th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Trausners: Köstlichkeiten aus dem Lungau

Die Reise von Walter Trausner begann Anfang der 1990er-Jahre. Heute blicken Eva und Walter Trausner von der Trausner KG in Mauterndorf-Steindorf auf eine 30-jährige Unternehmensgeschichte zurück. 

Eva und Walter Trausner sind besonders stolz auf ihren Lungauer Whisky.
© Roland Holitzky Eva und Walter Trausner sind besonders stolz auf ihren Lungauer Whisky.

Nach der Ausbildung zum Koch und Konditor absolvierte Walter Trausner eine weitere in der Brennerei- und Gärungstechnologie in Hohenheim in Deutschland. So entstand 1990 die Brennerei Gasser-Trausner im Lungau. Nach zehn Jahren musste diese jedoch wieder geschlossen werden. Anfang der 2000-erJahre hatten sich Walter und Eva Trausner erholt und gründeten die Manufaktur Trausners Genusswerkstatt (heute Trausners) in Mauterndorf.

Schnell konnten sie sich mit ihren ausgefallenen Marmeladen- und Süßwarenkreationen einen Namen machen. Einige der vielen namhaften Abnehmer der 150 verschiedenen Marmeladensorten sind den Trausners bis heute treu geblieben – darunter Zotter, Demel und Schwarzes Kameel. „Ich hatte immer im Kopf, dass ich irgendwann wieder dort sein werde, wo ich hingehöre“, war sich der Unternehmer immer sicher. Im Betrieb ist neben Eva und Walter Trausner noch ein weiterer Mitarbeiter beschäftigt, der bei der Produktion unterstützt.

Limonade aus Enzian

Neben der Marmeladenherstellung hatte Walter Trausner immer schon eine große Leidenschaft für die Getränkebranche. So entwickelte er vor sieben Jahren seine einzigartige Limonade aus Enzian namens ENZO. Diese Kreation ist bis heute einer der Verkaufsschlager der hauseigenen Produktion. „Die Limonade ist die weltweit einzige, die aus gelbem Enzian produziert wird“, sagt Trausner. Zudem ist die Marke geschützt.

Die Trausners arbeiten daran, ihre Limonadenerfindung bio-zertifizieren zu lassen. Den Enzian importieren die Unternehmer unter anderem aus dem Juragebirge. „Das Besondere an dieser Limonade ist, dass wir die Extrakte zur Gänze selbst im Haus herstellen“, informiert der Erfinder. Abgefüllt wird das Getränk derzeit in der Murauer Brauerei.

Whisky aus dem Lungau

Seit 2019 hat Trausner auch die Brennkunst wieder für sich entdeckt. Neben Gin produziert er nun auch Whisky. Der Lungauer Whisky ist ein Getreidebrand aus 100% Gerstenmalz und wird im traditionellen Kupfer-Pott-StillVerfahren hergestellt. Gemaischt und vergoren wird er aus heimischem Getreide. Anschließend lagert der edle Tropfen in Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Nach drei Jahren Reifezeit im Fass kann er abgefüllt werden.

Derzeit erhältlich ist der New Single Malt, der nach sechs Monaten Reifezeit als fassgelagerter Gerstenmalzbrand genossen werden kann. Walter Trausner weiß das Lungauer Klima und das reine Gebirgsquellwasser für seine Getränkeproduktion zu schätzen. Dies seien die perfekten Bedingungen für den Produktionsprozess.

Das könnte Sie auch interessieren

Klaus Hirschegger ist Digibus-Projektleiter beim Kommunikationsspezialisten Commend International.

Digibus nimmt Fahrt auf

Das Leitprojekt „Digibus Austria“ hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Maßgeblichen Anteil daran haben Salzburger Forscher und Firmen wie Commend International.   mehr

Bei der Eröffnung ihrer neuen Coffee Bar am Mirabellplatz: Georg Imlauer und Sohn Thomas Imlauer.

Imlauer investiert auch in der Krise

Die Corona-Pandemie setzt vor allem der Stadthotellerie schwer zu. Die "Imlauer Hotels & ­Restaurants“ setzen dennoch die aufwendige Neugestaltung des Hotels am Mirabellplatz um. mehr