th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tradition und Klimaschutz als Erfolgsrezept für die Zukunft

Der Pinzgauer Buchbinder Christian Fuchs spricht im Interview über sein Erfolgsrezept und warum Klimaschutz und Energieeffizienz dabei eine große Rolle spielen.  

Buchbinder Fuchs mit einer Maschine.
© Kirchmaier
Die Buchbinderei Fuchs in Saalfelden gibt es seit 30 Jahren. 1999 hat Christian Fuchs das Unternehmen von seinem Vater übernommen und sich mit der neu eröffneten „Druckwerkstatt der grafischen Künste“ einen Traum erfüllt. Seine Unternehmensphilosophie verspricht eine erfolgreiche Zukunft – ist doch der Pinzgauer Handwerksbetrieb seit rund einem Jahr SALZBURG-2050-Partner.
Damit verpflichtet sich die Buchbinderei, besonders klima- und energiebewusst zu handeln, und setzt mit der Unterstützung von umwelt service salzburg auf ein maßgeschneidertes Programm zur Steigerung der Energieeffizienz und des Klimaschutzes. Ganz im Sinne von Christian Fuchs – im Interview erzählt er über die unvermeidbar notwendige Flexibilität, sein betriebliches Erfolgsrezept, bei dem Tradition und Klimaschutz eine große Rolle spielen, und der Verantwortung, die daraus entsteht.

Viele Buchbinder und ­Druckereien geben unter anderem wegen der ­steigenden Digitalisierung auf – Fuchs baut aus und hat kräftig investiert. Was ist Ihr Erfolgsrezept, diesem ­Wandel zu entgehen?
Selbstverständlich haben auch wir vor ca. 15 Jahren einen Rücklauf gespürt, speziell in der Kalenderproduktion. Preiskämpfe, weggebrochene Aufträge und natürlich die Digitalisierung haben ihr Übriges getan. Also mussten wir rasch umdenken, flexibel sein und haben dabei auf das Handwerk des Buchbinders gesetzt – und das ist uns voll aufgegangen. Neben Digitaldruck und Kleinbereichen wie Restauration alter Bücher, auseinandergefallener Kataloge sowie Fachzeitschriften, die zu einem Buch zusammengefasst werden sollen, sind innovative, patentierte und darüber hinaus ressourcenschonende Speisekarten-Systeme mittlerweile unser Aushängeschild und Zugpferd. Wir haben den Wandel als Chance gesehen und diesen bestmöglich genutzt.

Welchen Mehrwert hat für Sie die Zusammenarbeit mit umwelt service salzburg?
In den vergangenen zwei Jahren wurde unser Gebäude-Altbestand umfassend energieeffizient umgebaut. Der Mehrwert der aufwändigen Sanierung liegt unter anderem darin, gegen wiederkehrende Hitzewellen gewappnet zu sein. Dabei waren das Erfahrungswissen, die neutrale Beratung und die finanzielle Unterstützung durch umwelt service salzburg von großem Wert für uns. Wir wurden über alle Möglichkeiten aufgeklärt und konnten so nicht nur in eine Richtung denken – ein Profit für uns und alle daraus resultierenden Maßnahmen. Ich habe durchaus positive Erinnerung an die Beratung – denn ohne sie hätte ich manches wahrscheinlich gar nicht umgesetzt. Die Buchbinderei Fuchs steht für Tradition, Handwerk und Qualität, aber auch für Fortschritt und Vision.

Warum wurde Ihr Unternehmen SALZBURG- 2050-Partner?
Ich habe die Partnerschaft von Anfang an als Synergie gesehen. Wir unterstützen das Land dabei, die Ziele der Klima- und Energiestrategie zu erreichen. Dafür sind wir gefordert, auch in Richtung Abfallvermeidung und Mobilität zu arbeiten und zu investieren. Partnerbetrieb heißt, energie- und ressourceneffizient zu leben. Mit der damit verbundenen Unterstützung und den Förderungen fällt die Umsetzung der Maßnahmen entschieden leichter.

Wie lautet Ihr persönliches Erfolgsrezept?
Flexibilität, Innovation, Qualität, Termintreue und natürlich die Liebe zum Beruf – wenn das alles zusammenstimmt, kann nicht mehr viel schiefgehen. Mein persönliches Erfolgsrezept lautet ganz einfach: Zur Umwelt gehören wir alle und das muss uns bewusst sein. Wir müssen auf eine lebenswerte Welt achten – das fängt bei der Ressourcenschonung und beim achtsamen Umgang an und hört nie mehr auf.

Logo umwelt service salzburg
© uss



Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Der US-Amerikaner David Luken ist neuer Vorstandsvorsitzender der in Grödig ansässigen Skidata AG.

"Skidata wird weiter wachsen“

Im Interview: David Luken (46), der Ende Juni den Vorstandsvorsitz der Skidata AG von Hugo Rohner übernommen hat. mehr

  • Unternehmen
Authentic-Vision-CEO Thomas Weiss

Keine Chance den Fälschungen

Produktfälschung ist kein Kavaliersdelikt. Dabei werden nicht nur Markenrechte, Urheberrechte oder wettbewerbsrechtliche Vorschriften verletzt, sondern auch der Endkonsument wird hinters Licht geführt.  mehr