfindet.

  • 250.000-mal nahmen die Mitglieder 2018 die Dienststellen der WKS mit unterschiedlichsten Anfragen und Themen in Anspruch. 80.000-mal kam es dabei zu intensiveren Beratungen, davon 25.000-mal in den beratungsintensiven Bereichen Arbeits- und Sozialrecht. Ein besonderes „High-Light 2018“: 2.700-mal wurde in Fragen der Datenschutzgrundverordnung vertieft beraten. Bei 32 Veranstaltungen und 8 Webinaren zur DSGV nahmen über 5.500 Mitglieder teil.
  • 20.000-mal haben Salzburgs Exporteure Auskünfte des Fachbereichs „Außenwirtschaft und Handelspolitik“ in Anspruch genommen, 900-mal wurde im Rahmen des Programms „Go International“ beraten, wie man am besten den Einstieg in die Exportmärkte schafft.
  • 9.000 Auskünfte und Hilfestellungen gab es für Salzburgs Lehrbetriebe durch die Lehrlingsstelle der WKS.
  • 6.000-mal suchten Gründer Rat und Tat bei den Dienststellen der WKS. 1800-mal gab es intensive Beratungsgespräche im Gründerservice der WKS. Die WKS ist die Anlaufstelle Nummer eins für Gründer.

 „Unsere Mitglieder bewerten die Qualität unserer Dienstleitungen und unser Bildungsengagement mit der Note 1,5!“, zieht Manfred Pammer Bilanz. Gemeinsam mit dem neuen Präsidenten Manfred Rosenstatter lautet die Devise für 2019 und darüber hinaus: „Die Stärke im Bereich Bildung ausbauen, die Qualität und Reichweite der Serviceleistungen durch neue Angebote weiter verbessern und durch wichtige neue Projekte positiv für Standort und Salzburg wirken.“


SO KAMMER
© WKS

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wirtschaftsmodelle wie die Circular Economy, sind gefragt.

Auf der Suche nach einer neuen Art des Wirtschaftens

Am 17. Oktober 2019 treffen sich Experten, Unternehmer und Interessierte an der FH Salzburg zur Konferenz „New Business Models“. Die Entwicklung neuer und nachhaltiger Formen des Wirtschaftens steht dabei im Fokus. mehr

Intakte Natur im Biosphärenpark Lungau - eine gute Grundlage für nachhaltige und innovative Business-Ideen.

Biosphere Lab Lungau: Zweites Creators Camp for Global Ideas

Der Start im Frühjahr war ein großer Erfolg: Am 22. und 23. November gibt es in der Großsporthalle Tamsweg das zweite Creators Camp for Global Ideas. mehr