th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Vielfalt der Menschenbilder

Die Landesinnung der Berufsfotografen startet mit „Menschenbilder Salzburg 2019“ eine neue Outdoor-Wanderausstellung, die die Kunst der Menschen-Fotografie ins Rampenlicht rücken soll.

dsd
© WKS/Neumayr Salzburgs Berufsfotografen rücken die Kunst der Menschen-Fotografie ins Rampenlicht.

Knapp 30 Werke Salzburger Berufsfotografen sind von April bis August in Zell am See, Tamsweg, Radstadt, Bischofshofen, Hallein, Seekirchen und Salzburg zu sehen. An den sieben Ausstellungsorten werden Vernissagen abgehalten und begleitende Veranstaltungen durchgeführt. Höhepunkt ist die Jubiläumsveranstaltung „180 Jahre Fotografie“ am 19. August im Salzburger Mirabellgarten.

ss
© WKO/Lackner So wie hier in Innsbruck wird die Salzburg-Ausstellung die Besucher zum Verweilen und Genießen der Werke einladen.

Mit einer Vernissage auf der Ferry-Porsche-Freifläche in Zell am See startet am 13. April, 16 Uhr, die Fotoausstellung „Menschenbilder 2019“. Die großformatigen Fotografien sind an Fotobänken angebracht, die zum Verweilen und Genießen der Werke einladen.

„Die Bilder zeigen, dass es keine gleichen Menschen gibt. Jeder ist anders. Und mit der Kunst, kleinste Details wie Augen, Hände oder Haare in Szene zu setzen, bilden sie diese Vielfalt ab. Mit ihren Bildern erzählen die Fotografen die Geschichten dieser Menschen“, zeigt sich Salzburgs Innungsmeister Gerhard Sulzer beeindruckt von der Bandbreite und künstlerischen Qualität der Bilder. Ausgewählt wurden die Fotografien vom oberösterreichischen Starfotografen Horst Stasny.

Fotowettbewerb für Kinder

Während der Wanderausstellung haben Kinder in den einzelnen Ausstellungsorten die Möglichkeit, an einem Fotowettbewerb teilzunehmen. Im jeweiligen Ausstellungszeitraum können Fotos auf die Webseite der Wanderausstellung hochgeladen werden. Alle Teilnehmer bekommen ihr eingereichtes Bild als Papierabzug als Erinnerung. Unter allen Einreichungen werden pro Teilnahmeort drei Gewinner gelost. Aus allen Einsendungen werden drei weitere Gewinner gezogen, die die Hauptpreise bekommen. Für Sponsoren bzw. Wirtschaftspartner besteht die Möglichkeit, diese Siegerpreise, sowohl auf lokaler als auch auf überregionaler Ebene, zur Verfügung zu stellen.

Ausstellungsorte und Abschlussfest

Die Ausstellung gastiert von 13. April bis 1. Mai in Zell am See. Anschließend macht sie in Tamsweg Station (3. bis 26. Mai). Die weiteren Ausstellungsorte sind: Radstadt (28. Mai bis 10. Juni), Bischofshofen (12. Juni bis 2. Juli), Hallein (4. bis 17. Juli), Seekirchen (19. Juli bis 7. August) und in der Stadt Salzburg (10. bis 29. August). Hier wird schließlich auch am 19. August, 11 Uhr, im Mirabellgarten Salzburg ein Fest zu „180 Jahren Fotografie“ gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Der international bekannte Wissenschaftler Markus Hengstschläger hält einen Vortrag zum Thema "Wie manage ich (m)ein Talent?“.

Bestsellerautor referiert in Salzburg

Das Landesgremium des Versand-, Internet- und allgemeinen Handels veranstaltet am 15. November einen Vortrag von Markus Hengstschläger. mehr

sss

Initiative für mehr Qualität im Tagestourismus

Die Salzburger Fremdenführer führen gemeinsam mit Polizei und Gewerbeamt Kontrollen ausländischer Reisegruppen in der Mozartstadt durch. mehr