th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bester Green Event Österreichs 2019

Hohe Auszeichnung für die Europäischen Betriebssportspiele, die im heurigen Juni in Salzburg stattgefunden haben.

Auszeichnung Green Event
© Fotostudio Eder

Nicht nur die Teilnehmer an den heurigen Europäischen Betriebssportspielen in Salzburg stellen den Organisatoren ein hervorragendes Zeugnis aus. Auch einen österreichweiten Preis hat das Team um Geschäftsführer Klaus Höftberger und Sportleiter Reinhard Sitzler nun eingeheimst: Beim Austrian Event Award 2019 gewannen sie Gold in der Kategorie „Green Events“. Ergänzt wurde der Preis durch Bronze in „Public Events Sport“ und einer Nominierung in der Kategorie „Gesamtkommunikation“.

 „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen, weil es ein Beweis dafür ist, dass man auch ohne Riesenbudget und mit einem vergleichsweise geringen Personalaufwand mit Professionalität, Einsatz und Begeisterung Großes auf die Beine stellen kann,“ sagte Höftberger bei der Preisverleihung am Mittwoch 4.Dezember im Design Center Linz. „Unser Dank gilt nicht nur dem engeren Organisationsteam, sondern den vielen Partnern und Helfern, die an der Umsetzung des Green Event Salzburg mitgewirkt und so mit Leben erfüllt haben“ betonte Höftberger.

Umsetzung als „Green Event Salzburg“ 

Von Anfang an wurde in der Planung auf eine möglichst umweltfreundliche und nachhaltige Vorbereitung und Abwicklung des Events geachtet. Daher lag auch die Durchführung mit einem entsprechenden Zertifikat nahe. Nach Prüfung verschiedener Möglichkeiten wurde 2018 schließlich entschieden, die ECSG Salzburg 2019 nach den Kriterien von „Green Event Salzburg“ durchzuführen. „Die Projektplanung war zu diesem Zeitpunkt schon weit fortgeschritten, dennoch haben wir uns dem Thema gestellt und einzelne Pakete noch einmal aufgemacht,“ erinnert sich der Geschäftsführer.

Dies galt insbesondere für die umfangreichen Aktivitäten im Messezentrum Salzburg, das bei den ECSG Salzburg 2019 fast zur Gänze bespielt wurde (Akkreditierung, Sportbewerbe, Abendunterhaltung). Neben einer Mülltrennung auf dem gesamten Areal war dort vor allem der Catering-Partner gefragt. So wurde in der Bewirtung der Gäste mit Mehrweggeschirr und –besteck gearbeitet, im Küchenbereich kamen regionale Lebensmittel zum Einsatz.

Das Thema wurde auch bei der Ausstattung der Mitarbeiter (T-Shirts aus Bio-Baumwolle) und beim Startpaket (Taschen aus Bio-Baumwolle, Inhalte/Verpackungen plastikfrei, hochwertiges Startgeschenk) berücksichtigt.

Gratisnutzung O-Bus und eigene Shuttle-Linien

Ein weiteres zentrales Thema war die Mobilität vor Ort. Auch hier wurde an einer umweltfreundlichen Lösung gearbeitet. So wurde mit der Salzburg AG eine Kooperation abgeschlossen, die es den Teilnehmern ermöglichte, die umweltfreundlichen O-Busse gratis zu nutzen. Um den Pkw-Verkehr während des Events weiter zu minimieren wurden eigene Linien- und Shuttledienste angeboten.

Um die angestrebte Bewusstseinsbildung bei Partnern und Teilnehmern zu erreichen, gab es umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen zu beiden Zielgruppen. Eine zentrale Aktion war dem Thema Müllvermeidung gewidmet: Mit „Bring your own bottle“ wurden die Teilnehmer aufgefordert, zum Sport eigene Trinkflaschen mitzubringen und diese vor Ort mit dem in Salzburg einwandfreien Leitungswasser aufzufüllen. Die Entnahmestellen an den 35 Sportstätten wurden entsprechend gekennzeichnet. „Damit konnten wir die Ausgabe von tausenden PET-Flaschen vermeiden, die die Veranstalter der ECSG den Sportlern üblicherweise zur Verfügung stellen,“ nennt Höftberger den Vorteil dieser Initiative.

Stichwort Müllvermeidung: Nach Anerkennung als „Green Event Salzburg“ wurde auch das Brandingkonzept neu dimensioniert; die ursprünglich für alle 35 Sportstätten geplanten Endlosbanner wurden auf zwölf reduziert.

Auszeichnung auch für Sportevent und Kommunikation 

Groß ist bei den Organisatoren auch die Freude über die Auszeichnung in den beiden anderen eingereichten Kategorien: „Ob in der Kommunikation oder beim Sportevent: In beiden Fällen steckt sehr viel Know-how drin, das über viele Jahre gereift ist und sich immer wieder bewährt hat. Es ist schön zu sehen, dass wir da national auch gegen wirklich große Player mithalten können,“ freut sich Höftberger. Neben den engagierten Mitarbeitern aus dem OK-Team konnte man in beiden Fällen auf tolle Partner zählen: „Hier möchte ich die Agentur Sapp + Scheufele hervorheben, die nicht nur ein sehr attraktives Eventdesign geschaffen hat. Auch in der Planung und Abwicklung der einzelnen Kommunikationsphasen zu und mit den Teilnehmern haben wir mit dieser Agentur einen wichtigen Partner auf Augenhöhe gehabt,“ erklärt der OK-Chef. Dazu gesellten sich noch die eine oder andere Eventagentur sowie Partner für Film und Fotografie. In Summe sei es in der Kommunikation gelungen, „aus der Durchführung einzelner Turniere in 27 Sportarten einen emotional positiv besetzten und im Nachhinein von den Teilnehmern mit besten Noten bedachten Event zu machen,“ zeigte sich auch die Jury überzeugt.

Ähnliches lässt Reinhard Sitzler für die Sportbewerbe gelten: „Auch hier haben wir auf die professionelle Organisation durch Vereine und Verbände vertrauen können. Ohne sie hätte es die ECSG Salzburg 2019 in dieser Dimension und Qualität nicht geben können.“

Das könnte Sie auch interessieren

„Act for climate“ lautet das Motto des neuen WKS-Schwerpunktes „Klima+Wirtschaft“. WKS-Präsident Manfred Rosenstatter und WKS-Direktor Manfred Pammer präsentierten das mehrjährige Projekt.

Wirtschaft tritt aktiv für Klimaschutz ein

Die WKS startet 2020 einen eigenen Schwerpunkt „Klima+Wirtschaft“: Mit Unternehmerporträts von Klimapionieren, Workshops, Wissens-Vermittlung, CO₂-Checks und Beratung für Betriebe. mehr

WIKARUS-Trophäen kurz vor der Preisverleihung.

WIKARUS 2020: Die erste Chance im neuen Jahr

Zum zwölften Mal wird heuer der Salzburger Wirtschaftspreis – WIKARUS vergeben, die bedeutendste Auszeichnung für unternehmerische Leistungen im Land Salzburg. Einreichungen sind bis 25. Februar möglich. mehr